Radeon RX Vega ein Schluckspecht? (Update)

MSIs Mar­ke­ting-Direk­tor Eric van Beur­den hat sich in einem nie­der­län­di­schen Forum zur kom­men­den Rade­on RX Vega geäu­ßert. Obwohl die RX Vega erst Ende Juli, Anfang August auf der SIGGRAPH vor­ge­stellt wer­den soll, müs­sen die Gra­fik­kar­ten-Her­stel­ler natür­lich bereits mit Vega han­tie­ren (Ent­wick­lung, Pro­duk­ti­on, inter­ne Tests) und ver­fü­gen somit über Erfah­run­gen mit der neu­en AMD-GPU. So gab van Beur­den unter dem Benut­zer­na­men “The Source” unter ande­rem zum Bes­ten, dass man an der Kar­te arbei­te und der Markt­start näher rückt, aber auch, dass die RX Vega einen hohen Strom­ver­brauch habe. Im nie­der­län­di­schen Ori­gi­nal:

Specs van Vega RX gezi­en. Tering wat power heeft die nodig.

Zu Deutsch (dan­ke mul­le):

Habe die Spe­zi­fi­ka­tio­nen gese­hen. Ver­dammt, hat die viel Power nötig.

Dass Vega mit sei­nen 4096 Shadern und HBM2 kei­ne Strom­sparkar­te wer­den wür­de, hat­te sich schon anhand der Vega Fron­tier Edi­ti­on und der Rade­on Instinct MI25 für Deep Learning ange­deu­tet, die zwei 8-poli­ge PCIe-Strom­ste­cker besit­zen und damit in Berei­che bis 300 W kon­stan­ter Leis­tungs­auf­nah­me vor­drin­gen kön­nen. Ers­te­re ist sogar wahl­wei­se mit Luft- oder Was­ser­küh­lung erhält­lich. Dass van Beur­den der Gamer­va­ri­an­te Rade­on RX Vega eben­falls einen hohen Strom­be­darf attes­tiert, kann daher kaum über­ra­schen.

Aller­dings kommt es selbst­re­dend dar­auf an, wie viel Per­for­mance am Ende dabei her­aus­kommt. 100 fps bei 300 W in Spiel X wären schließ­lich bes­ser (effi­zi­en­ter) als 50 fps bei 200 W. So ließ van Beu­den auf Nach­fra­ge eines poten­zi­el­len Käu­fers, dass das doch kein gutes Zei­chen sei, fal­len, es käme auf die Per­for­mance an, die man dafür erhält. Wenn man Kaf­fee­satz lesen möch­te: Ein posi­ti­ves Signal in Sachen Leis­tung? Es bleibt span­nend.

Update 15:55 Uhr:
Genaue­re Über­set­zung dank eines des Nie­der­län­di­sches mäch­ti­gen ohne die Flau­sen des Online­über­set­zers 😉