Microsoft will Daten in Europa vor Zugriff durch US-Justiz sch체tzen

Vor einem US-ame짯ri짯ka짯ni짯schen Beru짯fungs짯ge짯richt geht der Red짯mon짯der Kon짯zern gegen einen Beschluss eines New Yor짯ker Bezirks짯ge짯richt vor. In einem Fall um Dro짯gen짯han짯del, in wel짯chem Micro짯soft zur Her짯aus짯ga짯be von E멝ails sei짯ner Kun짯den ver짯pflich짯tet wur짯de, wei짯ger짯te sich Micro짯soft, Nach짯rich짯ten, die au횩er짯halb der USA gespei짯chert wur짯den, herauszugeben.

Micro짯soft ver짯sucht den Sach짯ver짯halt mit einer Hypo짯the짯se dar짯zu짯stel짯len: Bei Ermitt짯lun짯gen ver짯langt die Frank짯fur짯ter Poli짯zei die Her짯aus짯ga짯be von Doku짯men짯ten eines US-Jour짯na짯lis짯ten in einem Safe der US-Nie짯der짯las짯sung der Bank in Washing짯ton. Die Red짯mon짯der wol짯len damit ver짯deut짯li짯chen, was das Begeh짯ren des Bezirks짯ge짯richts bedeu짯te, auch wenn der tech짯ni짯sche Auf짯wand ein ande짯rer ist.

Der Kon짯zern erh채lt R체cken짯wind durch die Unter짯st체t짯zung von 28 US-ame짯ri짯ka짯ni짯schen Fir짯men, unter ihnen eBay, Cis짯co und HP. Au횩er짯dem unter짯st체t짯zen die B체r짯ger짯rechts짯or짯ga짯ni짯sa짯tio짯nen EFF (Elec짯tro짯nic Fron짯tier Foun짯da짯ti짯on) und ACLU (Ame짯ri짯can Civil Liber짯ties Uni짯on) den Wider짯stand gegen den Beschluss. Da die Daten bei iri짯schen Fir짯men lie짯gen, haben auch die iri짯sche Regie짯rung und Jan-Phil짯ipp Albrecht, der Bericht짯erstat짯ter des Euro짯p채i짯schen Par짯la짯ments zum umstrit짯te짯nen TTIP-Abkom짯men ist, in Schrei짯ben an das Gericht den Fall behandelt.

Die US-Regie짯rung ist der Ansicht, dass eine US-Fir짯ma auch US-Geset짯zen unter짯liegt. Micro짯softs Anwalt sag짯te dage짯gen beim ers짯ten Ver짯hand짯lungs짯tag: 얱enn wir das mit ihnen machen k철n짯nen, dann k철n짯nen sie es mit uns machen. Wir w체r짯den durch짯dre짯hen, wenn Chi짯na das mit uns t채te. Micro짯soft hat짯te im Janu짯ar ver짯gan짯ge짯nen Jah짯res aus짯l채n짯di짯schen Kun짯den ange짯bo짯ten, ihre Daten au횩er짯halb der USA zu spei짯chern, um sie bes짯ser vor dem Zugriff von US-Beh철r짯den zu sch체tzen.

Quel짯le: hei짯se online