AMD tritt dem Konsortium für Compute Express Link (CXL) bei

In einem Blog­ein­trag hat AMDs Chief Tech­no­lo­gy Offi­cer Mark Paper­mas­ter den Bei­tritt zum Com­pu­te Express Link Kon­sor­ti­um bekannt­ge­ge­ben. Kon­kur­rent Intel hat­te CXL im März vor­ge­stellt. Ziel ist es einen schnel­len und effi­zi­en­ten Inter­con­nect zwi­schen Pro­zes­so­ren sowie Gra­fik­kar­ten, Spei­cher oder spe­zi­el­len Beschleu­ni­ger­kar­ten zu eta­blie­ren. Bis­lang war man davon aus­ge­gan­gen, dass AMD wohl eher auf offe­ne Stan­dards wie CCIX, Gen‑Z oder Open­CA­PI set­zen wird.

Nach­dem sich zu den neun Grün­dungs­mit­glie­dern Ali­ba­ba, Cis­co, Dell EMC, Face­book, Goog­le, Hew­lett Packard Enter­pri­se, Hua­wei, Intel und Micro­soft aber mitt­ler­wei­le über 40 wei­te­re Fir­men — unter ande­rem ARM, Broad­com, Giga­byte, Mel­lanox (Nvi­dia), Super­mi­cro und Syn­op­sis — gesellt haben, kann man sich dem Stan­dard wahr­schein­lich nicht ver­schlie­ßen.

Die Arbeit am Stan­dard erfolg­te bei Intel und beruht auf PCI-Express 5.0. Mitt­ler­wei­le wur­de die CXL 1.1 Spe­zi­fi­ka­ti­on her­aus­ge­ge­ben, wobei die Spe­zi­fi­ka­tio­nen nur Fir­men zur Ver­fü­gung gestellt wer­den, die dem Kon­sor­ti­um ange­hö­ren. Des­halb erstaunt die Aus­sa­ge von Paper­mas­ter etwas, in der er CXL als offe­nen Indus­trie­stan­dard beschreibt und sogar auf die Rol­le AMDs als lang­jäh­ri­ger Unter­stüt­zer von offe­nen Stan­dards hin­weist.

Com­pu­te Express Link (CXL) is an open indus­try stan­dard inter­con­nect offe­ring high-band­width, low-laten­cy con­nec­tivi­ty bet­ween host pro­ces­sors, sys­tems and devices such as acce­le­ra­tor cards, memo­ry buf­fers, and smart I/O devices.

Sin­ce 2016 AMD has play­ed a lea­dership role in dri­ving three other new bus/interconnect stan­dards, CCIX, Open­CA­PI and Gen‑Z. Like CXL, the­se three efforts are dri­ven by the need to crea­te tigh­ter cou­pling and cohe­ren­cy bet­ween pro­ces­sors and acce­le­ra­tors, and bet­ter exploit new and emer­ging memory/storage tech­no­lo­gies in open, stan­dards-based solu­ti­ons.

While the­se dif­fe­rent groups have been working to sol­ve simi­lar pro­blems, each approach has its dif­fe­ren­ces. As a long-stan­ding sup­por­ter of open stan­dards, we’re exci­ted to join CXL and the pos­si­bi­li­ties pre­sen­ted as we work with other eco­sys­tem lea­ders to address chal­len­ges we face as an indus­try.

Mark Paper­mas­ter, CTO AMD (Quel­le: AMD Busi­ness Blog)

Schau­bild PCI‑E und CLX auf einem Link (Quel­le: CXL Kon­sor­ti­um)

Für den Stan­dard selbst exis­tiert ein White­pa­per, das einen kur­zen Über­blick gibt. CXL läuft auf dem PCI-Express Lay­er und unter­stützt x16, x8 und x4 nativ, sowie x2 und x1 in einem her­ab­ge­setz­ten Modus. CXL 1.0 star­tet mit 32 Giga­trans­fer pro Sekun­de und bie­tet eine Band­brei­te von 64 GiB/s in jede Rich­tung, außer­dem unter­stützt es auch Daten­ra­ten von 16,0 GT/s und 8,0 GT/s im her­ab­ge­setz­ten Modus.