Mini-ITX-Geh채use: Cooltek W1

Artikel-Index:

Inneres Teil 2


Der Mon짯ta짯ge짯platz f체r das opti짯sche 5,25-Laufwerk muss noch ein짯mal her짯vor짯ge짯ho짯ben wer짯den. Unter짯halb des Lauf짯wer짯kes befin짯den sich Gum짯mi-D채mp짯fer, die die Vibra짯tio짯nen ein wenig redu짯zie짯ren soll짯ten, aber auch eine defi짯nier짯te Lage ein짯stel짯len. Wer von vorn짯her짯ein wei횩, dass kein opti짯sches Lauf짯werk in das W1 ein짯ge짯baut wer짯den soll, kann das Mon짯ta짯ge짯blech aus짯tau짯schen. Ab Werk ist das alter짯na짯ti짯ve Blech im Bereich des Netz짯tei짯les zu fin짯den und kommt ohne die Mon짯ta짯ge짯punk짯te daher, sodass Platz f체r einen Radia짯tor geschafft wird.
In der Theo짯rie klingt das sehr gut. In der Pra짯xis m체s짯sen wir fest짯stel짯len, dass zwar der Radia짯tor Platz hat, die L체f짯ter aber nicht. Die Wahl des rich짯ti짯gen Radia짯tors ist wichtig.


Das Netz짯teil wird im Inne짯ren auf vibra짯ti짯ons짯d채mp짯fen짯den Puf짯fern abge짯legt. Eben짯falls auf dem Foto zu sehen sind die Gum짯mi-Puf짯fer f체r die zwei 2,5-Festplatten. Die Schrau짯ben wer짯den durch die Boden짯plat짯te eingeschraubt.


3,5-Festplatten wer짯den im Cool짯tek W1 eben짯falls auf Gum짯mi-Puf짯fern gela짯gert. R채n짯del짯schrau짯ben erleich짯tern die Montage.


Die Fest짯plat짯te/-n wer짯den von der rech짯ten Sei짯te in das Geh채u짯se gescho짯ben und mit roten Abde짯ckun짯gen im Geh채u짯se fest짯ge짯hal짯ten. Die R체ck짯sei짯ten der Fest짯plat짯ten sind so aus짯ge짯rich짯tet, dass die SATA-Anschluss짯ka짯bel zwangs짯l채u짯fig die k체r짯zes짯ten Wege haben.


Im zusam짯men짯ge짯bau짯ten Zustand m체s짯sen wir fest짯stel짯len, dass die Ord짯nung der Kabel ma횩짯geb짯lich von der Posi짯ti짯on der Buch짯sen auf dem Main짯board abh채ngt. Im All짯ge짯mei짯nen bie짯tet das Cool짯tek W1 gen체짯gend M철g짯lich짯kei짯ten, um die Kabel zu befes짯ti짯gen und damit den Luft짯strom zu verbessern.


Der Ein짯bau einer Gra짯fik짯kar짯te macht den erneu짯ten Ein짯satz des Schrau짯ben짯dre짯hers not짯wen짯dig. Der Schie짯ber l채sst sich so weit 철ff짯nen, dass die Instal짯la짯ti짯on pro짯blem짯los m철g짯lich ist. Die maxi짯ma짯le Brei짯te einer Erwei짯te짯rungs짯kar짯te soll짯te zwei Slots (Dual-Slot) nicht 체ber짯schrei짯ten, in der L채n짯ge sind laut Her짯stel짯ler 320 mm m철g짯lich, was wir best채짯ti짯gen k철n짯nen. Dadurch, dass inzwi짯schen fast alle Gra짯fik짯kar짯ten den Strom짯an짯schluss auf der Ober짯sei짯te haben, k철n짯nen die짯se nahe짯zu voll aus짯ge짯nutzt werden.
Zuletzt m철ch짯ten wir noch ein짯mal her짯vor짯he짯ben, dass der Ein짯bau eines 240-/280-mm-Radia짯tors von des짯sen Dicke abh채n짯gig ist. In der H철he mes짯sen wir 57 mm, dem짯nach soll짯te die Dicke des Radia짯tors 30 mm nicht 체berschreiten.