AMD Opteron 6300 “Abu-Dhabi” gehen an den Start

Nach­dem AMD im Zuge des Ana­lyst Day 2012 sei­ne ursprüng­li­che Road­map ein­kas­sie­ren muss­te, die für 2012 Opte­rons mit bis zu 20 Inte­ger-Ker­nen vor­sah, stand rela­tiv schnell fest, dass es ledig­lich eine Evo­lu­ti­on anstel­le einer Revo­lu­ti­on geben wür­den. Denn mit den heu­te vor­ge­stell­ten Opte­ron 6300 ändert sich nichts am Unter­bau, sodass die OEM-Part­ner wei­ter­hin ihre fer­tig vali­dier­ten Platt­for­men für den Sockel G34 nut­zen kön­nen. In den meis­ten Fäl­len ist ledig­lich ein BIOS-Update not­wen­dig, damit die “Abu-Dhabi”-Opterons mit Piledri­ver-Ker­nen (“Oro­chi Rev C”) ver­baut wer­den kön­nen. Dies bedeu­tet aber eben auch, dass aktu­el­le Funk­tio­nen wie PCI Express 3.0 oder SATA 6Gb/s wei­ter­hin nicht unter­stützt werden.

Mit leicht höhe­ren Takt­ra­ten und einer etwas ver­bes­ser­ten Rechen­leis­tung pro Takt will AMD in bestimm­ten Bench­marks eine um 7 bis 40 % höhe­re Per­for­mance errei­chen. Hier­bei wird ins­be­son­de­re der SPECpower-ssj2008 her­vor­ge­ho­ben, indem eine 40 % höhe­re Ener­gie­ef­fi­zi­enz erreicht wor­den sein soll. Zudem will der klei­ne­re x86-Rie­se zur heu­ti­gen Vor­stel­lung neue Rekord­wer­te für den Java-Ser­ver-Bench­mark SPECjbb2005 ver­öf­fent­li­chen. Dar­über hin­aus sol­len die neu­en Opte­rons durch ihren nied­ri­gen Preis punk­ten, der im Zeit­al­ter der Mega-Rechen­zen­tren für Cloud-Diens­te und Sozia­le-Netz­wer­ke immer wich­ti­ger wird. Was nicht zuletzt zur Ankün­di­gung von ARM-basier­ten Opte­rons geführt hat.

AMD Opteron 6300 Serie AMD Opteron 6300 Serie

Der Ver­gleich mit den der­zeit ver­füg­ba­ren Opte­ron 6200 zeigt, dass die Takt­ra­ten ledig­lich um 100 oder 200 MHz höher lie­gen, wie wir es bereits im Mai gemel­det hat­ten. Spe­zi­ell bei den Model­len mit 16 Inte­ger-Ker­nen bzw. 8 Modu­len lie­gen die Takt­fre­quen­zen durch­gän­gig um 100 MHz höher. Ein­zi­ge Aus­nah­me stellt dabei das auf beson­ders hohe Effi­zi­enz getrimm­te Modell Opte­ron 6366 HE dar, wel­ches gegen­über dem direk­ten Vor­gän­ger um 200 MHz zule­gen kann. Die neu­en “Abu-Dhabi”-Opterons mit zwölf oder acht Inte­ger-Ker­nen kön­nen eben­falls um 200 MHz höhe­re Takt­fre­quen­zen vorweisen.

Modell TDP CPU-Ker­ne
(Ker­ne / Module)
Basis-
Taktfrequenz
Tur­bo
(Alle Ker­ne / Maximum)
North Bridge L3-Cache Preis
Opte­ron 6386 SE 140 Watt 16 / 8 2,8 GHz 3,2 / 3,5 GHz 2 GHz 2x 8 MiB $1,392
Opte­ron 6380 115 Watt 16 / 8 2,5 GHz 2,8 / 3,4 GHz 2 GHz 2x 8 MiB $1,088
Opte­ron 6378 115 Watt 16 / 8 2,4 GHz 2,7 / 3,3 GHz 2 GHz 2x 8 MiB $867
Opte­ron 6376 115 Watt 16 / 8 2,3 GHz 2,6 / 3,2 GHz 2 GHz 2x 8 MiB $703
Opte­ron 6366 HE 85 Watt 16 / 8 1,8 GHz 2,3 / 3,1 GHz 1,8 GHz 2x 8 MiB $575
Opte­ron 6348 115 Watt 12 / 6 2,8 GHz 3,1 / 3,4 GHz 2 GHz 2x 8 MiB $575
Opte­ron 6344 115 Watt 12 / 6 2,6 GHz 2,9 / 3,2 GHz 2 GHz 2x 8 MiB $415
Opte­ron 6328 115 Watt 8 / 4 3,2 GHz 3,5 / 3,8 GHz 2 GHz 2x 8 MiB $575
Opte­ron 6320 115 Watt 8 / 4 2,8 GHz 3,1 / 3,3 GHz 2 GHz 2x 8 MiB $293
Opte­ron 6308 115 Watt 4 / 2 3,5 GHz - 2 GHz 2x 8 MiB $501

Über­sicht AMD Opte­ron 6300 “Abu Dha­bi” für den Sockel G34

Laut AMD hat sich das Soft­ware-Öko­sys­tem und ins­be­son­de­re die ver­füg­ba­ren Kom­pi­ler seit Ein­füh­rung der ers­ten Opte­rons auf “Bulldozer”-Basis bes­ser auf die neue Archi­tek­tur ein­ge­stellt, bei der die bei­den Inte­ger-Ker­ne eines Moduls sich jeweils bestimm­te Funk­ti­ons­ein­hei­ten — wie bei­spiels­wei­se die FPU mit zwei 128 bit brei­ten FMAC-Ein­hei­ten — tei­len müssen.

AMD Opteron 6300 Serie AMD Opteron 6300 Serie AMD Opteron 6300 Serie AMD Opteron 6300 Serie AMD Opteron 6300 Serie

Prin­zi­pi­ell sol­len die neu­en Opte­ron 6300 bereits ab heu­te ver­füg­bar sein, wann die OEM-Part­ner aller­dings ihre Ser­ver-Ange­bo­te ent­spre­chend anpas­sen konn­te AMD nicht sagen. Zu den wich­tigs­ten Part­nern zäh­len wei­ter­hin ins­be­son­de­re HP und DELL. Zurück­ge­zo­gen haben sich hin­ge­gen IBM und Acer, die zumin­dest auf den Foli­en von AMD nicht mehr genannt wer­den. Es bleibt abzu­war­ten, ob AMD mit die­sem Port­fo­lio den Markt­an­teil wirk­lich sta­bi­li­sie­ren oder gar aus­bau­en kann.

Quel­le: AMD

Links zum Thema:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen