Intel schl채gt zur체ck: Coffee Lake mit 6 Kernen und hohem Takt

Seit dem Core 2 Q6600 im Jahr 2007 bedient Intel anspruchs짯vol짯le Kun짯den in der Mit짯tel짯klas짯se nun schon mit Quad-Core-Pro짯zes짯so짯ren. Dar짯an hat sich auch bei der Core-i-Fami짯lie nichts ge채n짯dert. Bei 4 Ker짯nen (zwi짯schen짯zeit짯lich mit Hyper짯Th짯re짯a짯ding ver짯st채rkt) war Schluss. Wer mehr woll짯te, muss짯te zur s체nd짯haft teu짯ren High-End Desk짯top-Platt짯form grei짯fen. Aus Intels Sicht bestand auch kei짯ne Not짯wen짯dig짯keit f체r mehr, schlie횩짯lich war ein Geg짯ner, der Intel zu neu짯en H철chst짯leis짯tun짯gen gezwun짯gen h채t짯te, jah짯re짯lang nicht in Sicht. Die klei짯nen Evo짯lu짯ti짯ons짯stu짯fen von San짯dy Bridge 체ber Has짯well bis zuletzt Kaby Lake gen체gten.

Dann jedoch kam AMD im M채rz die짯sen Jah짯ren und brach짯te mit Ryzen 7 acht Ker짯ne samt SMT (16 Threads) in die geho짯be짯ne Mit짯tel짯klas짯se und leg짯te im Som짯mer mit Ryzen Thre짯ad짯rip짯per im High-End-Desk짯top-Bereich gleich noch eine Schip짯pe drauf. Zum ers짯ten Mal seit Jah짯ren hat짯te Intel einen Geg짯ner, der nicht nur den Anschluss sucht, son짯dern die Per짯for짯mance-Kro짯ne 체ber짯nom짯men hat짯te. Wie sehr Intel das auf짯ge짯schreckt haben muss짯te, zeigt die 체ber짯has짯tet ein짯ge짯f체hr짯te Sockel-2066-Platt짯form, die mit aller짯lei Bugs und unfer짯ti짯gen Main짯boards zu k채mp짯fen hat짯te und die kurz짯fris짯tig vom Ser짯ver-Seg짯ment abkom짯man짯dier짯ten, umge짯la짯bel짯ten Xeon-Pro짯zes짯so짯ren mit bis zu 18 Ker짯nen, die so urspr체ng짯lich auf kei짯ner Intel-Road짯map stan짯den. Doch egal, ob man nun AMD oder Intel favo짯ri짯siert, unter dem Strich kann jeder Kun짯de der klei짯nen CPU-Schmie짯de aus Sun짯ny짯va짯le dank짯bar sein, ist dank Ryzen doch end짯lich wie짯der Bewe짯gung in den seit Jah짯ren ver짯krus짯te짯ten PC-Markt gekommen.

Die gestern vor짯ge짯stell짯ten neu짯en Pro짯zes짯so짯ren der Gene짯ra짯ti짯on Cof짯fee Lake sind Pro짯zes짯so짯ren, die laut 채lte짯ren Road짯maps so eigent짯lich gar nicht geplant waren. Grund ist, dass Intel schon seit Ein짯f체h짯rung der 14-nm-Pro짯zes짯so짯ren Pro짯ble짯me hat, die suk짯zes짯si짯ve Schrump짯fung beim Fer짯ti짯gungs짯pro짯zess auf짯recht zu erhal짯ten. Schon Broad짯well kam so sp채t, dass der Nach짯fol짯ger Sky짯la짯ke bereits am Hori짯zont zu sehen war und die 10-nm-Pro짯zes짯so짯ren, urspr체ng짯lich mal f체r 2016 geplant, sind noch immer nicht da und sol짯len nun auch zun채chst mit klei짯nen Dies mit Mobi짯le-Seg짯ment kom짯men. Daher wur짯de nach Broad짯well, Sky짯la짯ke, Kaby Lake und Kaby Lake Refresh nun eine wei짯te짯re Evo짯lu짯ti짯on in 14 nm auf짯ge짯legt: Cof짯fee Lake.

  Kerne/
Threads
Takt 
(Basis)
Tur짯bo
1 / 2 / 4 / 6 Kerne
L3-Cache Gra짯fik Gra짯fik-Takt Spei짯cher TDP Preis
Core i7-8700K 6/12 3,7 GHz 4,7 / 4,6 / 4,4 / 4,3 GHz 12 MB UHD 630 (24 EU) 1.200 MHz DDR4-2666 95 W $359
Core i7-8700 6/12 3,2 GHz 4,6 / 4,5 / 4,3 / 4,3 GHz 12 MB UHD 630 (24 EU) 1.200 MHz DDR4-2666 65 W $303
Core i5-8600K 6/6 3,6 GHz 4,3 / 4,2 / 4,2 / 4,1 GHz 9 MB UHD 630 (24 EU) 1.150 MHz DDR4-2666 95 W $257
Core i5-8400 6/6 2,8 GHz 4,0 / 3,9 / 3,9 / 3,8 GHz 9 MB UHD 630 (23 EU) 1.050 MHz DDR4-2666 65 W $182
Core i3-8350K 4/4 4,0 GHz 6 MB UHD 630 (23 EU) 1.150 MHz DDR4-2400 95 W $168
Core i3-8100 4/4 3,6 GHz 6 MB UHD 630 (23 EU) 1.100 MHz DDR4-2400 65 W $117

Archi짯tek짯to짯nisch ist Cof짯fee Lake kal짯ter Kaf짯fee. Wie schon Kaby Lake basie짯ren die Ker짯ne auf der Sky짯la짯ke-Archi짯tek짯tur. Neu ist, dass Intel nun bei den Ker짯nen auf짯stockt. Der Core i7 darf ab sofort mit 6 Ker짯nen plus HTT rech짯nen (bis짯her 4 Ker짯ne plus HTT), der Core i5 mit 6 Ker짯nen ohne HTT (bis짯her 4 Ker짯ne ohne HTT) und die Core i3 erhal짯ten 4 Ker짯ne ohne HTT und ohne Tur짯bo (bis짯her 2 Ker짯ne mit HTT ohne Tur짯bo). Zudem k철n짯nen die Pro짯zes짯so짯ren dank ver짯fei짯ner짯ter 14-nm-Fer짯ti짯gung trotz mehr Ker짯nen h철her getak짯tet wer짯den auch wenn es auf dem Daten짯blatt auf den ers짯ten Blick nicht so scheint. Das Top짯mo짯dell Intel Core i7 8700K etwa besitzt einen Basistakt von 쐍ur noch 3,7 GHz (vs. 4,2 GHz beim 7700K), doch das ist nur die hal짯be Wahr짯heit, denn gleich짯zei짯tig hat der 8700K einen All-Core-Tur짯bo von 4,3 GHz, den er auch aus짯gie짯big nutzt sofern Tem짯pe짯ra짯tur und TDP-Limit es zulas짯sen, und einen Sin짯gle-Core-Tur짯bo bis 4,7 GHz. So kann Cof짯fee Lake mit der bekannt hohen IPC plus sehr hoher Takt짯fre짯quenz plus mehr Ker짯nen aus den Vol짯len sch철pfen.

Ins짯be짯son짯de짯re bei Spie짯len, wo Intel-CPUs bis짯her schon sehr gut waren, ist Cof짯fee Lake der unan짯ge짯foch짯te짯ne Spit짯zen짯rei짯ter, bei nied짯ri짯gen Auf짯l철짯sun짯gen noch mehr als in 4K. Das gilt nicht nur f체r das Top짯mo짯dell Core i7 8700K, son짯dern auch f체r den i5 8600K, der zwar auf Hyper짯Th짯re짯a짯ding ver짯zich짯ten muss, die 6 Ker짯ne und den hohen Takt jedoch behal짯ten durf짯te und zudem preis짯lich mit 257 Dol짯lar 채u횩erst attrak짯tiv ist f체r das Gebo짯te짯ne. Selbst das Top짯mo짯dell Core i7 8700K liegt mit 359 Dol짯lar im Bereich sei짯nes vier짯ker짯ni짯gen Vor짯g채n짯ger; und damit deut짯lich unter einem AMD Ryzen 7 1800X. Wann hat es das zuletzt gege짯ben? Die Ryzen-CPUs blei짯ben 체ber짯all dort in Front, wo die h철he짯re Kern짯an짯zahl den leich짯ten Malus bei IPC und Takt짯fre짯quenz aus짯gleicht. Den짯noch muss man aner짯ken짯nen, dass der Kon짯ter gut plat짯ziert wurde.

Noch ist Cof짯fee Lake aller짯dings Theo짯rie, denn die neu짯en Pro짯zes짯so짯ren sind zwar bereits gelis짯tet, mit der Ver짯f체g짯bar짯keit jedoch hapert es der짯zeit noch. Zudem hat Intel in Sachen Platt짯form einen unfass짯ba짯ren Bock geschos짯sen. Zwar kommt Cof짯fee Lake wie sei짯ne Vor짯g채n짯ger Sky짯la짯ke und Kaby Lake im Sockel-1151-Gewand daher, den짯noch ist die neue CPU nicht kom짯pa짯ti짯bel mit bis짯he짯ri짯gen Sockel-1151-Main짯boards. Sie passt phy짯sisch in den Sockel, jedoch hat Intel die Pin짯be짯le짯gung ge채n짯dert, sodass f체r Cof짯fee Lake auch neue Main짯boards mit 370er Chip짯satz Pflicht sind. War짯um Intel den Sockel dann nicht anders genannt oder wenigs짯tens daf체r gesorgt hat, dass die CPUs nicht in 채lte짯re LGA1151-Pla짯ti짯nen pas짯sen, bleibt das Geheim짯nis der Blauen.

P체nkt짯lich zum Launch sind eine Viel짯zahl an Reviews erschienen: