Test: Corsair Carbide 330R

Artikel-Index:

Mit dem Cor­sair Obsi­di­an 550D bie­tet der ame­ri­ka­ni­sche Her­stel­ler Cor­sair zwar bereits ein Silent-Gehäu­se an, die­ses ist jedoch auf­grund sei­ner Zuge­hö­rig­keit zur Obsi­di­an-Serie jen­seits der 100-Euro-Mar­ke. Gera­de im Bereich unter 100 Euro sind aber zahl­rei­che Wett­be­wer­ber mit Silent-Gehäu­sen ver­tre­ten und so muss­te Cor­sair sich etwas ein­fal­len las­sen, um auch die­se Preis­grup­pe bedie­nen zu kön­nen. Hier­für hat man im ver­gan­ge­nen Jahr, dass seit 2012 erhält­li­che Car­bi­de 300R durch eini­ge Ver­än­de­run­gen deut­lich lei­ser gemacht. Ob die­se Ände­run­gen aus­rei­chend sind und ob der dadurch höhe­re Preis im Ver­gleich zum Car­bi­de 300R gerecht­fer­tigt ist, wer­den wir auf den fol­gen­den Sei­ten genau­er betrach­ten.

teaser

Wir bedan­ken uns bei Cor­sair für das Test­mus­ter und wün­schen viel Spaß beim Lesen.

» Test­sys­tem