Gedanken zu 4K-Aufl√∂sungen ‚ÄĒ Die Nachfolge von Full-HD

Artikel-Index:

Fazit

Titelbild 4K2K - Die Nachfolge von Full-HD
Unse¬≠re Gedan¬≠ken rund um die kom¬≠men¬≠den 4K-Auf¬≠l√∂¬≠sun¬≠gen (auch bekannt als Quad-Full-HD oder 2160p) zei¬≠gen, dass es noch eini¬≠ge H√ľr¬≠den gibt, die bis zum fl√§¬≠chen¬≠de¬≠cken¬≠den Ein¬≠satz genom¬≠men wer¬≠den m√ľs¬≠sen. Und das, obwohl unse¬≠re √úber¬≠le¬≠gun¬≠gen kei¬≠ner¬≠lei Anspruch auf Voll¬≠st√§n¬≠dig¬≠keit erhe¬≠ben. Dabei sind es weni¬≠ger die H√ľr¬≠den, wel¬≠che die Auf¬≠l√∂¬≠sun¬≠gen tech¬≠nisch √ľber¬≠haupt m√∂g¬≠lich machen. Denn dass es funk¬≠tio¬≠niert, zeigt der Eizo FDH3601 ‚Äď ein Moni¬≠tor mit 36,4 Zoll Bild¬≠schirm¬≠dia¬≠go¬≠na¬≠le und einer Auf¬≠l√∂¬≠sung von 4096 x 2160 Pixeln.

Viel¬≠mehr soll¬≠ten rund um die tech¬≠ni¬≠sche 4K-Spe¬≠zi¬≠fi¬≠ka¬≠ti¬≠on Aspek¬≠te gekl√§rt wer¬≠den, die einen Ein¬≠satz von hoch¬≠auf¬≠l√∂¬≠sen¬≠den Dis¬≠plays erst sinn¬≠voll wer¬≠den las¬≠sen. Was nutzt ein 4K-Dis¬≠play, wenn die Ska¬≠lie¬≠rung des Betriebs¬≠sys¬≠tems nicht opti¬≠mal ist und ent¬≠we¬≠der ver¬≠gr√∂¬≠√üer¬≠te Sym¬≠bo¬≠le mit pixeli¬≠gen Kan¬≠ten ange¬≠zeigt wer¬≠den oder aber das Bild ins¬≠ge¬≠samt unru¬≠hig wirkt, weil Sym¬≠bol¬≠gr√∂¬≠√üen nicht mehr zu Fens¬≠ter¬≠rah¬≠men und ande¬≠ren Ele¬≠men¬≠ten pas¬≠sen? Was nutzt ein 2160p-Moni¬≠tor, wenn 3D-Con¬≠tent nach wie vor aus Per¬≠for¬≠mance¬≠gr√ľn¬≠den in 720p/1080p wie¬≠der¬≠ge¬≠ge¬≠ben wird? Wie sinn¬≠voll ist 4K2K, wenn die Per¬≠for¬≠mance von Gra¬≠fik-Beschleu¬≠ni¬≠gern nicht aus¬≠reicht, um gra¬≠fik¬≠las¬≠ti¬≠ge Spie¬≠le in hohem Detail¬≠grad wie¬≠der¬≠zu¬≠ge¬≠ben und des¬≠halb nach wie vor in Full-HD gespielt wird? Die¬≠se und noch wei¬≠te¬≠re Fra¬≠gen stel¬≠len sich, bevor der Ein¬≠satz eines 4K2K-Ger√§¬≠tes sinn¬≠voll erscheint.

Die Situa¬≠ti¬≠on d√ľrf¬≠te mit Full-HD ver¬≠gleich¬≠bar sein. Ers¬≠te Ger√§¬≠te gab es bereits fr√ľh¬≠zei¬≠tig, doch eine hohe Markt¬≠durch¬≠drin¬≠gung wur¬≠de erst eini¬≠ge Jah¬≠re sp√§¬≠ter rea¬≠li¬≠siert. Auch hier gab es offe¬≠ne Fra¬≠gen zu beant¬≠wor¬≠ten, bevor ein Ein¬≠satz im All¬≠tag sinn¬≠voll war. Und kaum ist Full-HD zum Stan¬≠dard gewor¬≠den, reden wir schon wie¬≠der vom Nach¬≠fol¬≠ger ‚Äď in die¬≠sem Fall 4K2K. Es bleibt daher zu ver¬≠mu¬≠ten, dass wir auch bei die¬≠sem The¬≠ma noch eini¬≠ge Jah¬≠re vor uns haben, bis ent¬≠spre¬≠chen¬≠de End¬≠ge¬≠r√§¬≠te sinn¬≠voll ein¬≠ge¬≠setzt wer¬≠den k√∂nnen.

Inter¬≠es¬≠sant wird zudem, ob es zwi¬≠schen Full-HD und Quad-Full-HD noch irgend¬≠wel¬≠che Zwi¬≠schen¬≠schrit¬≠te geben wird. Infor¬≠ma¬≠tio¬≠nen oder gar Spe¬≠zi¬≠fi¬≠ka¬≠tio¬≠nen lie¬≠gen hier¬≠zu nicht vor, der sehr gro¬≠√üe Abstand von 1080p zu 2160p legt ent¬≠spre¬≠chen¬≠de Zwi¬≠schen¬≠l√∂¬≠sun¬≠gen jedoch nahe. Wobei dann bis¬≠he¬≠ri¬≠ger HD-Con¬≠tent nicht mehr pixel¬≠ge¬≠nau hoch¬≠ge¬≠rech¬≠net wer¬≠den kann und es so zu Unsch√§r¬≠fe¬≠ef¬≠fek¬≠ten kom¬≠men wird.

In den n√§chs¬≠ten Mona¬≠ten und Jah¬≠ren d√ľr¬≠fen wir also gespannt sein. Und viel¬≠leicht wer¬≠den sogar auf der am 31. August er√∂ff¬≠nen¬≠den IFA eini¬≠ge unse¬≠rer Gedan¬≠ken¬≠g√§n¬≠ge bzw. Fra¬≠gen beant¬≠wor¬≠tet. Auch wird man auf der IFA √ľber noch ambi¬≠tio¬≠nier¬≠te¬≠re Auf¬≠l√∂¬≠sun¬≠gen sprechen.

…wei­te­re Artikel