Pentathlon 2017: Angriff bei Open Zika und viertes Projekt bekannt

Seit gut vier Tagen läuft der Pent­ath­lon 2017 jetzt schon, aber ein ers­tes Ergeb­nis wird erst in zir­ka 12 Stun­den auf uns war­ten. Die ers­te Dis­zi­plin, die Mitt­woch nachts um 02:00 Uhr eine Plat­zie­rung brin­gen wird, ist Open Zika, ein Unter­pro­jekt von World Com­mu­ni­ty Grid. Hier hat sich unser Team einen recht sicher geglaub­ten zwei­ten Platz erar­bei­tet. Doch heu­te Mor­gen hat Team Chi­na zum Angriff gebla­sen und kommt mit gro­ßen Schrit­ten näher. Um den wich­ti­gen zwei­ten Platz ver­tei­di­gen zu kön­nen, brau­chen wir jeden CPU-Kern, den wir bekom­men kön­nen. Also ist jeder, der sei­ne Rechen­zeit ein­brin­gen kann, mehr als will­kom­men. Gleich­zei­tig läuft noch der Mara­thon mit Cosmology@home und die Dizi­plin Quer­feld­ein mit Einstein@home, das auf der Gra­fik­kar­te gerech­net wer­den kann. Am 12.05. 02:00 Uhr star­tet das Schwim­men. Hier wur­de als Pro­jekt LHC@home aus­ge­wählt. Es gibt also mehr als genug zu tun (zu rech­nen). Das Team wür­de sich über jede Unter­stüt­zung freu­en oder wie ande­re es aus­drü­cken wür­den: Wir brau­chen mehr Power!