Nächste Vega-Präsentation am 28. Februar?

Von 27. Febru­ar bis 3. März fin­det die Games Deve­l­oper Con­fe­rence (GDC) 2017 in San Fran­cis­co statt. Im Rah­men die­ser Ent­wick­ler­kon­fe­renz soll die offi­zi­el­le Markt­ein­füh­rung des neu­en Pro­zes­sors AMD Ryzen voll­zo­gen wer­den.

Neben Ryzen könn­te es aber auch zur kom­men­den High-End-GPU Vega inter­es­san­te Neu­ig­kei­ten geben. Dem­nach plant AMD für den 28. Febru­ar um 10:30 Uhr Orts­zeit, also 19:30 Uhr deut­scher Zeit, einen Live­stream namens “Cap­sai­cin”, in dem es um Vega gehen soll. Zwar ist nur ein ober­fläch­li­cher Ablauf­plan bekannt, da es sich jedoch um eine Ent­wick­ler­kon­fe­renz han­delt, darf man sicher­lich auf neue tech­ni­sche Details gespannt sein. Im ver­gan­ge­nen Jahr bei­spiels­wei­se hat­te AMD die GDC für eine aus­führ­li­che Demons­tra­ti­on der Pola­ris-GPUs genutzt. AMD spricht offi­zi­ell von einer Markt­ein­füh­rung im zwei­ten Quar­tal 2017.

Vega wird die fünf­te Gene­ra­ti­on von AMDs Gra­phics Core Next (GCN) GPU-Archi­tek­tur wer­den, die so umfang­reich auf­ge­mö­belt wer­den soll, dass AMD künf­tig nicht mehr von CUs (Com­pu­te Unit) spricht, son­dern von NCUs. Im Gegen­satz zu Pola­ris (4th Gen GCN) soll Vega mit spe­ku­lier­ten 4096 Shader­ein­hei­ten wie­der auf den High-End-Markt zie­len und zudem Fea­tures wie dop­pel­te Geschwin­dig­keit bei hal­ber Genau­ig­keit (FP16) bie­ten, was ins­be­son­de­re im Bereich Deep Learning wich­tig ist. Die IPC soll höher sein, trotz­dem sol­len höhe­re Takt­fre­quen­zen erreich­bar und die Effi­zi­enz ver­bes­sert wor­den sein, nicht nur im Hin­blick auf Rechen­leis­tung pro Watt, son­dern auch was die Aus­las­tung der vor­han­de­nen theo­re­ti­schen Peak­leis­tung betrifft, denn hier krank­te es oft bei frü­he­ren AMD/A­TI-Archi­tek­tu­ren.

Quel­le: PCGH