Func MS‚ÄĎ3 & Surface 1030 L

Artikel-Index:

Die Maus im √úberblick


Die Func MS‚ÄĎ3 ist schon auf den ers¬≠ten Blick als Maus f√ľr Spie¬≠ler zu ent¬≠lar¬≠ven. Das Design erin¬≠nert uns im Ent¬≠fern¬≠tes¬≠ten irgend¬≠wie an die Comic¬≠fi¬≠gur Bat¬≠man. Die Ober¬≠fl√§¬≠che ist mit einer d√ľn¬≠nen Gum¬≠mischicht √ľber¬≠zo¬≠gen, die die Hap¬≠tik als auch die Optik ver¬≠bes¬≠sern soll. Hin¬≠zu kom¬≠men beleuch¬≠te¬≠te Ele¬≠men¬≠te, wel¬≠che wir sp√§¬≠ter sehen wer¬≠den. Die Maus bringt in unse¬≠rem Fall 158 Gramm (inklu¬≠si¬≠ve Anschluss¬≠ka¬≠bel) auf die Waa¬≠ge. Damit geh√∂rt sie nicht zu den leich¬≠tes¬≠ten Model¬≠len. Auf aus¬≠tausch¬≠ba¬≠re Gewich¬≠te, wie sie oft¬≠mals bei Gam¬≠ing-M√§u¬≠sen zum Ein¬≠satz kom¬≠men, ver¬≠zich¬≠tet Func.

Die Kabel­län­ge beträgt 1,90 m, womit die Maus auf dem Niveau der Kon­kur­renz liegt. Die Umman­te­lung ist mit oran­ge­nen Fäden ver­se­hen und ori­en­tiert sich damit an der stan­dard­mä­ßi­gen Beleuch­tung der Maus. Lei­der zeigt sich aber, dass das USB-Anschluss­ka­bel dadurch nicht unbe­dingt zu den fle­xi­bels­ten gehört. Nach eini­gen Trans­por­ten und Ver­dre­hun­gen wird es zuneh­mend schwe­rer, das Kabel zu entwirren.


Von hin¬≠ten sieht man die Aus¬≠w√∂l¬≠bun¬≠gen auf der rech¬≠ten Sei¬≠te, wel¬≠che die Ergo¬≠no¬≠mie ver¬≠bes¬≠sern sol¬≠len, daf√ľr aber die Maus f√ľr Links¬≠h√§n¬≠der wei¬≠test¬≠ge¬≠hend unge¬≠eig¬≠net macht.


Die lin¬≠ke Sei¬≠te offen¬≠bart meh¬≠re¬≠re Bedie¬≠nungs¬≠tas¬≠ten. Ein¬≠mal fin¬≠den wir im obe¬≠ren Bereich die bei¬≠den typi¬≠schen Tas¬≠ten ‚ÄúVor¬≠w√§rts‚ÄĚ und ‚ÄúR√ľck¬≠w√§rts‚ÄĚ, um im Explo¬≠rer und Brow¬≠ser schnel¬≠ler zu navi¬≠gie¬≠ren sowie die beleuch¬≠te¬≠te Sni¬≠per-Tas¬≠te zur Redu¬≠zie¬≠rung der Abtast¬≠auf¬≠l√∂¬≠sung und eine zus√§tz¬≠li¬≠che, gr√∂¬≠√üe¬≠re Tas¬≠te im unte¬≠ren Bereich. Alle Tas¬≠ten las¬≠sen sich aber in ihrer Funk¬≠ti¬≠on per Soft¬≠ware modi¬≠fi¬≠zie¬≠ren und an die eige¬≠nen W√ľn¬≠sche anpassen.


Wir sehen hier nun die Maus im bereits ange¬≠steck¬≠ten und modi¬≠fi¬≠zier¬≠ten Zustand. Das beleuch¬≠te¬≠te Maus¬≠rad, das auch als mitt¬≠le¬≠re Maus¬≠tas¬≠te fun¬≠giert, kann in allen erdenk¬≠li¬≠chen Far¬≠ben auf¬≠leuch¬≠ten. Auf Wunsch l√§sst sich die¬≠ser Effekt aber auch aus¬≠schal¬≠ten. Direkt hin¬≠ter das Maus¬≠rad posi¬≠tio¬≠niert Func zwei Funk¬≠ti¬≠ons¬≠tas¬≠ten, die stan¬≠dard¬≠m√§¬≠√üig die Abtast¬≠ra¬≠te in gew√ľnsch¬≠ten Stu¬≠fen ein¬≠stel¬≠len k√∂n¬≠nen. Dazu ist die Instal¬≠la¬≠ti¬≠on der Soft¬≠ware n√∂tig, die wir uns im sp√§¬≠te¬≠ren Ver¬≠lauf noch anse¬≠hen werden.
In der unte­ren Ecke der rech­ten Maus­tas­te sehen wir noch eine wei­te­re Zusatz­tas­te. Damit kom­men wir schluss­end­lich auf ins­ge­samt sie­ben Funk­ti­ons­tas­ten neben den typi­schen Bedienungselementen.


Neben den beleuch¬≠te¬≠ten Tas¬≠ten m√∂ch¬≠ten wir noch auf die drei klei¬≠nen LED-Strei¬≠fen hin¬≠wei¬≠sen, die dem Nut¬≠zer Aus¬≠kunft dar¬≠√ľber geben, wel¬≠che Stu¬≠fe der Abtast¬≠ra¬≠te aktu¬≠ell ein¬≠ge¬≠stellt ist.


Die Unter¬≠sei¬≠te der Func MS‚ÄĎ3 ist rela¬≠tiv unspek¬≠ta¬≠ku¬≠l√§r. Abseits der Gleit¬≠fl√§¬≠chen, die hier nicht √ľber¬≠m√§¬≠√üig gro√ü aus¬≠fal¬≠len, kann man hier nur den Sen¬≠sor erbli¬≠cken. Im Fal¬≠le der Func MS‚ÄĎ3 kommt der ADNS 9500 von Ava¬≠go zum Ein¬≠satz, wie er auch bei eini¬≠gen ande¬≠ren, hoch¬≠prei¬≠si¬≠gen Gam¬≠ing-M√§u¬≠sen der Kon¬≠kur¬≠renz ein¬≠ge¬≠setzt wird ‚Äď z.B. bei Cor¬≠sair, Mio¬≠nix, Qpad oder Roccat.