AMD-Aktie auf höchstem Stand seit über 11 Jahren

Getrie­ben von einem Ana­lys­ten­up­grade hat die Aktie von AMD am gest­ri­gen Abend bei 22,29 US-Dol­lar geschlos­sen — dem höchs­ten Schluss­kurs seit dem 9. Okto­ber 2006.  Inner­halb des Tages leg­te AMD 1,39 US-Dol­lar oder 6,65 % pro Aktie zu.

Ana­lyst Hans Moses­mann von Rosen­blatt Secu­ri­ties, der bereits vor­her eine Kauf­emp­feh­lung für AMD mit einem Preis­ziel von 27 US-Dol­lar aus­ge­spro­chen hat­te, erhöh­te die­ses auf 30 US-Dol­lar, nach­dem er sich zwei Tage in Mee­tings mit füh­ren­den AMD-Mit­ar­bei­tern unter­hal­ten hat­te. 

Moses­mann zeig­te sich über­zeugt, dass AMD in den nächs­ten Jah­ren ein zwei­stel­li­ges Wachs­tums­pro­fil auf­recht erhal­ten kann. AMD kön­ne dar­auf hof­fen wie bereits in 2006 einen 25 Pro­zent-Anteil am PC-Markt zu errei­chen. Die­ses Mal aber mit einem Pro­dukt­port­fo­lio, dass sich über das gan­ze Leis­tungs­spek­trum erstreckt. 

Gegen­über Intel hät­te das Unter­neh­men einen mehr­jäh­ri­gen Vor­sprung, da AMD nie mit den 10nm-Pro­ble­men bei Intel gerech­net hät­te und sich dadurch eine his­to­ri­sche Gele­gen­heit erge­ben wür­de. Zusätz­lich sieht er einen min­des­tens sechs­mo­na­ti­gen Vor­teil gegen­über NVIDIA bei Gra­fik­pro­zes­so­ren für Rechen­zen­tren.

Given AMD’s suc­cess over the past several quar­ters, con­so­li­da­ti­on, and dis­ar­ray in cer­tain quar­ters in Sili­con Val­ley, the com­pa­ny is see­ing an important (if not his­to­ri­cal) influx of engi­nee­ring and manage­ment can­di­da­tes,” Moses­mann said. “We view heigh­te­ned inte­rest wit­hin the indus­try to desi­re to be at AMD is a good indi­ca­tor for inves­tors to con­si­der going for­ward.”

Im Ver­gleich zu Rosen­blatt Secu­ri­ties, die momen­tan das höchs­te Kurs­ziel für die AMD-Aktie aus­ge­ge­ben haben, emp­feh­len von ins­ge­samt 32 Ana­lys­ten, 13 die Aktie zu kau­fen, 14 sie zu hal­ten und 5 einen Ver­kauf.

 

Quel­le: AMD stock clo­ses at hig­hest pri­ce sin­ce 2006 as bul­lish ana­lyst pre­dic­ts $30 sha­res