Linux-Patch offenbart weitere technische Details zu AMD Vega

Die kom짯men짯de High-End-GPU AMD Vega soll samt den zuge짯h철짯ri짯gen Gra짯fik짯kar짯ten noch im ers짯ten Halb짯jahr 2017 auf den Markt kom짯men. Das hat AMD bei der Bekannt짯ga짯be der Gesch채fts짯zah짯len f체r Q1/2017 noch ein짯mal betont. Und wie 체blich wird das schumm짯ri짯ge Bild aus der Ger체ch짯te짯k체짯che zuneh짯mend kla짯rer, je n채her der Start짯ter짯min r체ckt. In die짯sem Fall stam짯men die neu짯en Infor짯ma짯tio짯nen aus einem Linux-Patch f체r Vega. Fol짯gen짯de Eck짯da짯ten ste짯hen dort im Code:

switch (adev->asic_type) {
+ case CHIP_VEGA10:
+ adev->gfx.config.max_shader_engines = 4;
+ adev->gfx.config.max_tile_pipes = 8; //??
+ adev->gfx.config.max_cu_per_sh = 16;
+ adev->gfx.config.max_sh_per_se = 1;
+ adev->gfx.config.max_backends_per_se = 4;
+ adev->gfx.config.max_texture_channel_caches = 16;
+ adev->gfx.config.max_gprs = 256;
+ adev->gfx.config.max_gs_threads = 32;
+ adev->gfx.config.max_hw_contexts = 8;

Zum Ver짯gleich, dies sind die Eck짯da짯ten des Vor짯g채n짯gers Fiji, der auf den Fury-Kar짯ten ver짯baut ist:

switch (adev->asic_type) {
+ case CHIP_FIJI:
+ adev->gfx.config.max_shader_engines = 4;
+ adev->gfx.config.max_tile_pipes = 16;
+ adev->gfx.config.max_cu_per_sh = 16;
+ adev->gfx.config.max_sh_per_se = 1;
+ adev->gfx.config.max_backends_per_se = 4;
+ adev->gfx.config.max_texture_channel_caches = 16;
+ adev->gfx.config.max_gprs = 256;
+ adev->gfx.config.max_gs_threads = 32;
+ adev->gfx.config.max_hw_contexts = 8;

Wie man sieht, sind die Wer짯te bei짯na짯he iden짯tisch. AMD setzt also nicht auf die Stra짯te짯gie 쐖iel hilft viel. Statt짯des짯sen muss die Mehr짯leis짯tung gegen짯체ber Fiji zum einen aus einer h철he짯ren Takt짯fre짯quenz kom짯men und zum ande짯ren aus einer h철he짯ren IPC. Das Aus짯sch철p짯fen der theo짯re짯ti짯schen Spit짯zen짯leis짯tung war bei den AMD-GPUs der letz짯ten Jah짯re durch짯ge짯hend ein Pro짯blem. Auf dem Papier hat짯ten die AMD- und ehe짯ma짯li짯gen ATI-Chips meist die Nase vorn, wes짯we짯gen die AMD-Kar짯ten eine Wei짯le f체r Bit짯co짯in- und Lite짯co짯in-Mining ver짯wen짯det wur짯den, ehe sich dort ASICs durch짯ge짯setzt haben. Nur im Gamer-All짯tag spie짯gel짯te sich das in Form der Frame짯ra짯te nicht wider. Dass AMD all die짯se Pro짯ble짯me mit Vega ange짯hen will, wur짯de bereits im Janu짯ar kom짯mu짯ni짯ziert.

Ob AMD die짯ses Ziel errei짯chen wird, bleibt abzu짯war짯ten. Der짯zeit kur짯siert im Web der 3DMark-Wert einer unbe짯kann짯ten AMD-Gra짯fik짯kar짯te, der bei Future짯mark ein짯ge짯reicht wur짯de. Zwar ist nicht direkt best채짯tigt, dass es sich bei dem Chip um Vega han짯delt, man kann jedoch indi짯rekt dar짯auf schlie짯횩en. Zum einen besitzt die Kar짯te 8 GiB RAM. Damit schei짯det Fury schon mal aus. Zudem sticht der nied짯ri짯ge Spei짯cher짯takt ins Auge, der auf HBM2 (High Band짯width Memo짯ry der 2. Gene짯ra짯ti짯on) schlie짯횩en l채sst. Mit einem Gra짯phics Score von nur 5721 in Time Spy l채ge der Wert aller짯dings 체ber짯ra짯schend nied짯rig. Zum Ver짯gleich: Eine Fury kommt bereits auf etwa 5200 Punk짯te, eine NVIDIA GeForce GTX 1080 auf ca. 7000 Punk짯te, die 1080 Ti liegt gar bei 9400.

Nun darf nat체r짯lich davon aus짯ge짯gan짯gen wer짯den, dass wenn es sich um einen Vega-10-Wert han짯deln soll짯te zum aktu짯el짯len Zeit짯punkt noch Luft nach oben ist. Es k철nn짯te ein Engi짯nee짯ring Sam짯ple sein, das noch nicht mit den fina짯len Takt짯ra짯ten l채uft. Die Anga짯ben zur GPU-Fre짯quenz (1200 MHz) und Spei짯cher짯takt짯ra짯te (700 MHz) las짯sen die짯sen Schluss zu, denn auf짯grund der Anga짯ben von AMD zur Schwes짯ter짯kar짯te Rade짯on Instinct f체r Deep-Lear짯ning-Auf짯ga짯ben war mit 1500 MHz GPU- und 1000 MHz Spei짯cher짯takt짯ra짯te gerech짯net wor짯den. Damit w체r짯de sich die Kar짯te grob 체ber짯schla짯gen bereits zwi짯schen 1080 und 1080 Ti plat짯zie짯ren. Zudem hat AMD k체rz짯lich ange짯merkt, dass das Trei짯ber-Team der짯zeit voll an der Opti짯mie짯rung von Vegas NCUs t체f짯telt. Auch hier d체rf짯te das letz짯te Wort noch nicht gespro짯chen sein.

Den짯noch darf man mitt짯ler짯wei짯le davon aus짯ge짯hen, dass Vega beim Start nicht die alles in den Schat짯ten stel짯len짯de 횥ber-GPU wer짯den wird. Das w채re sie gewor짯den, w채re sie im Okto짯ber letz짯ten Jah짯res auf den Markt gekom짯men, wie kurz짯zei짯tig ger체ch짯te짯wei짯se zu lesen war. Inzwi짯schen jedoch hat NVIDIA mit der GP102 ordent짯lich vor짯ge짯legt. Man wird wie짯der bei der Musik sein, kei짯ne Fra짯ge, mehr soll짯te man jedoch nicht erwarten.