Test: SilverStone Grandia GD09B

Artikel-Index:

Inneres ‚Äď SilverStone Grandia GD09B

Der Deckel wird wie bereits erw√§hnt durch L√∂sen drei¬≠er Kreuz¬≠schlitz¬≠schrau¬≠ben ent¬≠fernt. Die Sei¬≠ten¬≠tei¬≠le las¬≠sen sich wie meist bei HTPC-Geh√§u¬≠sen nicht l√∂sen. Der Innen¬≠raum ist im Ver¬≠gleich zum bereits getes¬≠te¬≠ten GD06 sau¬≠ber in schwarz lackiert. Eigent¬≠lich spielt es bei einem HTPC nicht unbe¬≠dingt eine Rol¬≠le, da man au√üer beim Ein¬≠bau auf¬≠grund feh¬≠len¬≠der Fens¬≠ter nie wie¬≠der hin¬≠ein¬≠sieht, trotz¬≠dem wirkt ein schwarz lackier¬≠ter Innen¬≠raum schick. Die L√§ngs¬≠stre¬≠be dient nicht nur der Sta¬≠bi¬≠li¬≠t√§t, son¬≠dern erf√ľllt noch einen wei¬≠te¬≠ren Zweck.

An ihr ist die Hal¬≠te¬≠rung f√ľr das opti¬≠sche Lauf¬≠werk befes¬≠tigt. Die Hal¬≠te¬≠rung erm√∂g¬≠licht gleich meh¬≠re¬≠re Optio¬≠nen. Ist ein 5,25-Zoll-Laufwerk ein¬≠ge¬≠baut, kann dar¬≠un¬≠ter noch ein Lauf¬≠werk im 3,5‚ÄĎZoll-Format ange¬≠bracht wer¬≠den. Die Sei¬≠ten sind mit einer Gum¬≠mie¬≠rung zur Ent¬≠kopp¬≠lung des Lauf¬≠werks ver¬≠se¬≠hen. Ver¬≠zich¬≠tet man auf das 5,25-Zoll-Laufwerk, k√∂n¬≠nen statt¬≠des¬≠sen ent¬≠we¬≠der zwei 2,5‚ÄĎZoll-Laufwerke oder ein 3,5‚ÄĎZoll-Laufwerk mon¬≠tiert werden.

Bevor wir uns dem Ein¬≠bau wid¬≠men, noch ein abschlie¬≠√üen¬≠der Blick auf den vor¬≠mon¬≠tier¬≠ten L√ľf¬≠ter, wel¬≠cher mit einem 3‚ÄĎPin-Anschluss direkt am Main¬≠board ange¬≠schlos¬≠sen wer¬≠den kann, sowie auf die gegen¬≠√ľber¬≠lie¬≠gen¬≠de Geh√§u¬≠se¬≠sei¬≠te mit den bei¬≠den Staubfiltern.