Test: SilverStone Grandia GD09B

Artikel-Index:

√Ąu√üeres ‚Äď SilverStone Grandia GD09B

Die Kunst¬≠stoff¬≠front besitzt ein Inlay aus Alu¬≠mi¬≠ni¬≠um, was lei¬≠der nicht so hoch¬≠wer¬≠tig wirkt wie beim Gran¬≠dia GD06.  Rechts oben befin¬≠det sich der Ein¬≠schub f√ľr ein exter¬≠nes 5,25-Zoll-Laufwerk, Power- und Reset¬≠tas¬≠ter sind in der rech¬≠ten unte¬≠ren Ecke ange¬≠bracht. Ein Sil¬≠ver¬≠Stone-Logo ver¬≠ziert die lin¬≠ke obe¬≠re Ecke. Die Audio-IN/Out-Anschl√ľs¬≠se, beid¬≠sei¬≠tig flan¬≠kiert von jeweils einem USB‚ÄĎ3.0‚ÄĎAnschluss, sind links unten angebracht.

Der Geh√§u¬≠se¬≠de¬≠ckel l√§sst sich durch L√∂sen drei¬≠er Kreuz¬≠schlitz¬≠schrau¬≠ben auf der R√ľck¬≠sei¬≠te ent¬≠fer¬≠nen. Neben diver¬≠sen Luft¬≠l√∂¬≠chern, wel¬≠che lei¬≠der nicht durch einen Staub¬≠fil¬≠ter gesch√ľtzt sind, bie¬≠tet er kei¬≠ne wei¬≠te¬≠ren Funktionen.

Das Gran¬≠dia GD09 steht auf vier F√ľ√üen, von denen die vor¬≠de¬≠ren zwei im typi¬≠schen HiFi-Look sind und die bei¬≠den hin¬≠te¬≠ren ledig¬≠lich aus Gum¬≠mi¬≠puf¬≠fern bestehen.

Im lin¬≠ken Sei¬≠ten¬≠teil befin¬≠den sich zwei leicht von au√üen ent¬≠fern¬≠ba¬≠re Staub¬≠fil¬≠ter. Hier kann optio¬≠nal ein 80-/120-mm-L√ľf¬≠ter mon¬≠tiert wer¬≠den, der zwei¬≠te Staub¬≠fil¬≠ter sorgt daf√ľr, dass das hier mon¬≠tier¬≠te Netz¬≠teil kei¬≠nen Schmutz einsaugt.

Ein √§hn¬≠li¬≠ches Bild bie¬≠tet sich auf der rech¬≠ten Sei¬≠te. Hier sitzt statt zwei jedoch nur ein Staub¬≠fil¬≠ter, der dem¬≠entspre¬≠chend l√§n¬≠ger aus¬≠f√§llt. Optio¬≠nal kann hier neben dem bereits vor¬≠mon¬≠tier¬≠ten 120-mm-L√ľf¬≠ter ein zwei¬≠ter glei¬≠cher Rah¬≠men¬≠gr√∂¬≠√üe befes¬≠tigt wer¬≠den. Der instal¬≠lier¬≠te L√ľf¬≠ter dreht mit ca. 900/min bei einem Schall¬≠druck von 18 dB(A). Gut gef√§llt uns, dass sich die Luft¬≠fil¬≠ter au√üen befin¬≠den. Dadurch las¬≠sen sie sich im Ver¬≠gleich zum Gran¬≠dia GD06 wesent¬≠lich leich¬≠ter zum Rei¬≠ni¬≠gen entfernen.

 

Bevor wir uns dem Innen¬≠le¬≠ben wid¬≠men, steht noch ein Blick auf die R√ľck¬≠sei¬≠te aus. Von hin¬≠ten betrach¬≠tet wird das Netz¬≠teil auf der rech¬≠ten Geh√§u¬≠se¬≠sei¬≠te hoch¬≠kant ein¬≠ge¬≠baut. Links davon befin¬≠den sich sie¬≠ben Slot¬≠blen¬≠den f√ľr Erwei¬≠te¬≠rungs¬≠kar¬≠ten, eine wei¬≠te¬≠re sitzt waa¬≠ge¬≠recht dar¬≠√ľber. Hier k√∂nn¬≠te zum Bei¬≠spiel eine Slot-L√ľf¬≠ter¬≠steue¬≠rung ein¬≠ge¬≠setzt wer¬≠den. Zur Unter¬≠st√ľt¬≠zung der Bel√ľf¬≠tung besteht wei¬≠ter¬≠hin die M√∂g¬≠lich¬≠keit, zwei 80-mm-L√ľf¬≠ter einzubauen.