Computex 2014: AMD stellt Notebook-Versionen der Kaveri-APU vor

Nach­dem die Desk­top-Ver­sio­nen der Kave­ri-APU bereits Anfang des Jah­res offi­zi­ell vor­ge­stellt wur­den, fol­gen heu­te auf der Com­pu­tex jene Ver­sio­nen für den Ein­satz in Note­books. Zum Start besteht das Ange­bot aus jeweils drei Model­len mit einer Stan­dard-TDP-Klas­se von 35 W, ULV-Ver­sio­nen mit 19 W TDP und zusätz­li­chen Ver­sio­nen spe­zi­ell für den Ein­satz in Gerä­ten für den Pro­fi­markt (19 oder 17 W TDP). Bei den Stan­dard- und ULV-Ver­sio­nen gibt es neben den bekann­ten A10- sowie A8-Klas­si­fi­ka­tio­nen fort­an auch FX-APUs. Jene Prä­fix soll das jewei­li­ge Top­mo­dell einer Klas­se kenn­zeich­nen. Zudem sieht sich das Unter­neh­men mit die­sen FX-Model­len wie­der auf Augen­hö­he mit den Core-i7-Model­len der Kon­kur­renz. Bele­gen sol­len das Mes­sun­gen mit Hil­fe von 3DMark 11, PCMark 8 und Base­mark­CL, die alle­samt von der Rechen­leis­tung der iGPU pro­fi­tie­ren.

Die Model­le für den Pro­fi­markt sol­len mit einer län­ge­ren Ver­füg­bar­keit und Soft­ware punk­ten, die eben­falls über einen län­ge­ren Zeit­raum sta­bil gehal­ten wer­den soll.

Zur Ver­füg­bar­keit ent­spre­chen­der Pro­duk­te macht AMD zum jetz­ti­gen Zeit­punkt kei­ne Aus­sa­gen.

Quel­le: AMD