2017/Q1 Quartalszahlen: Umsatz steigt, Aktie verliert

Gestern gab AMD die Quar짯tals짯zah짯len f체r die ver짯gan짯ge짯nen Mona짯te bekannt. Mit gro짯횩en Erwar짯tun짯gen wur짯de der Ryzen-Effekt erwar짯tet. AMD kann wie erhofft im Ver짯gleich zum Vor짯jah짯res짯quar짯tal den Umsatz merk짯lich stei짯gern, vie짯le Anle짯ger hat짯ten aber offen짯sicht짯lich mehr erwar짯tet. Die Aktie gab nach짯b철rs짯lich 10 % nach.

Damit endet der Trend der letz짯ten 12 Mona짯te, in denen AMDs Papier im Wert immer wei짯ter gestie짯gen war. Aber immer짯hin endet auch der Trend, nach짯dem der Umsatz der Fir짯ma ste짯tig abge짯nom짯men hat짯te. Hier konn짯te AMD ein Umsatz짯plus im Ver짯gleich zu 2016/Q1 von 18 % ver짯bu짯chen und liegt damit mit 984 Mil짯lio짯nen USD knapp unter der magi짯schen Mil짯li짯ar짯den-Gren짯ze. Damit f채hrt AMD wei짯ter짯hin einen Ver짯lust ein, der aber mit 29 Mil짯lio짯nen USD deut짯lich geschrumpft ist. Anfang 2016 lag der Ver짯lust noch bei 68 Mil짯lio짯nen USD.

Betrach짯ten wir die zuletzt schw채짯cheln짯de Spar짯te Com짯pu짯ting and Gra짯phics, sehen wir hier eine deut짯li짯che Erho짯lung. Der Umsatz konn짯te von 460 auf 593 Mil짯lio짯nen USD gestei짯gert und der Ver짯lust von 70 auf 15 Mil짯lio짯nen USD redu짯ziert wer짯den. Die Aus짯wir짯kun짯gen von Ryzen und Rade짯on RX500 d체rf짯ten hier gera짯de erst ein짯set짯zen. Vor allem der f체r vie짯le inter짯es짯san짯te Ryzen 5 kam erst zum Ende des Quartals.

F체r das kom짯men짯de Quar짯tal rech짯net AMD mit einer Umsatz짯stei짯ge짯rung von 12 % bezo짯gen auf das Vor짯jah짯res짯quar짯tal. F체r das Gesamt짯jahr z채hlt AMD die Gra짯fik짯kar짯ten짯ge짯ne짯ra짯ti짯on Vega, Ser짯ver짯pro짯zes짯so짯ren Nap짯les, Ryzen Mobi짯le und Rade짯on Instinct als posi짯tiv erwar짯te짯te Effek짯te auf.

Quel짯le: AMD