D채nemark stellt Supercomputer mit AMD-Epyc-Prozessoren vor

D채ne짯marks Tech짯ni짯sche Uni짯ver짯si짯t채t  hat sich bei der Ver짯ga짯be f체r einen neu짯en High-Per짯for짯mance-Com짯pu짯ting-Clus짯ter, der im For짯schungs짯be짯reich DTU Wind Ener짯gy f체r die Wind짯ener짯gie짯for짯schung mit CFD-Berech짯nun짯gen (Com짯pu짯ta짯tio짯nal Flu짯id Dyna짯mics) ein짯ge짯setzt wer짯den soll, f체r ein Sys짯tem basie짯rend auf AMDs x86 Ser짯ver-Pro짯zes짯sor Epyc ent짯schie짯den. In den 524 Ser짯vern mit ins짯ge짯samt 16 768 Ker짯nen kom짯men jeweils zwei und damit ins짯ge짯samt 1.048 AMD-Epyc-7351-Pro짯zes짯so짯ren zum Einsatz.

Wir pla짯nen die Instal짯la짯ti짯on, die aus ins짯ge짯samt 524 Ser짯vern mit ins짯ge짯samt 16 768 Ker짯nen bestehen wird. Die Ent짯schei짯dung fiel auf AMD-Epyc-7351-Pro짯zes짯so짯ren, die sich in einer Rei짯he von Bench짯mark짯tests, die wir im Zusam짯men짯hang mit der Ange짯bots짯aus짯wer짯tung durch짯ge짯f체hrt haben, bew채hrt haben. Micha짯el Ras짯mus짯sen, Lei짯ter der Abtei짯lung Rese짯arch IT bei DTU

Der neue Com짯pu짯ter짯clus짯ter von DTU Wind Ener짯gy wird an der DTU Ris첩 dem Natio짯na짯les Labo짯ra짯to짯ri짯um f체r Erneu짯er짯ba짯re Ener짯gie in Ros짯kil짯de instal짯liert. Er wird f체r eine Mischung aus umfang짯rei짯chen para짯me짯tri짯schen Stu짯di짯en mit rela짯tiv kur짯zen par짯al짯le짯len Ein-Pro짯zes짯sor-L채u짯fen, einer begrenz짯ten Anzahl von CPUs mit hohen Spei짯cher짯an짯for짯de짯run짯gen und mas짯si짯ven par짯al짯le짯len L채u짯fen mit aus짯ge짯gli짯che짯nen Spei짯cher짯an짯for짯de짯run짯gen verwendet. 

Das Sys짯tem ist linux짯ba짯siert und l채uft auf der neu짯es짯ten Ver짯si짯on von Cent짯OS 7 oder Red Hat Enter짯pri짯se Linux 7. 490 Rechen짯kno짯ten sind als soge짯nann짯te 쏞om짯pu짯te Nodes mit je 128 GByte RAM aus짯ge짯stat짯tet, 32 wei짯te짯re 쏤at Nodes mit je 256 GByte und zwei 쏬og짯in Notes mit je 256 GByte; das ergibt ins짯ge짯samt 71 424 TByte Hauptspeicher.

AMDs EPYC 7351 ist ein  Dual-Sockel-64-Bit-Pro짯zes짯sor mit 16 Ker짯nen und 32 Threads. Der Pro짯zes짯sor basiert auf der Zen-Mikro짯ar짯chi짯tek짯tur und wird in einem 14-nm-Fer짯ti짯gungs짯pro짯zess bei Glo짯bal짯Found짯ries her짯ge짯stellt. Er besitzt eine Takt짯ra짯te von 2,4 GHz mit einem Tur짯bo von 2,9 GHz f체r alle Ker짯ne, weist eine TDP  von 170 Watt auf und unter짯st체tzt auf dem Spei짯cher짯in짯ter짯face mit acht Kan채짯len bis zu 2 TiB  DDR4-2666-ECC-Spei짯cher pro Sockel.

 

Quel짯le:  Auf 524 Ser짯vern erh채lt DTU Wind Ener짯gy einen neu짯en Super짯com짯pu짯ter mit 16 768 Ker짯nen (Goog짯le 횥bersetzung)