Ryzen 3800X und andere Zen-2-Modelle im russischen Preisvergleich gelistet (Update)

Kurz vor der vom 8. bis zum 11. Janu­ar 2019 in Las Vegas statt­fin­den­den CES 2019, zu der es laut AMD Pro­duk­t­an­kün­di­gun­gen geben wird, sind nun ver­schie­de­ne Ryzen-3000-Model­le auf Basis von Zen 2 in einem rus­si­schen Online-Shop Preis­ver­gleich auf­ge­taucht, die sich anschei­nend aber auf den Leak von Ado­redTV stüt­zen, da bei den dort gelis­te­ten 7 Model­len die­sel­ben Daten ver­wen­det wer­den.

Alle Model­le wer­den aller­dings nur als “nicht auf Lager” gekenn­zeich­net, ein Ver­füg­bar­keits­da­tum wird nicht genannt. Letzt­end­lich ist es auch sehr unwahr­schein­lich, dass die Pro­zes­so­ren kurz­fris­tig erschei­nen wer­den. Even­tu­ell han­delt es sich hier also nur um eine “Wer­be­ak­ti­on” für die­se Platt­form.

AMD hat näm­lich wie­der­holt betont, dass zuerst die Zen 2 Ser­ver­pro­zes­so­ren (“Rome”) erschei­nen und die Desk­top­mo­del­le spä­ter fol­gen. Im Zusam­men­hang mit der CES wur­de auch immer wie­der von Pro­duk­t­an­kün­di­gun­gen gespro­chen und nicht von Pro­dukt­vor­stel­lun­gen. Aller Wahr­schein­lich­keit nach, wird in der Key­note von Dr. Lisa Su nur die 7nm-Road­map kon­kre­ti­siert, die letz­te offi­zi­el­le AMD-Road­map stammt immer­hin auch aus dem Janu­ar 2018.

Und zu guter Letzt ste­hen eigent­lich noch mit den APUs  “Raven Ridge 2018” und “Picas­so” noch ande­re Pro­dukt­rei­hen aus, die im letz­te­ren Fall zumin­dest schon mal in Bench­mark­da­ten­ban­ken auf­ge­taucht sind.