Kompaktwasserk체hlung: Enermax Liqtech 240

Artikel-Index:

Enermax Liqtech 240

Tech짯ni짯sche Daten:

  • Preis: ab ca. 86,00 궗
  • Abmes짯sun짯gen des Radia짯tors (BxHxT): 273x120x27 mm
  • Mate짯ri짯al: Alu짯mi짯ni짯um und Kupfer
  • Gewicht: ca. 1100 g (ohne L체fter)
  • L체f짯ter:
  • L체f짯ter짯dreh짯zahl: 6001.300, 6002.000 oder 6002.500/min (drei짯stu짯fi짯ge L체fter)
  • L체f짯ter짯an짯schluss: 4멠in (PWM)
  • Beleuch짯tung: Nein
  • Auf짯bau: Kompaktwasserk체hlung
  • Sockel: AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2, FM2+, 775, 1150, 1155, 1156, 1366, 2011
  • Art der L체f짯ter짯be짯fes짯ti짯gung: Schrauben

Ein짯bau:

  • AMD: Ver짯schrau짯bung, Main짯board-Aus짯bau n철tig
  • Intel: Ver짯schrau짯bung, Main짯board-Aus짯bau n철tig

Zube짯h철r:
Mon짯ta짯ge짯an짯lei짯tung, Mon짯ta짯ge짯ma짯te짯ri짯al, W채r짯me짯leit짯pas짯te, Y멇dapter f체r die L체fter

Beson짯der짯hei짯ten beim Ein짯bau in AMD-Systeme:
Ener짯max setzt bei der Liq짯tech 240 auf eine eige짯ne Back짯p짯la짯te. Das bedeu짯tet, dass die ori짯gi짯na짯le AMD-Hal짯te짯rung zual짯ler짯erst voll짯st채n짯dig demon짯tiert wer짯den muss. Im Aus짯lie짯fe짯rungs짯zu짯stand sind an der Ener짯max Liq짯tech 240 die Hal짯te짯run짯gen f체r Intel-Sys짯te짯me mon짯tiert, sodass die짯se nun aus짯ge짯tauscht wer짯den soll짯ten. Danach kann die Vor짯be짯rei짯tung der neu짯en Back짯p짯la짯te erfol짯gen. An den Ecken sind vier Iso짯la짯ti짯ons짯fo짯li짯en auf짯zu짯kle짯ben, wobei die Ent짯nah짯me der Abstands짯hal짯ter sinn짯voll sein kann. Not짯wen짯dig ist es nicht. Nach짯fol짯gend ist die Back짯p짯la짯te mit dem bei짯lie짯gen짯den Ein짯satz zu ver짯se짯hen, der den Druck auf den Sockel regu짯liert. Vier Schaft짯schrau짯ben sind so durch die Back짯p짯la짯te zu f체h짯ren, dass sie nach dem Auf짯le짯gen des Main짯boards durch die bekann짯ten Boh짯run짯gen schau짯en. Nach짯dem die W채r짯me짯leit짯pas짯te auf den Heat짯s짯prea짯der der CPU auf짯ge짯bracht und die Schutz짯fo짯lie von der Boden짯plat짯te des K체hl짯k철r짯pers ent짯fernt wor짯den ist, kann der K체hl짯k철r짯per auf짯ge짯setzt wer짯den. Die Schaft짯schrau짯ben soll짯ten nun durch die 횜sen der Hal짯te짯run짯gen am K체hl짯k철r짯per durch짯ge짯steckt sein. Vier Spann짯mut짯tern sor짯gen anschlie짯횩end f체r den n철ti짯gen Anpress짯druck. Zuletzt kann das Main짯board samt Radia짯tor in das Geh채u짯se ein짯ge짯baut wer짯den. Die Pum짯pe der Liq짯tech 240 ben철짯tigt eine Strom짯ver짯sor짯gung, der 체ber einen 3몆oligen L체f짯ter짯an짯schluss (z.B. Anschluss als Geh채u짯sel체f짯ter, CASE-FAN-Hea짯der) rea짯li짯siert wird. Die bei짯den PWM-L체f짯ter k철n짯nen mit짯hil짯fe des im Lie짯fer짯um짯fang ent짯hal짯te짯nen Y멇dapters an den Anschluss f체r den CPU-K체h짯ler ange짯schlos짯sen wer짯den, sofern nur ein Hea짯der vor짯han짯den ist.

Bei Kom짯pakt짯was짯ser짯k체h짯lun짯gen mit gro짯횩em 240- oder 280-mm-Radia짯tor mag der Begriff 쐊om짯pakt etwas fehl am Plat짯ze erschei짯nen, doch cha짯rak짯te짯ris짯tisch f체r die Pro짯duk짯te ist vor allem die Ver짯schmel짯zung von CPU-K체h짯ler und Pum짯pe in einem Geh채u짯se. Mit der Liq짯tech 240 haben wir heu짯te das gro짯횩e Modell der aktu짯el짯len Liq짯tech-Rei짯he im Test. Die 120-mm-Ver짯si짯on konn짯te im Test nur bedingt mit dem direk짯ten Kon짯kur짯ren짯ten in Form der Cor짯sair Hydro Series H60 (2nd Gen) mit짯hal짯ten. Trotz extra dickem Radia짯tor blie짯ben die Ergeb짯nis짯se ein wenig hin짯ter den Erwar짯tun짯gen zur체ck.
In der 240-mm-Klas짯se sind die Erwar짯tun짯gen aber noch h철her und die Kon짯kur짯renz stark ver짯tre짯ten, auch wenn nicht alle Geh채u짯se f체r den Ein짯bau einer solch gro짯횩en K체hl짯l철짯sung vor짯be짯rei짯tet sind. Inzwi짯schen haben wir aber gese짯hen, dass Model짯le vom Schla짯ge einer Sil짯ver짯Stone Tun짯dra TD02 oder eine Coo짯ler Mas짯ter Nep짯ton 280L viel (K체hl-)Leistung bereit짯stel짯len k철n짯nen. Was die Ener짯max Liq짯tech 240 aber beson짯ders attrak짯tiv machen k철nn짯te, w채re der Preis. Aktu짯ell ist die Ener짯max-K체hl짯l철짯sung hin짯ter der Antec H2O 1250 (ab ca. 65 Euro) der g체ns짯tigs짯te Ein짯stieg in die Welt der 240-mm-Kompaktwasserk체hlungen.

Da die K체h짯ler-Pum짯pen-Kom짯bi짯na짯ti짯on der Liq짯tech 240 iden짯tisch zur klei짯ne짯ren Liq짯tech 120X ist, k철n짯nen wir auch hier nur fest짯stel짯len, dass die Instal짯la짯ti짯on der Was짯ser짯k체h짯lung nur in abso짯lu짯ten Aus짯nah짯me짯f채l짯len zu Pro짯ble짯men f체h짯ren soll짯te. Die Keep-Out-Area wird ein짯ge짯hal짯ten, viel짯mehr sind nur die 체ber짯ste짯hen짯den, abge짯win짯kel짯ten Schlauch짯an짯schl체s짯se als St철r짯fak짯tor m철g짯lich. Wei짯ter짯hin wird die RAM-Kom짯pa짯ti짯bi짯li짯t채t durch die Liq짯tech 240 nicht beein짯tr채ch짯tigt. Es muss aber beach짯tet wer짯den, dass das Main짯board f체r den Anschluss der Pum짯pe 체ber einen frei짯en L체f짯ter짯an짯schluss ver짯f체짯gen muss. Der Anschluss der bei짯den mit짯ge짯lie짯fer짯ten L체f짯ter ist mit짯hil짯fe des Y멇dapters an einem Anschluss m철glich.

Das Funk짯ti짯ons짯prin짯zip der Ener짯max Liq짯tech 240 ist zun채chst ein짯mal abso짯lut iden짯tisch zu allen erh채lt짯li짯chen Model짯len die짯ser Art. Die Abw채r짯me der CPU/APU wird 체ber einen K체h짯ler짯bo짯den auf짯ge짯nom짯men und 체ber Schl채u짯che hin zum Radia짯tor trans짯por짯tiert, wo mit짯tels Ven짯ti짯la짯ti짯on die Abw채r짯me schluss짯end짯lich an die Umge짯bung abge짯f체hrt wird.

Der K체hl짯block dient gleich짯zei짯tig als Pum짯pen짯ge짯h채u짯se. Im Betrieb wird das Ener짯max-Logo blau beleuch짯tet. Seit짯lich wer짯den die Schl채u짯che abge짯win짯kelt aus dem Geh채u짯se her짯aus짯ge짯f체hrt. Wie man bereits beim The짯ma Main짯board짯kom짯pa짯ti짯bi짯li짯t채t sehen konn짯te, hat das einen Sinn. Gegen짯체ber vie짯len ande짯ren Kon짯kur짯ren짯ten ist das K체h짯ler-/Pum짯pen짯ge짯h채u짯se aus Metall gefer짯tigt, genau짯er gesagt Alu짯mi짯ni짯um. Ledig짯lich die direk짯te Kon짯takt짯fl채짯che und die K체hl짯la짯mel짯len im Inne짯ren sind aus Kup짯fer. Die Kon짯struk짯ti짯on ist ver짯schraubt. Im indus짯tri짯el짯len Umfeld, wo nicht kon짯stant auf die K체hl짯was짯ser짯qua짯li짯t채t geach짯tet wer짯den kann, w체r짯de man auf die Kom짯bi짯na짯ti짯on von Alu짯mi짯ni짯um und Kup짯fer in einem K체hl짯kreis짯lauf ver짯zich짯ten, um Kor짯ro짯si짯on zu ver짯mei짯den. Im Fal짯le der Kom짯pakt짯was짯ser짯k체h짯lun짯gen und deren Bef체l짯lung ist das nicht not짯wen짯dig. Selbst 체ber Jah짯re soll짯te es nicht zu Pro짯ble짯men infol짯ge von Kor짯ro짯si짯on kom짯men. Wei짯ter짯hin bie짯tet das Metall-Geh채u짯se den Vor짯teil, dass die짯ses weni짯ger stark auf Aus짯deh짯nun짯gen und Schrump짯fun짯gen durch die Tem짯pe짯ra짯tur짯un짯ter짯schie짯de reagiert. Die Elas짯ti짯zi짯t채t ist schlicht짯weg h철her.

Der Kup짯fer짯bo짯den ist mit dem Geh채u짯se ver짯schraubt und grob plan짯ge짯fr채st. Auf짯grund der che짯mi짯schen Eigen짯schaf짯ten des Kup짯fers sieht die Ober짯fl채짯che stets unsau짯ber aus. Schon an der frei짯en Luft kor짯ro짯diert Kup짯fer. Da ent짯spre짯chen짯de Oxid-Schich짯ten nur d체nn sind, soll짯te man die짯sem Umstand nicht zu viel Bedeu짯tung beimessen.
Die Hal짯te짯run짯gen der Kom짯bi-Ein짯heit sind so gestal짯tet, dass sie sich in das Geh채u짯se naht짯los einf체gen.

Gegen짯체ber vie짯len erh채lt짯li짯chen Radia짯to짯ren ver짯f체gt die Ener짯max Liq짯tech 240, wie auch die klei짯ne짯re Liq짯tech 120X, 체ber ein neue짯res Lamel짯len짯kon짯zept. Anstatt die Lamel짯len waben짯f철r짯mig anzu짯ord짯nen und die Kon짯takt짯fl채짯chen zu redu짯zie짯ren, sehen wir hier Lamel짯len, wie man sie sonst von Luft짯k체h짯lern gewohnt ist. Die par짯al짯lel ange짯ord짯ne짯ten Lamel짯len haben bereits in unse짯ren Tests gezeigt, dass sie her짯vor짯ra짯gend bei gerin짯gen L체f짯ter짯dreh짯zah짯len funk짯tio짯nie짯ren, w채h짯rend bei den her짯k철mm짯li짯chen Radia짯to짯ren erst ein gewis짯ser sta짯ti짯scher Luft짯druck sei짯tens des L체f짯ters auf짯ge짯baut wer짯den muss, um eine K체hl짯wir짯kung zu erreichen.

Gegen짯체ber der Sil짯ver짯Sto짯nes Tun짯dra TD02, die uns das Kon짯zept zual짯ler짯erst pr채짯sen짯tier짯te, f채llt die Dicke des Ener짯max-Radia짯tors fast schon beschei짯den aus. Das ist sowohl Vor- als auch Nach짯teil. Nach짯tei짯lig ist nat체r짯lich, dass die K체hl짯fl채짯che redu짯ziert wird und damit die poten짯zi짯el짯le, maxi짯ma짯le K체hl짯leis짯tung. Auf der ande짯ren Sei짯te stei짯gert Ener짯max durch die짯se Aus짯f체h짯rung die Kom짯pa짯ti짯bi짯li짯t채t in Geh채u짯sen. Nicht alle Geh채u짯se sind f체r der짯art dicke Radia짯to짯ren geeig짯net. Ein Bei짯spiel hier짯f체r ist das Cor짯sair Obsi짯di짯an 250D, ein Mini-ITX-Geh채u짯se, das theo짯re짯tisch die Instal짯la짯ti짯on eines 240-mm-Radia짯tors erm철g짯licht, aber nur wenn die Dicke stimmt. Wir mes짯sen bei der Liq짯tech 240 eine Dicke von 28 mm, sodass die Ener짯max-L철sung auch f체r das 250D geeig짯net ist.

Ener짯max lie짯fert die Liq짯tech 240 mit den glei짯chen L체f짯tern aus, die wir schon bei der Liq짯tech 120X gese짯hen haben. Die Twis짯ter-Pres짯su짯re-L체f짯ter sind f체r die Erzeu짯gung eines hohen Luft짯dru짯ckes aus짯ge짯legt. Sind H철chst짯leis짯tun짯gen der L체f짯ter nicht not짯wen짯dig, kann die Maxi짯mal짯dreh짯zahl der L체f짯ter durch einen drei짯stu짯fi짯gen Schie짯be짯schal짯ter ange짯passt wer짯den. 1300, 2000 und 2500/min sind somit in der Spit짯ze m철g짯lich. Um m철g짯li짯che Vibra짯tio짯nen der L체f짯ter ein wenig zu d채mp짯fen, sind die Auf짯la짯ge짯fl채짯chen auf dem Radia짯tor mit roten Gum짯mi-Strei짯fen ver짯se짯hen. Die Neben짯ge짯r채u짯sche der L체f짯ter im Betrieb sind nahe짯zu iden짯tisch zu denen, die wir bereits in der Ver짯gan짯gen짯heit bei den Twis짯ter-Pres짯su짯re-L체f짯tern wahr짯neh짯men konn짯ten. Vor allem in der h철chs짯ten Ein짯stel짯lung (bis zu 2500/min) tre짯ten ab ca. 70 % PWM-Signal짯st채r짯ke hoch짯fre짯quen짯te Schwin짯gun짯gen auf. Bei nied짯ri짯gen Dreh짯zah짯len haben wir mit einem L체f짯ter die짯ses Mal Pro짯ble짯me mit Schleif짯ge짯r채u짯schen. Ein Abneh짯men und Neu짯auf짯set짯zen des Rotors sorgt in unse짯rem Fall f체r eine leich짯te Abschw채짯chung, ganz ver짯schwin짯den sie aber nicht. Da die짯se Neben짯ge짯r채u짯sche in unse짯rem Fall nur bei einem von sechs L체f짯tern auf짯ge짯tre짯ten sind, soll짯te man die짯sen Umstand nicht all짯zu kri짯tisch bewerten. 

Die K체hl짯leis짯tung der Ener짯max Liq짯tech 240 ist mess짯bar h철her als die der Liq짯tech 120X, was kei짯ne gro짯횩e 횥ber짯ra짯schung ist. Die K체hl짯leis짯tung reicht aus, um selbst 체ber짯tak짯te짯te CPUs/APUs im gr체짯nen Bereich zu hal짯ten. Zur Kon짯kur짯renz in Form der von uns sehr gut bewer짯te짯ten Cor짯sair Hydro Series H105 oder der Sil짯ver짯Stone Tun짯dra TD02 kann die Liq짯tech 240 nicht voll짯st채n짯dig auf짯schlie짯횩en. Hier d체rf짯te die gerin짯ge짯re K체hl짯fl채짯che eine bes짯se짯re Plat짯zie짯rung ver짯hin짯dern. Die Kom짯pa짯ti짯bi짯li짯t채t for짯dert ihren Tribut.

Das Radia짯tor짯kon짯zept zeigt sei짯ne Qua짯li짯t채짯ten bei gerin짯gen L체f짯ter짯dreh짯zah짯len nur bedingt auf. Die hohe Mini짯mal짯dreh짯zahl der L체f짯ter mit 600/min erlaubt dies nicht.

Die Pum짯pe der Liq짯tech 240 dreht mit einer Dreh짯zahl von 2680/min und erzeugt dabei einen Schall짯pe짯gel von gemes짯se짯nen 45,5 dB(A). Damit liegt sie auf dem Niveau der Kon짯kur짯renz, ist aber lei짯ser als die Pum짯pe der Cor짯sair Hydro Series H105.

Fazit
Die Ener짯max Liq짯tech 240 ist eine leis짯tungs짯star짯ke K체hl짯l철짯sung, die pro짯blem짯los auch mode짯rat 체ber짯tak짯te짯te CPUs/APUs auf Tem짯pe짯ra짯tur h채lt. Zulas짯ten der K체hl짯leis짯tung und zuguns짯ten der Kom짯pa짯ti짯bi짯li짯t채t tritt die Liq짯tech mit einem kom짯pak짯ten Radia짯tor auf den Markt. Die L체f짯ter las짯sen sich in drei Dreh짯zahl짯stu짯fen (6001300, 6002000, 6002500/min) regeln und las짯sen sich so an den per짯s철n짯li짯chen Ein짯satz짯zweck anpas짯sen, um auch gro짯횩e Spr체n짯ge beim Schall짯pe짯gel zu verhindern.