AMD Ryzen 9 3900 — 12 Kerner mit TDP von 65 Watt im Test und kurz vor dem Start?

Nach­dem sich der AMD Ryzen 9 3900 erst­mals im Juni zeig­te und spä­ter zusam­men mit dem Ryzen 5 3500 und eini­gen PRO-Model­len auf der Sei­te der Eura­si­schen Wirt­schafts­uni­on und bei Bio­star-Main­boards im Bereich der CPU-Sup­port-Lis­ten auf­tauch­te, hat Tom’s Hard­ware nun einen AMD Ryzen 9 3900 von einem Händ­ler zuge­spielt bekom­men — was für einen bal­di­gen Markt­start spre­chen dürf­te — und die­sen direkt einem Test unter­zo­gen.

Ryzen 9 3950 und 3900 ohne X

Bereits im Juni spe­ku­lier­ten wir anhand eines Geek­bench-Ein­tra­ges über einen wei­te­ren 16-Ker­ner von AMD, der den ursprüng­lich für Sep­tem­ber ange­kün­dig­ten Ryzen 9 3950X ergän­zen könn­te und die Lücke zum Ryzen 9 3900X schlies­sen wür­de, da zwi­schen bei­den Model­len eine Preis­dif­fe­renz von 250 US-Dol­lar (ca. 250 Euro) klafft. Die­ser könn­te als Ryzen 9 3950 erschei­nen.

AMD Ryzen 9 3900 (Quel­le: Tom’s Hard­ware)

Kur­ze Zeit spä­ter gab es Hin­wei­se auf einen wei­te­ren Pro­zes­sor mit 12 Ker­nen — den Ryzen 9 3900 mit einer TDP von 65 Watt, der dann noch ein­mal auf der Sei­te der Eura­si­schen Wirt­schafts­uni­on zusam­men mit einem Ryzen 9 3900 PRO erwähnt wur­de. Danach leak­ten über Twit­ter noch die Takt­ra­ten von 3,1 GHz für den Basistakt und 4,2 GHz für den Boost-Takt. Damit liegt man beim Basistakt 700 MHz unter dem des R9 3900X — wohl um die TDP von 65 Watt zu errei­chen.

Ryzen 9 3900 ohne X im Test

Den Basistakt hat Tom’s Hard­ware nun noch ein­mal bestä­tigt, der Boost-Takt soll bis auf 4,35 GHz anstei­gen. Im Cine­bench R20 dage­gen nur auf bis zu 4,05 GHz. Statt den Ryzen 9 3900 mit einem Ryzen 9 3900X bei Sys­tem­ver­brauch oder meh­re­ren Bench­marks zu ver­glei­chen, hat man dann ange­fan­gen den Pro­zes­sor zu über­tak­ten.

AMD Ryzen 9 3900 (Quel­le: Tom’s Hard­ware)

Mit manu­el­lem Ein­stel­len des Over­clo­ckings durch Set­zen eines fes­ten Tak­tes sowie einer VCore von 1,375 Volt hat man alle 12 Ker­ne auf 4,35 GHz über­tak­ten kön­nen. Beim Extre­me-Over­clo­cking mit Hil­fe von flüs­si­gem Stick­stoff (LN2) hat man dann sogar alle Ker­ne auf 5,5 GHz bei Cine­bench R15 und 5,475 GHz bei Geek­bench 3 hoch­tak­ten kön­nen und konn­te in die­sen Bench­marks in den jewei­li­gen Kate­go­ri­en zwei Welt­re­kor­de auf­stel­len.

AMD Ryzen 3000 Übersicht

Die Modell­pa­let­te der Ryzen 3000 (“Matis­se”) Desk­topp­ro­zes­so­ren dürf­te damit kurz vor einem Neu­zu­gang ste­hen, wenn AMD nicht auf den Launch des  Ryzen 9 3950X im Novem­ber war­ten wird. Wahr­schein­li­cher ist, dass wir Ryzen 9 3900, Ryzen 5 3500X sowie Ryzen 5 3500 noch im Okto­ber erwar­ten dür­fen. Frag­lich ist allein, wel­che davon viel­leicht nur für OEMs zur Ver­fü­gung ste­hen und wie die Prei­se gestal­tet wer­den.

OPN Model Kerne/Threads Takt­ra­te (Basis/Boost) Cache
(L2 + L3)
TDP Preis Launch
100–000000051 Ryzen 9 3950X 16/32 3,5 GHz/4,7 GHz 72 MiB 105 Watt 770 €?/749 US-$ Novem­ber 2019
100–000000033 Ryzen 9 3950 16/32 3,3 GHz/4,3 GHz 72 MiB 105 Watt? 630 €?/~ 600 US-$? Novem­ber ?
100–000000023 Ryzen 9 3900X 12/24 3,8 GHz/4,6 GHz 70 MiB 105 Watt 529 €/499 US-$ 07.07.2019
100–000000070 Ryzen 9 3900 12/24 3,1 GHz/ 4,2 GHz  70 MiB 65 Watt ? Okto­ber?
100–000000025 Ryzen 7 3800X 8/16 3,9 GHz/4,5 GHz 36 MiB 105 Watt 425 €/399 US-$ 07.07.2019
100–000000071 Ryzen 7 3700X 8/16 3,6 GHz/4,4 GHz 36 MiB 65 Watt 349 €/329 US-$ 07.07.2019
100–000000022 Ryzen 5 3600X 6/12 3,8 GHz/4,4 GHz 35 MiB 95 Watt 265 €/249 US-$ 07.07.2019
100–000000031 Ryzen 5 3600 6/12 3,6 GHz/4,2 GHz 35 MiB 65 Watt 209 €/199 US-$ 07.07.2019
100–000000158 Ryzen 5 3500X 6/6 3,6 GHz/4,1 GHz ? 35 MiB 65 Watt ? Okto­ber?
100–000000050 Ryzen 5 3500 6/6 3,6 GHz/4,1 GHz ? 19 MiB 65 Watt ?124 €/ 137 US-$? OEM? Okto­ber?