AMD Radeon RX 500 und Ryzen 5 Mitte April?

Der April könn­te für AMD ein ereig­nis­rei­cher Monat wer­den. Nach der Vor­stel­lung des Ryzen 7 Anfang März (sie­he Review) ste­hen laut Gerüch­te­kü­che für den April gleich drei Neu­vor­stel­lun­gen an. Zum einen sol­len am 17. April 2017 die Ryzen-5-Pro­zes­so­ren vor­ge­stellt wer­den. AMD selbst spricht nur vage von Q2/2017, wenn es um Ryzen 5 geht, doch die Gerüch­te­kü­che will es schon genau­er wis­sen. Dabei wer­den – wie von AMD bereits offi­zi­ell ange­kün­digt – zwei Model­le an den Start gehen:

AMD Ryzen 5 1600X 6C/12T 3,6 / 4,0+ GHz 95 W <$300
AMD Ryzen 5 1500X 4C/8T 3,5 / 3,7+ GHz 65 W <$300

Der Ryzen 5 1600X ist prak­tisch ein Ryzen 7 1800X mit zwei deak­ti­vier­ten Ker­nen. Wie AMD den Ryzen 5 1500X mit nur 4 Ker­nen rea­li­sie­ren wird – ob durch Deak­ti­vie­ren von 4 zufäl­lig aus­ge­wähl­ten Ker­nen des 8‑Kern-Modells, durch Deak­ti­vie­ren eines kom­plet­ten CCX oder nativ mit nur einem CCX (unwahr­schein­lich) – wur­de noch nicht offi­zi­ell kom­mu­ni­ziert. Bei­de sol­len gegen die Intel-Seri­en Core i7 und i5 der LGA1151-Platt­form antreten.

Bereits am nächs­ten Tag, also am 18. April, sol­len die Model­le der Rade­on-RX-500-Serie vor­ge­stellt wer­den. Frü­he­re Gerüch­te woll­ten von einem Start der RX 580/570 am 4. April und der RX 560/550 am 11. April wis­sen. Doch den neu­es­ten Leaks zufol­ge sol­len nun bei­de zusam­men am 18. April prä­sen­tiert werden.

Bei der RX-500-Serie han­delt es sich jedoch nicht schon um die neu­en Vega-GPUs, mit denen AMD wie­der auf den High-End-Markt und Geg­ner wie die kürz­lich vor­ge­stell­te NVIDIA GeFor­ce GTX 1080 Ti angrei­fen möch­te, son­dern um Neu­auf­la­gen der Pola­ris-Serie, die aktu­ell in den Main­stream-Model­len RX 480/470 (Pola­ris 10) und RX 460 (Pola­ris 11) steckt. Ob es sich um rei­ne Rebrands han­delt oder ob Klei­nig­kei­ten an den Fea­tures, den Takt­ra­ten oder der TDP ver­än­dert wer­den, bleibt abzu­war­ten. Zudem sol­len noch klei­ne­re Vari­an­ten auf Basis einer Pola­ris 12 erschei­nen, denn in die­sem Seg­ment hat AMD noch immer GPUs im Sor­ti­ment, die auf GCN v2 oder gar v1 basie­ren und drin­gend einer Ablö­se bedürfen.

Die heiß ersehn­te Vega dage­gen soll, wie bereits berich­tet, den Code­na­men auch im Mar­ken­na­men tra­gen, also Rade­on RX Vega hei­ßen. Hier spricht AMD nach wie vor nur von H1/2017 als Start­ter­min. Hier­zu sind kürz­lich Wer­te einer mut­maß­li­chen Vega 10 in der Bench­mark-Daten­ban­ken von SiSoft und Com­pu­bench auf­ge­taucht. Sofern die Wer­te authen­tisch sind, kann man davon ablei­ten, dass Vega tat­säch­lich mit 4096 Shader­ein­hei­ten ali­as 64 NCUs an den Start gehen wird. Laut den Com­pu­bench-Wer­ten soll zumin­dest der Pro­to­typ 16 GiB Spei­cher (mut­maß­lich HBM2) gehabt haben und mit 1200 MHz Fre­quenz gelau­fen sein.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen