Linux Kernel 4.2 ver철ffentlicht neuer AMD-Kerneltreiber inklusive

Linus Tor짯valds hat den neu짯en Ker짯nel 4.2 f체r Linux ver짯철f짯fent짯licht. Er z채hlt zu den Ker짯neln mit den meis짯ten 횆nde짯run짯gen. Erst짯mals hat AMD die meis짯ten Code짯zei짯len bei짯tra짯gen k철n짯nen. Gene짯rell 채ndert sich viel im Bereich der Gra짯fik짯aus짯ga짯be. Der pas짯sen짯de pro짯prie짯t채짯re Trei짯ber von AMD fehlt der짯weil noch.

Mit 438.094 Zei짯len tr채gt AMD 36,8 % der 횆nde짯run짯gen am neu짯en Ker짯nel. Davon geht ein Gro횩짯teil auf den neu짯en Ker짯nel짯trei짯ber AMDGPU zur체ck. Er bil짯det den gemein짯sa짯men Nen짯ner f체r den frei짯en und den pro짯prie짯t채짯ren Trei짯ber f체r AMD-Gra짯fik짯kar짯ten. W채h짯rend der freie Trei짯ber Rade짯on짯SI bereits ver짯f체g짯bar ist und nur noch auf LLVM 3.7 war짯tet, dau짯ert es mit dem pro짯prie짯t채짯ren Gegen짯part noch etwas. Ziel ist es, die Trei짯ber짯ent짯wick짯lung f체r Linux deut짯lich zu ver짯ein짯fa짯chen. So sol짯len Inkom짯pa짯ti짯bi짯li짯t채짯ten mit neu짯en Ker짯nel짯ver짯sio짯nen und dem ehe짯ma짯li짯gen Trei짯ber FGLRX ver짯mie짯den und Nut짯zern des offe짯nen Trei짯bers mehr Funk짯tio짯nen zur Ver짯f체짯gung gestellt wer짯den. Damit sol짯len nur die lizenz짯recht짯lich pro짯ble짯ma짯ti짯schen Tei짯le nicht im frei짯en Trei짯ber vor짯han짯den sein.

Auf der Haben-Sei짯te kann ange짯f체hrt wer짯den, dass die VCE in Ver짯si짯on 1.0 unter짯st체tzt wird, die VCE in Ver짯si짯on 2.0 wird bereits l채n짯ger unter짯st체tzt. Eben짯so steht nun die Gra짯fik짯ein짯heit von Car짯ri짯zo auf der Sup짯port짯lis짯te, die Rade짯on R9 Fury wird aber wohl erst mit Ker짯nel 4.3 voll짯st채n짯dig lau짯fen. Eben짯falls neu ist der Gra짯fik짯trei짯ber f체r vir짯tu짯el짯le Maschi짯nen. Die짯se k철n짯nen nun direkt auf die Gra짯fik짯ein짯heit des Host짯sys짯tems zugrei짯fen und ver짯spre짯chen so Mehr짯bild짯schirm짯be짯trieb und h철he짯re Auf짯l철짯sun짯gen. Wei짯te짯re Neue짯run짯gen sind die M철g짯lich짯keit zum BIOS-Update aus dem lau짯fen짯den Sys짯tem her짯aus, Ver짯schl체s짯se짯lun짯gen ein짯zel짯ner Ver짯zeich짯nis짯se auf F2FS-Datei짯sys짯te짯men und ein effi짯zi짯en짯te짯rer SSD-Cache.

Quel짯len: