Zen 2 — AMD Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

Artikel-Index:

Benchmarks bei Standardtakt: Zusammenfassung

Auf die­ser Sei­te haben wir tabel­la­risch dar­ge­stellt, wie sich die Per­for­mance vom 2950X, 3700X und 3900X rela­tiv zum 2700X ver­hält. Wer­te über 100,0 bedeu­ten eine bes­se­re Leis­tung (schnel­ler oder gerin­ge­rer Ener­gie­ver­brauch als 2700X), Wer­te unter 100,0 bedeu­ten dem­entspre­chend eine ver­schlech­ter­te Leis­tung.

Bench­mark / Aspekt 2700X 3700X 2950X 3900X
AIDA64: Memo­ry Read 100,0 111,3 165,4 119,5
AIDA64: Memo­ry Wri­te 100,0 63,2 213,7 117,7
AIDA64: Memo­ry Copy 100,0 119,5 196,1 134,7
AIDA64: Memo­ry Laten­cy 100,0 93,3 68,4 94,2
AIDA64: CPU Queen 100,0 106,0 148,1 137,9
AIDA64: CPU Pho­to­Wor­xx 100,0 93,0 144,1 115,2
AIDA64: CPU ZLib 100,0 110,7 187,3 163,8
AIDA64: CPU AES 100,0 105,5 182,6 155,7
AIDA64: CPU SHA3 100,0 107,8 186,3 160,2
AIDA64: FPU Julia 100,0 191,1 192,9 284,0
AIDA64: FPU Man­del 100,0 192,9 193,2 287,1
AIDA64: FPU Sin­Ju­lia 100,0 105,5 197,9 155,5
AIDA64: FP32 Ray-Trace 100,0 174,8 180,7 260,2
AIDA64: FP64 Ray-Trace 100,0 198,3 191,8 288,4
Cine­bench R20 Sin­gle-Thread 100,0 117,2 103,0 121,6
Cine­bench R20 Mul­ti-Thread 100,0 120,6 176,9 177,6
Blen­der 2.80 Beta 100,0 120,9 183,6 179,0
Hand­Bra­ke Fast 1080p30: FPS 100,0 114,4 139,5 144,0
7-Zip Packen 100,0 124,9 115,9 141,8
Ver­acrypt: AES Mean 100,0 109,1 185,2 159,3
3DMark Fire­Strike: Gesamt­ergeb­nis 100,0 103,3 101,4 104,3
3DMark Fire­Strike: Phy­sik 100,0 113,8 122,9 136,5
METRO Last Light Redux: FPS 100,0 101,0 97,4 101,5
Arma3: Yet Ano­t­her Arma Bench­mark 100,0 128,0 77,1 124,0
Shadow Of The Tomb Rai­der: FPS 100,0 101,9 97,7 102,8
3DMark Fire­Strike:
Leis­tungs­auf­nah­me
100,0 101,5 97,2 93,7
METRO Last Light Redux:
Leis­tungs­auf­nah­me
100,0 104,7 96,5 97,3
Hand­Bra­ke: Leis­tungs­auf­nah­me 100,0 131,1 78,5 96,8
Prime95 x64: Leis­tungs­auf­nah­me 100,0 140,0 61,1 106,4
Idle: Leis­tungs­auf­nah­me 100,0 101,7 105,1 102,5
Durch­schnitts­ab­wei­chung   120,2 142,9 148,8
Durch­schnitts­ab­wei­chung
(ohne Leis­tungs­auf­nah­me)
  121,1 154,0 158,7

Gemit­telt über all unse­re Test­ergeb­nis­se muss sich der 2700X allen ande­ren CPUs geschla­gen geben. Und das rela­tiv deut­lich. Selbst der 3700X, wel­cher in einer kom­plett ande­ren TDP-Klas­se behei­ma­tet ist, legt rund ein Fünf­tel an Leis­tung auf den 2700X drauf. Zwar sind beson­ders eini­ge AIDA-Teil­as­pek­te für gro­ße Unter­schie­de ver­ant­wort­lich, doch selbst in solch rea­len Sze­na­ri­en wie Hand­Bra­ke, Packen mit 7-Zip, Blen­der und Arma 3 zieht der 3700X sei­nem nament­li­chen Vor­gän­ger davon.

Fast noch inter­es­san­ter ist der Blick auf 2950X und 3900X. Denn gemit­telt über alle Test­ergeb­nis­se schlägt das neue AM4-Top­mo­dell auf Zeit sogar den 16-Ker­ner auf Sockel TR4. Dabei geht der Punkt­ge­winn auch in die­sem Duell zwar zum Teil aus der AIDA-Sui­te her­vor, doch auch in den rea­len Anwen­dun­gen zeigt sich der 3900X von sei­ner bes­ten Sei­te.

Ganz beson­ders der Ver­gleich in Arma 3 zeigt, wel­chen gro­ßen Schritt die neue Archi­tek­tur gemacht hat. Wäh­rend der 2950X über 20 Pro­zent­punk­te lang­sa­mer arbei­tet als ein 2700X, so wer­kelt der 3900X sat­te 24 Pro­zent flot­ter als besag­te CPU. Spe­zi­ell in die­sem Test stellt das eine Stei­ge­rung um rund zwei Drit­tel dar.