Zen 2 — AMD Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

Artikel-Index:

Anfang März 2017 hat AMD mit Zen eine neue Pro­zes­sor-Archi­tek­tur vor­ge­stellt, wel­che seit­her für ordent­lich Bewe­gung im CPU-Markt gesorgt hat. Heu­te, rund 28 Mona­te spä­ter, steht mit Zen 2 eine deut­lich über­ar­bei­te­te Aus­bau­stu­fe in den Start­lö­chern, die aber­mals das Poten­zi­al bie­tet, für Ver­schie­bun­gen der Macht­ver­hält­nis­se zu sor­gen. Die­ses Mal sogar noch deut­li­cher als 2017, da Intel als direk­ter Kon­kur­rent auf­grund diver­ser Pro­ble­me tech­nisch ins Hin­ter­tref­fen zu gera­ten droht.

Erst­ma­li­ge Her­stel­lung in 7 nm, 12 Ker­ne als (vor­über­ge­hen­des) neu­es Top­mo­dell, die erst­ma­li­ge Unter­stüt­zung von PCI Express 4.0, eine neue Speer­spit­ze im Seg­ment mit 65 Watt TDP – so lau­ten die gro­ben Eck­da­ten der neu­en CPU-Genera­ti­on von AMD. Zen 2 in Form von Ryzen 3000 “Matis­se” star­tet heu­te mit ins­ge­samt fünf Pro­zes­so­ren in den Markt, ein sechs­tes Modell ist bereits für den Sep­tem­ber ange­kün­digt. AMD hat Pla­net 3DNow! mit Mus­tern des Ryzen 7 3700X sowie Ryzen 9 3900X ver­sorgt, sodass wir die­se zum Launch aus­gie­big tes­ten konn­ten. Auf den kom­men­den Sei­ten wer­fen wir einen ers­ten Blick auf die neu­en Pro­zes­so­ren und deren Leis­tungs­fä­hig­keit. Ein ers­ter Blick des­halb, weil es schlicht­weg unmög­lich war, alle inter­es­san­ten Aspek­te von Ryzen 3000 inner­halb der bis­her zur Ver­fü­gung ste­hen­den Test­zeit abzu­ar­bei­ten. Daher gilt: Nach dem Review ist vor dem Review, Ryzen 3000 wird uns noch eine Wei­le auf Trab hal­ten. Und obwohl wir noch längst nicht fer­tig sind, so haben wir uns schon vie­le Ergeb­nis­se und Erkennt­nis­se erar­bei­tet, die auf den fol­gen­den Sei­ten begut­ach­tet wer­den kön­nen.

Viel Ver­gnü­gen beim Lesen!