HEDT trifft im Oktober AMD Threadripper 3000 auf Intel Core i10-10000X?

Die Nach짯richt ist nur kurz, ver짯spricht aber eini짯ges an Span짯nung f체r die Zeit nach dem Launch des AMD Ryzen 3950X im Sep짯tem짯ber. Gem채횩 Digi짯Ti짯mes ste짯hen sowohl bei AMD, als auch bei Intel f체r den Okto짯ber Vor짯stel짯lun짯gen f체r den Bereich 쏷op-end desk짯top an gemeint ist hier wohl der Hig짯hend-Desk짯top짯be짯reich -, kurz HEDT. Das d체rf짯te dann bei AMD auf den Thre짯ad짯rip짯per 3000 und bei Intel auf neue Pro짯zes짯so짯ren f체r den Sockel LGA 2066 auf Basis von Cas짯ca짯de Lake X hinweisen.

Intel and AMD are both set to roll out their new top-end desk짯top pro짯ces짯sors in Octo짯ber, trig짯ge짯ring com짯pe짯ti짯ti짯on bet짯ween them in the DIY mar짯ket seg짯ment, accor짯ding to sources at mother짯board makers.

Quel짯le: DigiTimes

Quel짯len sind danach mal wie짯der die Main짯board짯her짯stel짯ler, aller짯dings sind wei짯te짯re Infor짯ma짯tio짯nen des Berich짯tes nur zah짯len짯den Kun짯den zug채ng짯lich. Vor짯ges짯tern hat짯te aber bereits hei짯se online auf das zu erwar짯ten짯de Duell im vier짯ten Quar짯tal 2019 hin짯ge짯wie짯sen, das nach Digi짯Ti짯mes dann sogar schon am Anfang des erw채hn짯ten Quar짯tals star짯ten soll.

Inof짯fi짯zi짯el짯le AMD-Road짯map f체r 2019

Intel hat짯te sei짯ne neu짯en Pro짯zes짯so짯ren f체r die wahr짯schein짯lich Core-i10 bezeich짯ne짯te Serie bereits auf der Com짯putex ange짯k체n짯digt und dabei von 18 Ker짯nen mit einer TDP von bis zu 165 Watt f체r den Sockel LGA 2066 wobei die Platt짯form mit dem Name Gla짯cier Falls einen neu짯en Chip짯satz ben철짯tigt soll gespro짯chen. Die Cas짯ca짯de Lake멭 Pro짯zes짯so짯ren wer짯den immer noch in einem aller짯dings ver짯bes짯ser짯ten 14-nm-Pro짯zess gefer짯tigt und sol짯len bereits Hard짯ware짯fi짯xes f체r diver짯se Sicher짯heits짯l체짯cken enthalten.

Auch die Takt짯ra짯ten sol짯len anstei짯gen, wie ein bereits im April gele짯ak짯ter Bench짯mark-Ein짯trag eines 10-Kern-Pro짯zes짯sors mit einem Basis짯fre짯quenz von 4,0 GHz und einem Tur짯bo von 4,6 GHz andeu짯te짯te. Zum Ver짯gleich besitzt die 10-Kern-CPU Intel Core i9-9900X (Sky짯la짯ke X 쏬ow Core Count (LCC)) eine Basistakt짯ra짯te von 3,5 GHz und eine Tur짯bo짯tak짯tung von 4,4 GHz.

HEDT Update Q4 / 2019 AMD Intel
Pro짯zes짯so짯ren Ryzen Thre짯ad짯rip짯per 3000 Core i10-10000X?
Core Zen 2 (쏞ast짯le Peak) Cas짯ca짯de Lake X
Fer짯ti짯gung 7 nm 14 nm
Ker짯ne 32 oder 64? 18 oder 28?
Sockel TR4 LGA 2066
Chip짯satz X599 oder X590? X499?
PCI-Express 4.0 3.0

Beim Ryzen Thre짯ad짯rip짯per 3000 gab es bereits im Juni Ger체ch짯te zu den Daten, dem짯nach k철nn짯te die짯ser gegen짯체ber dem Thre짯ad짯rip짯per 2000 mit bis zu 32 Ker짯nen die Anzahl der Ker짯ne noch ein짯mal auf 64 ver짯dop짯peln. Der Name der Platt짯form sowie des Chip짯sat짯zes sol짯len aller짯dings noch nicht fest짯ste짯hen, hier fin짯det ja bei der Bezeich짯nung ein mun짯te짯res Wech짯sel짯spiel zwi짯schen Intel und AMD statt X299 (Intel), X399 (AMD) und X499 (Intel). Neue짯ren Ger체ch짯ten zufol짯ge wird dies ent짯we짯der X599 oder X590 sein. Letz짯te짯rer w채re damit kein Chip짯satz f체r den 쐍or짯ma짯len Desktopbereich.

Topo짯lo짯gie drit짯te Gene짯ra짯ti짯on Ryzen

Zu erwar짯ten ist auf jeden Fall eine Fort짯f체h짯rung des Sockels TR4, sowie der Sup짯port von PCI Express 4.0. Die Ryzen Thre짯ad짯rip짯per 3000 d체rf짯ten vor allem im Ver짯gleich zum Vor짯g채n짯ger eben짯falls deut짯lich von den Ver짯bes짯se짯run짯gen des 쏾en 2-Aufbaus mit getrenn짯ten CPU-Chip짯lets und IO-Die pro짯fi짯tie짯ren. Hier w체r짯den dann aller짯dings vier oder sogar even짯tu짯ell bis zu acht CCDs mit jeweils acht Ker짯nen zum Ein짯satz kommen.