Ausprobiert: Was bringt eine Hinterlüftung des Mainboards?

Testsystem

Als Pro­zes­sor kommt ein AMD Ryzen Thre­ad­rip­per 2950X zum Ein­satz. Dank Pre­cisi­on Boost Over­dri­ve (PBO) und des­sen Gren­zen wird man gut sehen, wie sich der Pro­zes­sor im Tem­pe­ra­tur­li­mit ver­hält.

Ins­ge­samt wer­den 4 Küh­ler-Kom­bi­na­tio­nen getes­tet, ange­fan­gen mit einer nor­ma­len CPU-Küh­lung und der pas­si­ven Stan­dard-Span­nungs­wand­ler­küh­lung bis hin zu einer kom­plet­ten Küh­lung mit Was­ser und natür­lich eine Mischung aus bei­den Wel­ten. Am Ende war man sich aber zu fei­ge, die Span­nungs­wand­ler “bil­lig” zu betrei­ben, das heißt ohne den pas­si­ven Kühl­kör­per, wie es bei man­chen AM4-Boards durch­aus der Fall ist.

Außer­dem wur­de das Test­sys­tem lie­gend betrie­ben, weil es kei­ne Mög­lich­keit gab, den alten Boxed-Küh­ler eines Ath­lon 64 am Sockel zu befes­ti­gen. Um die gemes­se­nen Effek­te wei­ter zu maxi­mie­ren, war der Lüf­ter des alten Boxed-Küh­lers der ein­zi­ge, der ober­halb des Boards die Luft in Bewe­gung set­zen durf­te.

Pro­zes­sor AMD Ryzen Thre­ad­rip­per 2950X
Küh­lung Pro­zes­sor AMD Boxed für S.939 (MF064-074) // Water­cool Heat­kil­ler 4
Main­board AsRock X399 Tai­chi (BIOS 3.50)
Küh­lung Span­nungs­wand­ler Ori­gi­nal // Liquid Exta­sy
Gra­fik­kar­te Giga­byte Vega64 Gaming OC (Was­ser­ge­kühlt)
RAM G.Skill 4x 16GB DDR4-2933 14–14-14–30
Gehäu­se Chief­tec LBX-02B-U3
Lüf­ter für die Hin­ter­lüf­tung Sky­the SY1012SL12M
Betriebs­sys­tem Win7 x64
Soft­ware zum Aus­le­sen Ryzen Mas­ter, AsRock A‑Tuning
CPU-Belas­tungs­test Prime95 x64 26.6