F체nfzehn neue B450-Mainboards von MSI und Gigabyte

Offi짯zi짯ell vor짯ge짯stellt hat AMD den offi짯zi짯ell als 쏱erformance-Chipsatz B450 f체r die Ryzen-2000-Fami짯lie noch nicht, aber bereits letz짯te Woche waren eini짯ge damit best체ck짯te Main짯boards von ASUS, Giga짯byte und ASRock im Han짯del auf짯ge짯taucht. Aller짯dings hat wohl AMD daf체r gesorgt, dass die Lis짯tun짯gen bis zur offi짯zi짯el짯len Vor짯stel짯lung wie짯der verschwinden.

Doch eini짯ge der Main짯board-Her짯stel짯ler wol짯len das Ver짯steck짯spiel offen짯bar nicht mehr mit짯ma짯chen und haben ihrer짯seits bereits ihre neu짯es짯ten Krea짯tio짯nen mit B450-Chip짯satz auf der Web짯sei짯te plat짯ziert. Den Anfang macht Giga짯byte mit vier Pla짯ti짯nen, zwei im ATX-For짯mat, zwei im 쨉ATX-Format:

Eine gan짯ze Ecke mehr sind es bei MSI gewor짯den. Hier buh짯len gleich 11 ver짯schie짯de짯ne Pla짯ti짯nen um die Gunst der K채u짯fer. Neben ATX und 쨉ATX hat MSI auch Mini-ITX im Sor짯ti짯ment, sowie Main짯boards mit zwei und vier DIMM-Slots.

Der B450 ist AMDs 쏱erformance-Plattform. Einen 쏞hip-Satz im Sin짯ne des Wor짯tes gibt es beim Sockel AM4 ja bekannt짯lich nicht mehr, da Ryzen ein SoC (Sys짯tem-on-a-Chip) ist und alle not짯wen짯di짯gen Kom짯po짯nen짯ten wie Memo짯ry-Con짯trol짯ler, PCI-Express-Con짯trol짯ler, SATA, etc. bereits inte짯griert hat. Gemeint ist hier die Vari짯an짯te des Pro짯mon짯to짯ry Zusatz짯chips, der je nach Modell ver짯schie짯de짯ne wei짯te짯re Schnitt짯stel짯len zur Ver짯f체짯gung stellt, wie in der 횥ber짯sicht gelistet:

Not짯wen짯dig f체r den Betrieb der Ryzen-2000-Fami짯lie (Raven Ridge, Pin짯na짯cle Ridge) ist der B450 nicht. Auch der prak짯tisch bau짯glei짯che Vor짯g채n짯ger B350 kann mit den neu짯en Pro짯zes짯so짯ren umge짯hen. Vor짯aus짯set짯zung ist ledig짯lich, dass vor der Instal짯la짯ti짯on ein BIOS geflasht wird, das Raven Ridge und Pin짯na짯cle Ridge erkennt. Bei B450 hin짯ge짯gen kann der Kun짯de davon aus짯ge짯hen, dass der Pro짯zes짯sor out-of-the-box unter짯st체tzt wird.