AMD zeigt Radeon Instinct MI25 und Vega

Auf dem Tech Sum­mit im kali­for­ni­schen Sono­ma hat AMD heu­te Neu­ig­kei­ten zu kom­men­den Gra­fik-Chips prä­sen­tiert. Zum einen wur­de eine “Rade­on Instinct MI25” genann­te Kar­te ange­kün­digt, die für Deep-Learning-Auf­ga­ben ein­ge­setzt wer­den soll. Tech­nisch basiert sie auf Vega, dem neu­en Hoch­leis­tungs­gra­fik­chip von AMD, der für 2017 erwar­tet wird. Die GPU soll eine für Deep Learning beson­ders rele­van­te Half-Pre­ci­si­on-Leis­tung (FP16) von 25 TFLOPS auf­wei­sen. Erzielt wird dies bei Vega mit einer wei­te­ren Archi­tek­tur­ver­bes­se­rung in die­sem Bereich, denn Vega soll im Gegen­satz zu Fiji und Pola­ris zwei FP16-Anwei­sun­gen pro Takt berech­nen kön­nen, wie zuletzt schon bei der PS4 Pro zu sehen. Bei Fiji und Pola­ris ist die Sin­gle-Pre­ci­si­on-Leis­tung iden­tisch mit der Half-Pre­ci­si­on-Leis­tung. Ande­rer­seits bedeu­tet dies, dass Vega auf eine SP-Leis­tung von 12,5 TFLOPS kom­men wird – etwa 45 % mehr als eine Fury X mit der Fiji-Top­ver­si­on.

Bei der Rade­on Instinct MI25 soll es jedoch nicht blei­ben. AMD plant, eine gan­ze Fami­lie für Deep Learning mit dem Mar­ken­na­men “Rade­on Instinct” zu eta­blie­ren. Neben der MI25 auf Vega-Basis soll es noch eine kom­pak­te MI8 auf Fiji-Basis ähn­lich der Rade­on R9 Nano geben sowie eine MI6 auf Pola­ris-Basis ähn­lich der Rade­on RX 480. Auf Soft­ware-Sei­te setzt AMD auf sei­ne quell­of­fe­ne Deep-Learning-Biblio­thek MI-Open. Sie setzt auf die Rade­on Open Com­pu­te Plat­form (ROCm) auf, über die wir erst kürz­lich berich­tet haben.

Neben der “Rade­on Instinct”-Vega, die offen­bar mit 16 GiB HBM-Spei­cher der zwei­ten Gene­ra­ti­on bestückt wird, gab es auf der Prä­sen­ta­ti­on eine klei­ne­re Vari­an­te von Vega zu sehen, die mit 8 GiB “HBM2” bestückt war. Das dürf­te dann die End­kun­den-Vari­an­te von Vega wer­den. Auf die­sem Sys­tem ließ AMD den Egoshoo­ter Doom lau­fen, der den Berich­ten zufol­ge ohne Opti­mie­run­gen mit einem gepatch­ten Fiji-Trei­ber und in einem ziem­lich blick­dicht abge­schot­te­ten Gehäu­se die Geschwin­dig­keit einer über­tak­te­ten NVIDIA GeForce GTX 1080 erreich­te.

Am mor­gi­gen Abend geht es gleich wei­ter, dann wird AMD sei­ne neu­en Pro­zes­so­ren der Rei­he Sum­mit Ridge auf Zen-Basis, die Q1/2017 auf den Markt kom­men sol­len, im Rah­men einer Live-Schal­tung online wer­keln las­sen.

Quel­len: