APU13: Hewlett-Packard bringt Moonshot-Prozessorkarte mit Kabini-Opterons

Auf der gera­de statt­fin­den­den AMD-Kon­fe­renz APU13 gab HP bekannt, in Zukunft für ihre Nied­rig­ener­gie-Ser­ver­li­nie Moonshot, über die wir letz­tes Jahr bereits berich­te­ten, zukünf­tig auch Pro­zes­sor­kar­ten mit AMDs Opte­ron X2150 (Code­na­me “Kyo­to”) anzu­bie­ten:

Dies sicker­te schon vor ein paar Mona­ten durch, nun ist es aber offi­zi­ell. Die CPUs basie­ren auf der glei­chen Tech­nik wie AMDs Kabi­ni-Serie für Note­books. Der HP-Spre­cher zeig­te sich über­aus zufrie­den über AMDs klei­ne APUs, böten sie doch mehr Leis­tung und weni­ger Ver­brauch:

Ins­be­son­de­re die deut­lich gestei­ger­te Gra­fik­leis­tung fällt auf.

HP baut 4 der Opte­rons auf eine Pro­zes­sor­kar­te:

Ins­ge­samt wer­den so 180 Desktopumgebungen/User pro Ser­ver-Gehäu­se ermög­licht.