CPU-K체hler: ARCTIC Alpine 64 GT Rev. 2

Artikel-Index:

ARCTIC Alpine 64 GT Rev. 2


Tech짯ni짯sche Daten:
  • Preis: ab ca. 4,50 궗
  • Ma횩e (BxHxT): 100x64,5x84 mm
  • Mate짯ri짯al: Aluminium
  • Gewicht: ca. 295 g
  • L체f짯ter: 1x 80x80x25 mm (Spe짯zi짯al짯an짯fer짯ti짯gung; rahmenlos)
  • L체f짯ter짯dreh짯zahl: 5002000/min (im Test: 02300/min)
  • L체f짯ter짯an짯schluss: 4멠in (PWM)
  • Beleuch짯tung: Nein
  • Auf짯bau: Top-Blow-K체hler
  • Sockel: 754, 939, AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2FM2+
  • Art der L체f짯ter짯be짯fes짯ti짯gung: Haltenasen

Ein짯bau:

  • AMD: Klam짯mer, Main짯board-Aus짯bau nicht n철tig
  • Intel: nicht m철glich

Zube짯h철r: Instal짯la짯ti짯ons짯an짯lei짯tung, W채r짯me짯leit짯pas짯te (bereits aufgetragen)

Beson짯der짯hei짯ten beim Ein짯bau in AMD-Systeme:
Die Instal짯la짯ti짯on des ARCTIC Alpi짯ne 64 GT Rev. 2 ori짯en짯tiert sich am AMD-Boxed-K체h짯ler, das hei횩t die ori짯gi짯na짯le Hal짯te짯rung wird eben짯falls genutzt. Somit ist ein Umbau des Main짯boards nicht not짯wen짯dig. Die APU/CPU wird in den Sockel gesteckt und ver짯rie짯gelt. Der Heat짯s짯prea짯der soll짯te vor dem Auf짯set짯zen gerei짯nigt wer짯den, sofern 엟er짯schmutzt. Da der Alpi짯ne 64 GT Rev. 2 bereits mit auf짯ge짯tra짯ge짯ner W채r짯me짯leit짯pas짯te daher짯kommt, kann der K체h짯ler nach짯fol짯gend auch gleich auf짯ge짯setzt wer짯den. Beid짯sei짯tig k철n짯nen nun die Hal짯te짯철sen her짯un짯ter짯ge짯dr체ckt wer짯den, um ein짯zu짯ha짯ken. Der aus짯rei짯chend elas짯tisch ver짯form짯ba짯re Kunst짯stoff짯rah짯men macht das pro짯blem짯los mit. Ein wenig Geschick soll짯te man aber mit짯brin짯gen. Abschlie짯횩end ist nur noch der 4몆olige Ste짯cker auf den zuge짯h철짯ri짯gen CPU-L체f짯ter-Anschluss des Main짯boards zu stecken.


ARC짯TICs Ein짯stiegs짯pro짯duk짯te wie der Alpi짯ne 64 GT Rev. 2 zie짯len vor allem auf die Nut짯zer des Boxed-K체h짯lers ab, denen das Modell zu laut ist, aber auch auf Sys짯tem짯in짯te짯gra짯to짯ren. Seit짯dem wir aber den LC-Power LC-CC94 im Test hat짯ten, wis짯sen wir, dass g체ns짯tig nicht unbe짯dingt schlecht sein muss. 횆lte짯re K체h짯ler-Designs ver짯rich짯ten immer noch ihren Dienst, da die Abw채r짯me der Pro짯zes짯so짯ren im All짯ge짯mei짯nen von Gene짯ra짯ti짯on zu Gene짯ra짯ti짯on eher sinkt als steigt. Bis zu 70 Watt TDP (Ther짯mal Design Power Ther짯mi짯sche Ver짯lust짯leis짯tung) soll der Alpi짯ne 64 GT Rev. 2 bew채l짯ti짯gen k철nnen.


횥ber den ARCTIC Alpi짯ne 64 GT Rev. 2 kann man nicht all짯zu vie짯le Wor짯te ver짯lie짯ren, was den Auf짯bau angeht. Der K체hl짯k철r짯per besteht aus Alu짯mi짯ni짯um und ist aus einem St체ck gefer짯tigt. Der Grund짯k철r짯per ist ein Pro짯fil, des짯sen Boden nach짯tr채g짯lich gefr채st wird. Anhand der Bear짯bei짯tungs짯spu짯ren soll짯te es sich um einen Wal짯zen짯fr채짯ser han짯deln, der hier zum Ein짯satz kam und in der Regel f체r eine h철he짯re Ober짯fl채짯chen짯rau짯ig짯keit ver짯ant짯wort짯lich ist. All짯ge짯mein soll짯te man bei der Fer짯ti짯gungs짯qua짯li짯t채t des K체hl짯k철r짯pers kei짯ne Wun짯der erwar짯ten. Der Preis짯druck ist hier ein짯fach zu gro횩.
In der Kon짯se짯quenz wird die Abw채r짯me der CPU/APU 체ber den Boden auf짯ge짯nom짯men und 체ber das Prin짯zip der W채r짯me짯lei짯tung an die Lamel짯len weitergegeben.


Beim L체f짯ter des ARCTIC Alpi짯ne 64 GT Rev. 2 han짯delt es sich um ein Son짯der짯mo짯dell. Es kommt kein her짯k철mm짯li짯cher Rah짯men zum Ein짯satz, sodass bei jedem Defekt wohl ein Kom짯plett-Aus짯tausch des K체h짯lers ansteht. Im Daten짯blatt ist die Dreh짯zahl des L체f짯ters im Bereich zwi짯schen 500 und 2000/min ange짯ge짯ben. Im Pra짯xis짯test sehen wir 0 bis 2300/min. Die Abwei짯chung betr채gt in dem Fall mehr als 10 %.

Bei der K체hl짯leis짯tung des ARC짯TIC-K체h짯lers gibt es kei짯ne 횥ber짯ra짯schun짯gen zu ver짯mel짯den. Viel짯mehr ist die Anga짯be, maxi짯mal 70 Watt Abw채r짯me dem klei짯nen K체h짯ler zuzu짯mu짯ten, durch짯aus rea짯lis짯tisch, aber grenz짯wer짯tig. Unse짯re FM1-APU mit nomi짯nell 65 Watt TDP kann nur mit der h철chs짯ten L체f짯ter짯dreh짯zahl gek체hlt wer짯den, ohne dass Thrott짯ling auf짯tritt. Auf짯grund der Bau짯wei짯se k체hlt der Alpi짯ne 64 GT Rev. 2 stets die umlie짯gen짯den Bau짯tei짯le mit dem erzeug짯ten Luftstrom.

Fazit
Der ARCTIC Alpi짯ne 64 GT Rev. 2 ist ein sehr leicht zu instal짯lie짯ren짯der K체h짯ler, der zwar die glei짯che Leis짯tung wie ein AMD-Boxed-K체h짯ler f체r 65 W TDP ver짯spricht, aber die (h철he짯ren) Erwar짯tun짯gen nicht best채짯ti짯gen kann. Das Ver짯h채lt짯nis von K체hl짯leis짯tung und Schall짯pe짯gel ist mess짯bar schlechter.