Zen 2 — AMD Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

Artikel-Index:

Benchmarks bei 3,5 GHz: AIDA64

Bestand­teil fast jedes CPU-Reviews auf Pla­net 3DNow! in den letz­ten 19 Jah­ren waren Tests, bei denen die Takt­fre­quenz auf einen bestimm­ten Wert fest­ge­zurrt wur­de. So kann man unter­schied­li­che Tak­te, Tur­bo-Ver­hal­ten oder Strom­spar­me­cha­nis­men aus­blen­den und erhält einen unver­fälsch­ten Blick dar­auf, was eine Archi­tek­tur zu leis­ten im Stan­de ist und in wel­chen Dis­zi­pli­nen sich Archi­tek­tur­ver­bes­se­run­gen beson­ders gut in mehr Leis­tung nie­der­schla­gen. So haben wir schon K6 gegen K7 oder K8 gegen K10 getes­tet und natür­lich machen wir das auch heu­te bei Zen+ gegen Zen 2.

Ange­sichts der ver­wen­de­ten Pro­zes­so­ren bie­tet sich 3,5 GHz als kleins­ter gemein­sa­mer Nen­ner an. So muss kei­ne CPU über­tak­tet wer­den und es ist hoch genug, um die Infra­struk­tur nicht zu unter­for­dern und kei­ne Fla­schen­häl­se zu über­se­hen. Zudem haben wir hier alle Prot­ago­nis­ten mit DDR4-2933 betrie­ben, um auch die­sen Fak­tor zu eli­mi­nie­ren. Fan­gen wir an!

3,5 GHz: AIDA64 – Memory – Lesen

3,5 GHz: AIDA64 – Memory – Schreiben

3,5 GHz: AIDA64 – Memory – Kopieren

Die syn­the­ti­schen Tests für Lesen, Schrei­ben und Kopie­ren in den Arbeits­spei­cher sind ein Abbild der Tests mit Stan­dard­takt, da hier die Kern­takt­ra­te kaum eine Rol­le spielt. Wie­der sticht AMDs Design-Ent­schei­dung ins Auge, sich mit 16 B/cycle je CCD fürs Schrei­ben zu beschei­den. Daher fällt der mit nur einem Com­pu­te-Chip­let geseg­ne­te Ryzen 7 3700X hier deut­lich ab, wäh­rend der Ryzen 9 3900X aus bei­den Chip­lets in Rich­tung cIOD “feu­ert”. Aber wie gesagt: AMD hat sich bewusst dafür ent­schie­den, den Link schmä­ler zu hal­ten, um Die-Flä­che und Ener­gie zu spa­ren, da man der Ansicht ist, dass dau­er­haf­te Schreib­vor­gän­ge im Desk­top-Seg­ment kaum eine Rol­le spie­len. Thre­ad­rip­per ist hier außer Kon­kur­renz, da er ein Quad-Chan­nel-Spei­cher­in­ter­face besitzt, die AM4-Prot­ago­nis­ten dage­gen nur Dual-Chan­nel nut­zen kön­nen.

3,5 GHz: AIDA64 – Memory – Latenz

Auch bei Takt­nor­mie­rung ist zu sehen, dass die Aus­la­ge­rung des Memo­ry-Con­trol­lers in ein sepa­ra­tes Die etwas Latenz kos­tet beim Zugriff auf das RAM. Wohl des­we­gen hat AMD auch den L3-Cache ver­dop­pelt, um die­sen nega­ti­ven Effekt in der Prax­sis abzu­fan­gen.

3,5 GHz: AIDA64 – CPU-Queen

Bei CPU-Queen sind Zen+ und Zen 2 prak­tisch gleich schnell, sobald man die 7-nm-CPUs ihres Takt­vor­teils beraubt. Hier kön­nen all die Ver­bes­se­run­gen an der Archi­tek­tur offen­bar kei­ne Leis­tungs­vor­tei­le erzie­len.

3,5 GHz: AIDA64 – CPU PhotoWorxx

Mit Pho­to­Wor­xx wird ein Bild­be­ar­bei­tungs-Sze­na­rio simu­liert. Nor­miert auf 3,5 GHz ist er einer der weni­gen Tests, bei denen Zen 2 lang­sa­mer ist als Zen+. Anschei­nend schlägt hier die Wri­te-Schwä­che in den Arbeits­spei­cher durch.

3,5 GHz: AIDA64 – CPU ZLib

CPU ZLib ist inte­ger­las­tig. Nor­miert auf 3,5 GHz fällt der Vor­sprung durch Zen 2 hier mini­mal aus, ist aber sicht­bar.