AMD APU Rembrandt mit Zen 3 in 6 nm?

Obwohl die ers짯ten Zen 3 Pro짯zes짯so짯ren von AMD noch gar nicht vor짯ge짯stellt sind ers짯ter Ter짯min ist der 8. Okto짯ber gibt es bereits wie짯der ver짯mehr Ger체ch짯te zu Pro짯duk짯ten, die wahr짯schein짯lich fr체짯hes짯tens Anfang 2022 erschei짯nen wer짯den. In die짯sem Fall die APU mit dem Code짯na짯men 쏳em짯brandt, die Nach짯fol짯ger des 쏳enoir-Nachfolgers 쏞ezan짯ne ist. 

Rem짯brandt d체rf짯te auf den Sockel AM5 set짯zen und soll DDR5-5200 bzw. LPDDR5-6400 unter짯st체t짯zen. Beim Fer짯ti짯gungs짯pro짯zess soll nicht etwa 5 nm, son짯dern 6 nm ver짯wen짯det wer짯den. Der ent짯spre짯chen짯de Pro짯zess bei TSMC fir짯miert unter der Bezeich짯nung N6, soll voll kom짯pa짯ti짯bel zu dem momen짯tan ver짯wen짯de짯ten N7 (1st + 2nd Gene짯ra짯ti짯on) sein und vor allem eine Redu짯zie짯rung der Chip짯fl채짯che (Logik) um fast 20 Pro짯zent bieten. 

Als Gra짯fik짯kern soll wie bei 쏺an Gogh Navi2 (RDNA2) zum Ein짯satz kom짯men. CVML steht wahr짯schein짯lich f체r 쏞om짯pu짯ter Visi짯on and Machi짯ne Lear짯ning 몏as ein dedi짯zier짯ter AI-Beschleu짯ni짯ger sein d체rfte.