Intel mit Umstrukturierungen und Entlassungen?

Nach bis짯he짯ri짯gen unbe짯st채짯tig짯ten Mel짯dun짯gen von Semi짯Ac짯cu짯ra짯te und der Online-Aus짯ga짯be von The Ore짯go짯ni짯an wird Bran짯chen짯f체h짯rer Intel trotz eines zuletzt aus짯ge짯wie짯se짯nen Rekords beim Quar짯tals짯um짯satz Umstruk짯tu짯rie짯run짯gen in der Data Cen짯ter Group vor짯neh짯men und die Ser짯ver짯spar짯te inner짯halb der Data Plat짯forms Group neu orga짯ni짯sie짯ren. Im Zuge die짯ser Ma횩짯nah짯me soll es auch zu gr철짯횩e짯ren Ent짯las짯sun짯gen kom짯men. Offi짯zi짯el짯les dazu d체rf짯te es heu짯te geben, da Intel nach B철r짯sen짯schluss die Gesch채fts짯zah짯len des vier짯ten Quar짯tals 2019 bekannt짯ge짯ben wird.

횥ber die Ent짯las짯sun짯gen und Umstruk짯tu짯rie짯run짯gen hat짯te Semi짯Ac짯cu짯ra짯te bereits im letz짯ten Novem짯ber berich짯tet und wur짯de nun kon짯kre짯ter. Die Ent짯las짯sun짯gen sol짯len 25 bis 33 Pro짯zent der fr체짯he짯ren Data Cen짯ter Group betref짯fen und inner짯halb des ers짯ten Quar짯tals 2020 umge짯setzt wer짯den. Redu짯zie짯run짯gen soll es aber auch bei Intels Soft짯ware Group und der IOTG Group geben.

Laut The Ore짯go짯ni짯an wird es die gr철횩짯te Ent짯las짯sungs짯wel짯le bei Intel seit 2015/2016, als etwa 15.000 bis 17.000 Mit짯ar짯bei짯ter ent짯las짯sen wur짯den und die짯se wird immer noch auf짯ge짯ar짯bei짯tet, da sich Intel anschlie짯횩end Vor짯w체r짯fen von Alters짯dis짯kri짯mi짯nie짯rung aus짯ge짯setzt sah, die immer noch von der U.S. Equal Employ짯ment Oppor짯tu짯ni짯ty Com짯mis짯si짯on unter짯sucht wird.