Supermicro pr채sentiert sein erstes Board f체r EPYC

Auf der Web짯sei짯te von Super짯mi짯cro fin짯det sich mitt짯ler짯wei짯le ein Dual-Sockel-Board f체r die kom짯men짯de EPYC-Pro짯zes짯sor짯rei짯he von AMD mit der Bezeich짯nung H11DSU-iN.

Auf dem ers짯ten Blick d체rf짯te bei der 쐀eschei짯de짯nen Auf짯l철짯sung des Bil짯des auf짯fal짯len, dass dies짯mal kei짯ne Chip짯s채t짯ze zum Ein짯satz kom짯men und alles 체ber den in die CPU inte짯grier짯ten Chip짯satz ange짯bun짯den ist. Die schein짯bar ein짯zig gr철짯횩e짯re Logik wird von ASPEED gestellt, die sowohl f체r Gra짯fik짯aus짯ga짯be als auch IMPI her짯h채lt. Mit an Board ist ein mono짯li짯thisch anmu짯ten짯der PCIe x40-Slot, der ver짯mut짯lich eine Adap짯ter짯kar짯te mit 10 voll ange짯bun짯de짯nen NVMe-SSDs beher짯ber짯gen wird.

H11DSU-iN

Genannt wer짯den au횩er짯dem bis zu 4TB DDR4-2666 reg.ECC, was durch짯aus posi짯tiv zu wer짯ten ist, wenn man von den anf채ng짯li짯chen Spei짯cher짯pro짯ble짯men aus짯geht und laut AMD f체r AM4 in Voll짯be짯st체짯ckung nur DDR4-1866 emp짯foh짯len war.

Zudem fin짯det sich in der Beschrei짯bung eine klei짯ne Neben짯in짯fo: AMDs EPYC-Pro짯zes짯so짯ren wer짯den der 7000er Fami짯lie zuge짯ord짯net, womit sich die Namens짯ge짯bung bereits sche짯men짯haft abzeichnet.

Des짯wei짯te짯ren geis짯tert im Netz (mitt짯ler짯wei짯le nur noch im Goog짯le-Cache) eine wei짯te짯re Pr채짯sen짯ta짯ti짯on von Super짯mi짯cro her짯um, in der 4 m철g짯li짯che Ser짯ver짯kon짯fi짯gu짯ra짯tio짯nen vor짯ge짯stellt werden:

Supermicro Konfigurationen

1U Ultra A+ Ser짯ver (AS 1123US-TR4 / TN10RT)

  • 2x PCIe x16 FHHL, 1x PCIe x8 LP
  • Dual 10GbE oder Quad GbE
  • 10 Hot-swap NVMe oder SATA3 2,5
  • 1000W red짯un짯dant

1U Ultra A+ Ser짯ver (AS 1023US-TR4)

  • 2x PCIe x16 FHHL, 1x PCIe x8 LP
  • Quad GbE
  • 4 Hot-swap NVMe oder SATA3 2,5
  • optio짯nal 4 U.2 NVMe
  • 1000W red짯un짯dant

2U Ultra A+ Ser짯ver (AS 2023US-TR4)

  • 2 PCIe x16 FHFL, 4 PCIe x8 FHHL, 1 PCIe x8 LP
  • Quad GbE
  • 12 Hot-swap SATA3 3,5
  • optio짯nal 4 U.2 NVMe
  • 1600W red짯un짯dant

2U Ultra A+ Ser짯ver (AS 2123US-TN24R25)

  • 2 PCIe x16 FHFL, 4 PCIe x8 FHHL, 1 PCIe x8 LP
  • Dual 25GbE
  • 24 Hot-swap SATA3 2,5
  • 1600W red짯un짯dant

 

Quel짯len: Super짯mi짯cro, CISION bzw. Google-Cache