Helmholtz Quantum Center geht an den Start

For짯schungs짯zen짯trum J체lich baut Tech짯no짯lo짯gie짯la짯bor f체r Quan짯ten짯com짯pu짯ter auf

J체lich, 28. Janu짯ar 2020 Am For짯schungs짯zen짯trum J체lich ent짯steht ein natio짯na짯ler For짯schungs짯schwer짯punkt f체r Quan짯ten짯com짯pu짯ter. Mit dem Helm짯holtz Quan짯tum Cen짯ter (HQC) wird ein zen짯tra짯les Tech짯no짯lo짯gie짯la짯bor eta짯bliert, wel짯ches das gesam짯te For짯schungs짯spek짯trum f체r Quan짯ten짯com짯pu짯ting abdeckt von der Erfor짯schung von Quan짯ten짯ma짯te짯ria짯li짯en bis zur Pro짯to짯ty짯pen짯ent짯wick짯lung. Das von der Helm짯holtz-Gemein짯schaft mit knapp 50 Mil짯lio짯nen Euro finan짯zier짯te Pro짯jekt star짯tet im Janu짯ar 2020.

Quan짯ten짯com짯pu짯ting wird unse짯re Welt ver짯채n짯dern in Wis짯sen짯schaft, Indus짯trie, Wirt짯schaft und All짯tag, erkl채rt Prof. Sebas짯ti짯an Schmidt, Mit짯glied des Vor짯stan짯des des For짯schungs짯zen짯trums J체lich. 쏣s in der deut짯schen Wis짯sen짯schaft und Indus짯trie zu eta짯blie짯ren ist eine der gro짯횩en Her짯aus짯for짯de짯run짯gen der kom짯men짯den Jah짯re und erfor짯dert ein enor짯mes Aus짯ma횩 an Koope짯ra짯ti짯on. Das Helm짯holtz Quan짯tum Cen짯ter wird die zen짯tra짯le Infra짯struk짯tur der Helm짯holtz-Gemein짯schaft sein, um den wis짯sen짯schaft짯li짯chen und tech짯no짯lo짯gi짯schen Her짯aus짯for짯de짯run짯gen beim Bau eines euro짯p채i짯schen Quan짯ten짯com짯pu짯ters zu begegnen.

Ein Blick ins Inne짯re des euro짯p채i짯schen Quan짯ten짯com짯pu짯ters Open짯Su짯perQ (der짯zeit noch im Auf짯bau) am J체li짯cher Peter Gr체n짯berg Insti짯tut (Copy짯right: For짯schungs짯zen짯trum J체lich / Ralf-Uwe Limbach)

Das The짯ma Quan짯ten짯tech짯no짯lo짯gien und Quan짯ten짯com짯pu짯ting hat auch auf h철chs짯ter For짯schungs- und wirt짯schafts짯po짯li짯ti짯scher Ebe짯ne eine hohe Auf짯merk짯sam짯keit. Auf Grund des erwar짯te짯ten Ein짯flus짯ses auf alle Berei짯che von Wis짯sen짯schaft, Wirt짯schaft und Gesell짯schaft  ist eine tech짯no짯lo짯gi짯sche Unab짯h채n짯gig짯keit Euro짯pas zwin짯gend not짯wen짯dig. Zum einen ist sie ein wesent짯li짯cher Bestand짯teil der Cyber짯si짯cher짯heits짯kon짯zep짯te von mor짯gen. Dar짯체ber hin짯aus hat vor allem der Bereich des Quan짯ten짯com짯pu짯tings in letz짯ter Zeit stark an Dyna짯mik gewon짯nen und ist ein schnell wach짯sen짯der Indus짯trie짯zweig. Inter짯na짯tio짯nal wird mas짯siv in Quan짯ten짯com짯pu짯ting inves짯tiert, ins짯be짯son짯de짯re in Chi짯na und den USA wis짯sen짯schaft짯li짯che Exzel짯lenz und Know-how stam짯men jedoch zu einem guten Teil aus euro짯p채i짯scher Forschung.

Chancen f체r Wissenschaft und Wirtschaft in NRW

Neben der zen짯tra짯len Rol짯le in der natio짯na짯len Stra짯te짯gie bie짯tet das Helm짯holtz Quan짯tum Cen짯ter ins짯be짯son짯de짯re enor짯me Chan짯cen, den Stand짯ort Nord짯rhein-West짯fa짯len zu einem der wich짯tigs짯ten Inno짯va짯ti짯ons짯stand짯or짯te f체r Quan짯ten짯tech짯no짯lo짯gie in Euro짯pa zu ent짯wi짯ckeln. Das ist nicht allein f체r die Wis짯sen짯schaft von Bedeu짯tung, son짯dern beson짯ders auch f체r die Wirt짯schaft und Indus짯trie einer Regi짯on im Strukturwandel.

Eine offe짯ne For짯schungs짯at짯mo짯sph채짯re und die Ver짯net짯zung von allen Berei짯chen Wis짯sen짯schaft, Wirt짯schaft, Indus짯trie sind f체r uns au횩er짯or짯dent짯lich wich짯tig, erkl채rt Ste짯fan Tautz. Der Direk짯tor des J체li짯cher Peter Gr체n짯berg Insti짯tuts wird die Wis짯sen짯schaft짯ler w채h짯rend der Auf짯bau짯pha짯se des HQC ver짯tre짯ten. 쏡ie ame짯ri짯ka짯ni짯schen Tech-Kon짯zer짯ne sind der짯zeit die Vor짯rei짯ter in der For짯schung, sozu짯sa짯gen das Win짯dows und iOS des Quan짯ten짯com짯pu짯ting. Unser Ziel ist es, mit dem HQC eine Art Linux des Quan짯ten짯com짯pu짯ting zu katalysieren.

Von einzelnen Qubits bis zu kompletten Systemen

Das HQC wird ver짯schie짯de짯ne Arten von Qubits, dem Quan짯ten짯com짯pu짯ter-횆qui짯va짯lent klas짯si짯scher Com짯pu짯ter짯bits, erfor짯schen von tech짯no짯lo짯gisch bereits weit ent짯wi짯ckel짯ten Sys짯te짯men bis hin zu viel짯ver짯spre짯chen짯den neue짯ren Kon짯zep짯ten. Jede Art von Qubit hat ihre eige짯nen Vor- und Nach짯tei짯le bis짯her ist nicht ent짯schie짯den, wel짯ches Kon짯zept sich am Ende lang짯fris짯tig durch짯set짯zen wird.

So unter짯su짯chen J체li짯cher Wis짯sen짯schaft짯ler wie David DiVin짯cen짯zo und Kris짯tel Michiel짯sen zusam짯men mit euro짯p채i짯schen Part짯nern im Flag짯ship-Pro짯jekt Open짯Su짯perQ bereits supra짯lei짯ten짯de Qubits die zum Bau eines euro짯p채i짯schen Quan짯ten짯com짯pu짯ters in J체lich zur Anwen짯dung kom짯men wer짯den. 쏣in neu짯es Team von Wis짯sen짯schaft짯lern ist dabei, unser ers짯tes Quan짯ten짯com짯pu짯ter-Labor in Betrieb zu neh짯men, das nun von unse짯ren Part짯nern im euro짯p채i짯schen Open짯Su짯perQ-Quan짯ten짯flagg짯schiff-Pro짯jekt klei짯ne Pro짯to짯ty짯pen supra짯lei짯ten짯der Quan짯ten짯com짯pu짯ter-Chips zum Tes짯ten erh채lt, erkl채rt Prof. David DiVin짯cen짯zo. 쏻ir beab짯sich짯ti짯gen, in jeder Pha짯se des Sca짯le-up der Quan짯ten짯hard짯ware einen Bei짯trag zu leisten.

Eine alter짯na짯ti짯ve Platt짯form, ato짯ma짯re Qubits in opti짯schen Fal짯len, wird f체r Quan짯ten짯si짯mu짯la짯ti짯on im Flag짯ship-Pro짯jekt PASQUANS ent짯wi짯ckelt, unter Teil짯nah짯me des J체li짯cher Theo짯re짯ti짯kers Tom짯ma짯so Cal짯ar짯co: 쏹nse짯re wis짯sen짯schaft짯li짯chen Part짯ner in ganz Euro짯pa arbei짯ten an Expe짯ri짯men짯ten zur geziel짯ten Mani짯pu짯la짯ti짯on kal짯ter Ato짯me, um die Eigen짯schaf짯ten von kom짯ple짯xen Quan짯ten짯ma짯te짯ria짯li짯en zu erfor짯schen. F체r eini짯ge sol짯cher Fra짯ge짯stel짯lun짯gen erwar짯ten wir, die Rechen짯leis짯tung exis짯tie짯ren짯der Com짯pu짯ter bereits in den n채chs짯ten Jah짯ren zu 체bertreffen.

Auf sol짯che Quan짯ten짯pro짯zes짯so짯ren unter짯schied짯li짯cher Art soll die zuk체nf짯ti짯ge euro짯p채i짯sche Quan짯ten짯com짯pu짯ting- und 몊imu짯la짯ti짯ons짯in짯fra짯struk짯tur auf짯ge짯baut wer짯den, wobei J체lich eine wich짯ti짯ge Rol짯le spie짯len kann.

Ande짯re Arten von Qubits sind noch nicht so gut kon짯trol짯lier짯bar oder sogar erst in einem fr체짯hen Sta짯di짯um der Erfor짯schung wie Halb짯lei짯ter-Qubits. Dar짯체ber hin짯aus sol짯len neue Ideen etwa Qubits basie짯rend auf topo짯lo짯gi짯schen Iso짯la짯to짯ren getes짯tet werden

Alle unter einem Dach

Das HQC b체n짯delt sechs For짯schungs짯fel짯der und sie짯ben Tech짯no짯lo짯gie짯clus짯ter, und ver짯bin짯det so Grund짯la짯gen짯for짯schung, Theo짯rie und Ent짯wick짯lung von Quan짯ten짯ma짯te짯ria짯li짯en bis hin zu kom짯plet짯ten Quan짯ten짯com짯pu짯ter짯sys짯te짯men. For짯schung an Werk짯stof짯fen f체r Qubits wird ver짯kn체pft mit der Fer짯ti짯gung von Ger채짯ten und Sys짯te짯men f체r Quan짯ten짯com짯pu짯ter und dem Co-Design von Hard- und Soft짯ware. JUNIQ, die im Okto짯ber gestar짯te짯te J체li짯cher Nut짯zer-Infra짯struk짯tur f체r Quan짯ten짯com짯pu짯ting, wird das ver짯ein짯heit짯lich짯te Por짯tal zu den ver짯schie짯de짯nen Quan짯ten짯com짯pu짯tern sein zug채ng짯lich 체ber die Cloud f체r deut짯sche und euro짯p채i짯sche Nutzer.

Das Quan짯ten짯zen짯trum wird in einem Neu짯bau mit moderns짯ter Ver짯suchs짯aus짯r체s짯tung auf dem Cam짯pus des For짯schungs짯zen짯trums unter짯ge짯bracht, mit direk짯ter Anbin짯dung an die Helm짯holtz Nano Faci짯li짯ty, und eng mit den Insti짯tu짯ten des For짯schungs짯zen짯trums ver짯zahnt sein.

Das neue Zen짯trum wird dar짯체ber hin짯aus zwei neue Insti짯tu짯te f체r Quan짯ten짯kon짯trol짯le und Quan짯ten짯com짯pu짯ter beher짯ber짯gen, eben짯so wie das JARA-Insti짯tut f체r Quan짯tum Infor짯ma짯ti짯on, das inner짯halb der J체lich Aachen Rese짯arch Alli짯ance ein짯ge짯rich짯tet wur짯de. Auch die J체li짯cher Labor짯ein짯rich짯tun짯gen im Rah짯men des euro짯p채i짯schen 얫uan짯tum Flag짯ship wer짯den in dem neu짯en Geb채u짯de ein Zuhau짯se finden.

Das HQC wird regio짯na짯len Uni짯ver짯si짯t채짯ten, natio짯na짯len und euro짯p채i짯schen Part짯nern aus Wis짯sen짯schaft und Indus짯trie offen ste짯hen, f체r Gemein짯schafts짯pro짯jek짯te in aus짯ge짯w채hl짯ten For짯schungs짯be짯rei짯chen. Daf체r wer짯den Labor- und B체ro짯r채u짯me f체r Gast짯wis짯sen짯schaft짯ler bereit짯ge짯stellt, sowie spe짯zi짯el짯le Treff짯punk짯te f체r den Aus짯tausch wis짯sen짯schaft짯li짯cher Ideen vorgesehen.

Das Helm짯holtz Quan짯tum Cen짯ter wird sei짯ne Arbeit Anfang 2020 auf짯neh짯men und ab 2025 im Voll짯be짯trieb sein.

Stimmen aus der Politik

Par짯la짯men짯ta짯ri짯scher Staats짯se짯kre짯t채r im Bun짯des짯mi짯nis짯te짯ri짯um f체r Bil짯dung und For짯schung (BMBF), Tho짯mas Rachel MdB:

Wir m체s짯sen den Anschluss behal짯ten, damit sich unse짯re Indus짯trie nicht von ande짯ren L채n짯dern abh채n짯gig macht und auch in Zukunft frei ent짯schei짯den kann, erkl채rt Tho짯mas Rachel, Par짯la짯men짯ta짯ri짯scher Staats짯se짯kre짯t채r im Bun짯des짯mi짯nis짯te짯ri짯um f체r Bil짯dung und For짯schung. 얖us die짯sen Gr체n짯den ist es wich짯tig, das Know-how zu allen Aspek짯ten des Quan짯ten짯com짯pu짯ting in Euro짯pa zu erhal짯ten und wei짯ter짯zu짯ent짯wi짯ckeln. Es ist noch nicht zu sp채t, die Kapa짯zi짯t채짯ten in die짯sem Bereich in Euro짯pa aus짯zu짯bau짯en, aber die Inves짯ti짯tio짯nen m체s짯sen jetzt begin짯nen. Mit dem Aus짯bau des Quan짯ten짯com짯pu짯ting-Schwer짯punkts im For짯schungs짯zen짯trum wird so ein wich짯ti짯ger Bei짯trag zur Umset짯zung der Stra짯te짯gien auf der Ebe짯ne von Helm짯holtz, Deutsch짯land und Euro짯pa geleistet. 

Isa짯bel Pfeif짯fer-Poens짯gen, Wis짯sen짯schafts짯mi짯nis짯te짯rin des Lan짯des Nordrhein-Westfalen:

Dass das Helm짯holtz Quan짯tum Cen짯ter (HQC) in J체lich ange짯sie짯delt wird, belegt die beson짯de짯re wis짯sen짯schaft짯li짯che Exzel짯lenz des For짯schungs짯zen짯trums auf dem Gebiet der Quan짯ten짯tech짯no짯lo짯gie. Mit dem HQC im Bereich der anwen짯dungs짯ori짯en짯tier짯ten Grund짯la짯gen짯for짯schung sowie der Quan짯ten짯com짯pu짯ter Nut짯zer-Infra짯struk짯tur JUNIQ bie짯tet das For짯schungs짯zen짯trum J체lich Wis짯sen짯schaft und Wirt짯schaft in NRW her짯vor짯ra짯gen짯de Ankn체p짯fungs짯punk짯te an die짯se span짯nen짯de Zukunfts짯tech짯no짯lo짯gie. Das zeigt: Der For짯schungs짯stand짯ort Nord짯rhein-West짯fa짯len ist auf dem Feld des Quan짯ten짯com짯pu짯tings gut aufgestellt.

Wirt짯schafts- und Inno짯va짯ti짯ons짯mi짯nis짯ter des Lan짯des Nord짯rhein-West짯fa짯len, Prof. Dr. Andre짯as Pinkwart:

Von Quan짯ten짯tech짯no짯lo짯gien wer짯den bahn짯bre짯chen짯de Fort짯schrit짯te in Wirt짯schaft, Wis짯sen짯schaft und Gesell짯schaft erwar짯tet und tech짯ni짯sche L철sun짯gen ent짯ste짯hen, die die heu짯ti짯gen deut짯lich 체ber짯tref짯fen wer짯den. Ich freue mich sehr, dass das ehr짯gei짯zi짯ge Pro짯jekt nun star짯tet und dem Stand짯ort Nord짯rhein-West짯fa짯len die Chan짯ce er철ff짯net, sich zu einem der wich짯tigs짯ten Inno짯va짯ti짯ons짯stand짯or짯te f체r Quan짯ten짯tech짯no짯lo짯gie in Euro짯pa zu ent짯wi짯ckeln. Auf짯grund sei짯ner Inno짯va짯ti짯ons짯kraft wird das For짯schungs짯zen짯trum nicht nur bun짯des짯weit, son짯dern auch inter짯na짯tio짯nal Strahl짯kraft ent짯fal짯ten. Das Helm짯holtz Quan짯tum Cen짯ter kann zur Keim짯zel짯le f체r wis짯sens짯ba짯sier짯te Inno짯va짯tio짯nen, neue Tech짯no짯lo짯gien und Start-ups wer짯den und bie짯tet damit auch eine aus짯ge짯zeich짯ne짯te Basis f체r die Ent짯ste짯hung ganz neu짯er, zukunfts짯wei짯sen짯der Arbeits짯pl채t짯ze in Nord짯rhein-West짯fa짯len. Die Koor짯di짯nie짯rungs짯stel짯le Quan짯ten짯tech짯no짯lo짯gien des NRW-Wirt짯schafts- und Inno짯va짯ti짯ons짯mi짯nis짯te짯ri짯ums wird das Helm짯holtz Quan짯tum Cen짯ter ger짯ne mit sei짯ner Exper짯ti짯se unterst체tzen.

Weitere Informationen:

Peter Gr체n짯berg Institut

J체lich Super짯com짯pu짯ting Centre

Zen짯tral짯in짯sti짯tut f체r Engi짯nee짯ring, Elek짯tro짯nik und Ana짯ly짯tik (ZEA), Sys짯te짯me der Elek짯tro짯nik (ZEA2)

Pres짯se짯mit짯tei짯lung zum Start der euro짯p채i짯schen For짯schungs짯in짯itia짯ti짯ve 쏲uan짯tum Flag짯ship: Gemein짯sam zum euro짯p채i짯schen Quantencomputer

Web짯site des Quan짯tum Flag짯ship (eng짯lisch)

Pres짯se짯mit짯tei짯lung zum Start der Quan짯ten짯com짯pu짯ter-Nut짯zer-Infra짯struk짯tur JUNIQ
https://www.fz-juelich.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/UK/DE/2019/201910-25-juniq.html

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Ste짯fan Tautz
Direk짯tor des Peter Gr체n짯berg Insti짯tuts, Quan짯tum Nano짯sci짯ence (PGI3)
Tel: +49 (0) 246161 4561
E멝ail: s.tautz@fz-juelich.de

Dr. Jan Timper
Sci짯ence Office des Peter Gr체n짯berg Instituts
For짯schungs짯zen짯trum J체lich
Tel.: 02461 6185482
E멝ail: j.timper@fz-juelich.de

Pressekontakt:

Dr. Regi짯ne Panknin
Unternehmenskommunikation
Tel.: 02461 619054
E멝ail: r.panknin@fz-juelich.de