Gedanken zu 4K-Aufl√∂sungen ‚ÄĒ Die Nachfolge von Full-HD

Artikel-Index:

Grafikhardware

Der neu¬≠es¬≠te Gra¬≠fik-Block¬≠bus¬≠ter in Full-HD mit maxi¬≠ma¬≠len Details und Kan¬≠ten¬≠gl√§t¬≠tung? F√ľr Pixel¬≠be¬≠schleu¬≠ni¬≠ger vom Schla¬≠ge einer Rade¬≠on HD 7970 oder der GTX 680 ist das alles ande¬≠re als ein Pro¬≠blem. Im Gegen¬≠teil: Die Leis¬≠tung bei¬≠der Kar¬≠ten ist unter Full-HD nahe¬≠zu iden¬≠tisch und reicht locker aus, um alle Spie¬≠le mit fl√ľs¬≠si¬≠gen Frame¬≠ra¬≠ten dar¬≠zu¬≠stel¬≠len. Wer es nicht gera¬≠de mit der Kan¬≠ten¬≠gl√§t¬≠tung √ľber¬≠treibt, wird eine der¬≠ar¬≠ti¬≠ge Gra¬≠fik¬≠kar¬≠te kaum in die Bre¬≠douil¬≠le brin¬≠gen. Anders sieht es da bei 2560 x 1440 oder 2560 x 1600 aus. Eine ein¬≠zel¬≠ne Gra¬≠fik¬≠kar¬≠te kommt hier schnell ans Limit, wenn neben hohen Details auch noch Anti¬≠alia¬≠sing zum Ein¬≠satz kom¬≠men soll.

AMD Radeon HD 7970
AMD Rade­on HD 7970
Oft wird bei die¬≠sen Auf¬≠l√∂¬≠sun¬≠gen bereits zur Mul¬≠ti-GPU-L√∂sung gegrif¬≠fen, was abseits des Per¬≠for¬≠mance-Zuwach¬≠ses nat√ľr¬≠lich einen gro¬≠√üen Haken in Form der Mikroruck¬≠ler mit sich bringt. Wenn man nun eine noch h√∂he¬≠re Auf¬≠l√∂¬≠sung nutzt, wird zwar Anti¬≠alia¬≠sing an Bedeu¬≠tung ver¬≠lie¬≠ren (da die Kan¬≠ten de fac¬≠to durch die h√∂he¬≠re Auf¬≠l√∂¬≠sung von selbst gegl√§t¬≠tet wer¬≠den), ganz ver¬≠schwin¬≠den wird sie jedoch nicht. Aber selbst wenn, sind der¬≠zei¬≠ti¬≠ge High-End-Gra¬≠fik¬≠kar¬≠ten nicht in der Lage, der¬≠ar¬≠ti¬≠ge Auf¬≠l√∂¬≠sun¬≠gen mit maxi¬≠ma¬≠len Detail¬≠gra¬≠den zu befeu¬≠ern. Mul¬≠ti-GPU wird des¬≠halb wohl wei¬≠ter¬≠hin ein gro¬≠√ües The¬≠ma blei¬≠ben. Doch nicht nur deshalb.

Wer zudem bereits ein¬≠mal mit 3D-Gam¬≠ing in Kon¬≠takt gekom¬≠men ist, der wird wis¬≠sen, dass sich bei den aktu¬≠el¬≠len 3D-Ver¬≠fah¬≠ren mit Shut¬≠ter¬≠bril¬≠le die Frame¬≠ra¬≠te vir¬≠tu¬≠ell hal¬≠biert ‚ÄĒ weil ein Bild pro Auge ger¬≠en¬≠dert wird. Jedes Auge bekommt also nur jedes zwei¬≠te Bild, und damit ins¬≠ge¬≠samt die H√§lf¬≠te an Bil¬≠dern, zu sehen, wel¬≠che im PC erzeugt wer¬≠den. Will man also ein Spiel in 3D genie¬≠√üen, so ben√∂¬≠tigt man statt der land¬≠l√§u¬≠fi¬≠gen 25 bis 30 FPS f√ľr einen spiel¬≠ba¬≠ren Wert (jeder nimmt die¬≠sen Wert anders wahr, als Faust¬≠for¬≠mel hat er sich hin¬≠ge¬≠gen durch¬≠ge¬≠setzt) derer 50 bis 60 FPS. Nimmt man dann noch die Funk¬≠ti¬≠ons¬≠wei¬≠se von VSync hin¬≠zu (auf wel¬≠ches vie¬≠le User schw√∂¬≠ren), dann ben√∂¬≠tigt man f√ľr 3D mit Shut¬≠ter¬≠bril¬≠le im Mini¬≠mum 60 FPS. Bes¬≠ser sind nat√ľr¬≠lich 120 FPS, damit jedes Auge exakt 60 Bil¬≠der pro Sekun¬≠de ange¬≠zeigt bekommt.

Eine der¬≠ar¬≠ti¬≠ge Leis¬≠tung k√∂n¬≠nen aktu¬≠el¬≠le Gra¬≠fik¬≠be¬≠schleu¬≠ni¬≠ger bei einer 4K2K-Auf¬≠l√∂¬≠sung schlicht¬≠weg nicht erbrin¬≠gen. Hier m√ľs¬≠sen die bei¬≠den gro¬≠√üen Gra¬≠fik¬≠kar¬≠ten-Her¬≠stel¬≠ler die Ent¬≠wick¬≠lung wei¬≠ter vor¬≠an¬≠trei¬≠ben, damit sol¬≠che Leis¬≠tungs¬≠wer¬≠te irgend¬≠wann erreicht wer¬≠den k√∂n¬≠nen. Bis dahin wird wohl auch der VRAM, also der Gra¬≠fik¬≠spei¬≠cher, noch ordent¬≠lich anwach¬≠sen. Der¬≠zeit sind zwei bis drei Giga¬≠byte Stan¬≠dard, bis 3840 x 2160 fl√§¬≠chen¬≠de¬≠ckend zum Ein¬≠satz kom¬≠men, wer¬≠den wir wohl im Bereich zwei¬≠stel¬≠li¬≠ger Giga¬≠byte-Wer¬≠te sein.

M√∂g¬≠li¬≠cher¬≠wei¬≠se wird man bei ent¬≠spre¬≠chen¬≠den Auf¬≠l√∂¬≠sun¬≠gen auch einen Unter¬≠schied sehen, wenn ver¬≠schie¬≠de¬≠ne PCI-Express-Band¬≠brei¬≠ten zum Ein¬≠statz kom¬≠men. Theo¬≠re¬≠tisch wur¬≠de die PCIe-Band¬≠brei¬≠te seit dem Stan¬≠dard 1.0 nahe¬≠zu ver¬≠vier¬≠facht, doch bereits heu¬≠te kann man mit spe¬≠zi¬≠el¬≠len Anwen¬≠dun¬≠gen einen deut¬≠li¬≠chen Per¬≠for¬≠mance-Vor¬≠teil von PCIe 3.0 gegen¬≠√ľber 2.0 sehen. Zwar sind die¬≠se Bei¬≠spie¬≠le rar ges√§t, doch zei¬≠gen sie, dass PCIe-Band¬≠brei¬≠te mit¬≠un¬≠ter ein limi¬≠tie¬≠ren¬≠der Fak¬≠tor sein kann. Eine ver¬≠vier¬≠fach¬≠te Pixel¬≠an¬≠zahl kommt poten¬≠zi¬≠ell f√ľr ein sol¬≠ches Bei¬≠spiel in Frage.

Abseits die¬≠ser Aus¬≠f√ľh¬≠run¬≠gen darf nat√ľr¬≠lich nicht ver¬≠ges¬≠sen wer¬≠den, dass Gra¬≠fik¬≠kar¬≠ten √ľber¬≠haupt erst ein¬≠mal eine 4K2K-Auf¬≠l√∂¬≠sung an einem Aus¬≠gang unter¬≠st√ľt¬≠zen m√ľs¬≠sen. Denn selbst wenn man sich aktu¬≠el¬≠le Gra¬≠fik¬≠be¬≠schleu¬≠ni¬≠ger in punc¬≠to Spe¬≠zi¬≠fi¬≠ka¬≠tio¬≠nen anschaut, so wird man h√§u¬≠fig die Anga¬≠be von maxi¬≠mal 2560 x 1600 Pixeln vor¬≠fin¬≠den. Die¬≠se Anga¬≠be wird zwar immer in Ver¬≠bin¬≠dung mit einem DVI-Anschluss genannt, eine Anga¬≠be je HDMI- oder Dis¬≠play¬≠Po¬≠rt-Anschluss wird hin¬≠ge¬≠gen nicht gemacht. M√∂g¬≠lich, dass 4K2K unter¬≠st√ľtzt wird, es muss aber auf jeden Fall in die Spe¬≠zi¬≠fi¬≠ka¬≠ti¬≠ons¬≠lis¬≠te auf¬≠ge¬≠nom¬≠men wer¬≠den. Ob nur rein sym¬≠bo¬≠lisch oder aber erst noch technisch.