Zen 2 — AMD Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

Artikel-Index:

Benchmarks bei Standardtakt: 3DMark, Spiele

Kom­men wir zu ein paar Anwen­dun­gen mit Gra­fik­kar­ten-Ein­fluss. Den Anfang macht dabei der 3DMark.

Vorschaubild 3DMark

Wir nut­zen den Fire­Strike-Bench­mark in sei­nem nor­ma­len Pre­set (also nicht Extre­me oder Ultra) und notie­ren sowohl die Gesamt­punkt­zahl als auch das Ergeb­nis des Phy­sik-Tests.

Standardtakt: 3DMark FireStrike Gesamtergebnis

Bei­de Neu­lin­ge kön­nen sich an die Spit­ze des Test­fel­des set­zen. Da im 3DMark noch immer die GPU zählt, fal­len die Abstän­de mode­rat aus. Den­noch ste­hen bei­de Test­kan­di­da­ten vorn.

Standardtakt: 3DMark FireStrike Physik

Im Phy­sik-Test schla­gen ein­mal mehr höhe­re Takt­ra­te und Archi­tek­tur­ver­bes­se­run­gen durch, sodass sich bei­de Vor­jah­res­mo­del­le geschla­gen geben müs­sen.

Wei­ter geht es mit ein paar Spie­len. Den Anfang macht dabei METRO Last Light Redux.

Vorschaubild Metro Last Light Redux

Der in METRO Last Light Redux inte­grier­te Bench­mark läuft bei drei Wie­der­ho­lun­gen knapp neun Minu­ten. Wir nut­zen die Auf­lö­sung von 1920x1080 und set­zen dabei auf die auf die­sem Screen­shot dar­ge­stell­ten Qua­li­täts­ein­stel­lun­gen. Im Schnitt lan­den wir mit die­sen Set­tings bei etwa 120 berech­ne­ten Bil­dern pro Sekun­de.

Standardtakt: Metro Last Light Redux

Auch hier set­zen sich 3700X und 3900X in Sze­ne. Die Abstän­de sind wie­der gering, den­noch gibt es einen Punkt­sieg für Ryzen 3000.

Vorschaubild Arma3

Arma ist eine äußerst belieb­te Mili­tär-Simu­la­ti­on, wel­che dank Mod­ding-Mög­lich­keit eine gro­ße Com­mu­ni­ty besitzt. Die in Arma ver­wen­de­te Engi­ne besitzt jedoch eine äußerst spe­zi­el­le Per­for­mance-Cha­rak­te­ris­tik. Mehr CPU-Takt, mehr Spei­cher­takt, bes­se­re Spei­cher­ti­mings, bes­se­re Spei­cher­la­ten­zen: Arma reagiert so ziem­lich auf alle Per­for­mance-rele­van­ten Para­me­ter eines PCs – nur nicht auf mehr CPU-Ker­ne. Für den Bench­mark nut­zen wir die Erwei­te­rung YAAB — Yet Ano­t­her Arma Bench­mark, wel­che in 1920x1080 und der Vor­ein­stel­lung “High” durch­lau­fen wird.

Standardtakt: Arma 3 Y.A.A.B.

Ryzen und Arma 3 — das war bis­her kei­ne Lie­bes­be­zie­hung. Ins­be­son­de­re die Archi­tek­tur von Thre­ad­rip­per hat­te an dem Spiel zu knab­bern, bei AM4 lief deut­lich bes­ser, wenn­gleich nicht voll­ends über­zeu­gend. Die­ses Worst-Case-Sze­na­rio hat AMD mit Ryzen 3000 nun eli­mi­niert. Bei­de Pro­zes­so­ren legen eine ordent­li­che Schip­pe Leis­tung oben drauf, rund ein Vier­tel mehr Leis­tung steht zu Buche. Die gute Nach­richt ist zudem, dass der inter­ne Auf­bau vom 3900X mit meh­re­ren Com­pu­te-Chip­lets kei­nen Hemm­schuh mehr dar­stellt.

Vorschaubild Shadow Of The Tomb Raider

Auch das aktu­el­le Aben­teu­er von Lara Croft in Form von Shadow Of The Tomb Rai­der bie­tet einen inte­grier­ten Bench­mark, wel­chen wir in 1920x1080 mit dem High-Pre­set durch­lau­fen haben. Wir haben hier­für Direc­tX 12 ver­wen­det.

Standardtakt: Rise Of The Tomb Raider

Wie bereits beim Gesamt­ergeb­nis von 3DMark und in METRO Last Light Redux rei­hen sich die bei­den Neu­lin­ge auch im aktu­el­len Tomb-Rai­der-Teil vor ihre Vor­gän­ger ein. Wie­der gibt es nur gerin­ge Unter­schie­de, gewon­nen ist aber gewon­nen.