AMD Ryzen k철pfen bringt nichts

Bereits in der ver짯gan짯ge짯nen Woche haben wir 체ber die Expe짯ri짯men짯te des PCGHX-Users Der8auer berich짯tet, der bei ein paar Ryzen-Pro짯zes짯so짯ren kur짯zer짯hand den Heat짯s짯prea짯der ent짯fernt im OC-Jar짯gon: sie 쐅ek철pft hat, um zu pr체짯fen, wie AMD den W채r짯me짯체ber짯gang vom Die zum Heat짯s짯prea짯der rea짯li짯siert. Dabei konn짯te er fest짯stel짯len, dass AMD hoch짯wer짯ti짯ges Indi짯um-Lot mit einer Gold짯schicht (!) zur Fixie짯rung ver짯wen짯det, wohin짯ge짯gen Intel seit Ivy Bridge bil짯li짯ge W채r짯me짯leit짯pas짯te ver짯wen짯det, was 횥ber짯tak짯tern das Leben schwer짯macht, da sie die Abw채r짯me trotz bes짯ter K체h짯lung nicht abtrans짯por짯tiert bekom짯men. Daher ist K철p짯fen bei neue짯ren Intel-Pro짯zes짯so짯ren zu einem pro짯ba짯ten Mit짯tel gewor짯den, die OC-Erfol짯ge zu erh철hen.

Nach der Ana짯ly짯se letz짯te Woche hat Der8bauer nun aus짯pro짯biert, was das K철p짯fen bei Ryzen br채ch짯te, woll짯te ein Twea짯k짯er sich dar짯an ver짯su짯chen, also den K체h짯ler ohne sch체t짯zen짯den Heat짯s짯prea짯der direkt auf das Die zu set짯zen, mit dem Opti짯mum eines Fl체s짯sig짯me짯tall짯pads zur W채r짯me짯체ber짯tra짯gung dazwi짯schen. Das Resul짯tat ist ern체ch짯ternd. Gera짯de mal um 1 째C sank die maxi짯ma짯le Kern짯tem짯pe짯ra짯tur, die mitt짯le짯re immer짯hin um 3,5 째C. Aber den짯noch ist das ver짯schwin짯dend gering ver짯gli짯chen mit aktu짯el짯len Intel-Pro짯zes짯so짯ren, wo das K철p짯fen der CPU oft짯mals 15 째C oder mehr bringt; je nach CPU, K체h짯ler und VCo짯re. Den Auf짯wand, einen Ryzen zu ent짯haup짯ten, kann sich selbst der Extrem-횥ber짯tak짯ter also spa짯ren. Ande짯rer짯seits ist das ein gutes Zeug짯nis f체r AMDs K체hlkonzept.