AMD stellt virtuelle Kamera bb360cc vor

AMD stellte gestern auf dem Mumbai Film Festival eine GPU-beschleunigte Software zum Erstellen von 360°-Videos aus bis zu 32 Einzelvideos vor. Die Software entstand in Zusammenarbeit von AMDs Radeon Technologies Group und dem indischen Filmstudio Arka Media Works.

4

Die Software soll in der Lage sein, VR-Filme in Echtzeit (Vorschauqualität) zusammenzufügen. Den Kern dafür bietet AMDs „Project Loom“, welches unter Open-Source-Lizenz erscheinen soll. Damit setzt AMD seinen Kurs fort und macht die Basisarbeit für Compute-Aufgaben und stellt diese dann unabhängigen Entwicklern zur Verfügung. Inwieweit sich Project Loom auch für andere Architekturen anpassen lässt, bleibt offen, es ist aber davon auszugehen, dass es sich um eine OpenCL-Anwendung handelt. Es bleibt abzuwarten, ob AMDs Engagement im compute-intensiven VR-Markt Früchte trägt oder ob es sich nur um einen kurzlebigen Trend wie 3D-TVs handelt.

Quelle: AMD