Radeon Technologies Group soll AMDs Grafiksparte schlagkr채ftiger machen

Im Jahr 2006 fand die damals viel beach짯te짯te Fusi짯on zwi짯schen AMD und Gra짯fik-Spe짯zia짯list ATI statt. Zuerst hat짯te AMD die Chip짯s채t짯ze mit inte짯grier짯ter Gra짯fik im Fokus, die nun als AMD-Pro짯duk짯te f체r eine gemein짯sa짯me Platt짯form ver짯kauft wur짯den, Lang짯zeit짯stra짯te짯gie jedoch war die APU, also die CPU mit inte짯grier짯ter Gra짯fik짯ein짯heit wie sie heu짯te Stan짯dard ist bei prak짯tisch allen aktu짯el짯len Model짯len. Die Spar짯te, wel짯che die dedi짯zier짯ten Gra짯fik짯chips f체r Gamer und Work짯sta짯tion-User ent짯wi짯ckelt, gab셲 obendrauf.

Heu짯te Nacht unse짯rer Zeit jedoch hat AMD 체ber짯ra짯schend ange짯k체n짯digt, die kom짯plet짯te Gra짯fik짯spar짯te f체r GPU-Ent짯wick짯lung, Gra짯fik짯kar짯ten und Trei짯ber in eine neu gegr체n짯de짯te Rade짯on Tech짯no짯lo짯gies Group aus짯zu짯glie짯dern. Chef der neu짯en Grup짯pe ist Raja Kodu짯ri, ein alter ATI-Hau짯de짯gen, der unter ande짯rem f체r die ATI R300 mit짯ver짯ant짯wort짯lich war und zwi짯schen짯zeit짯lich mal einen Abste짯cher zu Apple ein짯ge짯legt hat짯te. Kodu짯ri berich짯tet jedoch wei짯ter짯hin an AMD-CEO Dr. Lisa Su.

AMD geht damit prak짯tisch einen Schritt zur체ck. Bis짯her war das Ziel die maxi짯ma짯le Inte짯gra짯ti짯on der Gra짯fik짯spar짯te mit dem end짯g체l짯ti짯gen Ziel APU, GPGPU und HSA, also die Ein짯heit von CPU und GPU als Duo, das gleich짯be짯rech짯tigt an gemein짯sa짯men Workloads arbei짯tet. Ob sich dar짯an etwas 채ndern wird, l채sst sich noch nicht absch채t짯zen, klar wird aller짯dings, dass die Ent짯wick짯lung von High-End GPUs in den letz짯ten Jah짯ren etwas gelit짯ten hat. Der letz짯te wirk짯lich gro짯횩e Wurf, mit dem AMD sich an die Spit짯ze des Fel짯des set짯zen konn짯te, war der Chip der Rade짯on HD 5870 im Jahr 2009, ist also schon eine Wei짯le her und selbst die GCN-Tech짯no짯lo짯gie, die mit der Rade짯on HD 7970 ein짯ge짯f체hrt wur짯de und mit Ver짯bes짯se짯run짯gen bis heu짯te im Ein짯satz ist, wur짯de bereits 2011 ein짯ge짯f체hrt, ist in Ma횩짯st채짯ben der GPU-Ent짯wick짯lung gerech짯net selbst schon wie짯der ein Methu짯sa짯lem. So kam es, dass NVIDIA mit Ein짯f체h짯rung sei짯ner letz짯ten GPU-Gene짯ra짯tio짯nen nicht nur leis짯tungs짯m채짯횩ig davon짯ge짯zo짯gen ist, son짯dern auch in Sachen Strom짯ver짯brauch deut짯lich vor짯ne liegt. Zu allem 횥ber짯fluss geh철rt AMD inzwi짯schen auch nicht mehr die Kro짯ne der iGPUs, die man Jah짯re lang wie selbst짯ver짯st채nd짯lich inne hat짯te. Hier liegt inzwi짯schen Intel mit sei짯ner Iris Pro Gra짯phics 6200 mit eDRAM in Front.

Was die orga짯ni짯sa짯to짯ri짯sche Abtren짯nung der Gra짯fik짯spar짯te letzt짯end짯lich brin짯gen wird, muss abge짯war짯tet wer짯den. Ein neu짯er Gra짯fik짯chip ent짯wi짯ckelt sich nicht 체ber Nacht. Ande짯re Ger체ch짯te besa짯gen, die Auf짯glie짯de짯rung in Spar짯ten sei wom철g짯lich die Vor짯be짯rei짯tung f체r einen scheib짯chen짯wei짯se Aus짯ver짯kauf von AMD an ver짯schie짯de짯ne K채ufer