AMD stellt Ryzen Threadripper PRO 5000 vor

Im Dezem­ber 2021 hat­ten wir bereits gerüch­te­wei­se davon berich­tet, nun ist es offi­zi­ell so weit: Mit den Ryzen Thre­ad­rip­per PRO 5000 stellt AMD heu­te fünf neue Thre­ad­rip­per-Model­le auf Basis von Zen 3 für den Work­sta­tion­be­reich vor. Aus­ge­rech­net der “Oben­drü­ber-Ryzen” war bis heu­te immer noch mit betag­ter Zen-2-Tech­nik unter­wegs, wohin­ge­gen die Brot-und-But­ter-Ryzens bereits seit Novem­ber 2020 Zen 3 mit höhe­rer IPC nut­zen. Top­mo­dell ist der Ryzen Thre­ad­rip­per PRO 5995WX mit 64 Ker­nen und einem Boost­takt von 4,5 GHz. Im Gegen­satz zu den direk­ten Vor­gän­gern sehen wir mit dem Ryzen Thre­ad­rip­per PRO 5965WX auch wie­der ein Modell mit 24 Kernen.

Anders als bis­her unter­schei­det AMD nicht mehr zwi­schen den “nor­ma­len” Thre­ad­rip­pern und den Thre­ad­rip­pern für Work­sta­tions. Erst­ge­nann­te hat­ten bis­her ein Quad-Chan­nel-Spei­cher­in­ter­face, letzt­ge­nann­te eine Acht­ka­nal-Anbin­dung und mit die­ser haben wir es heu­te auch beim Thre­ad­rip­per PRO 5000 zu tun. Die Quad-Chan­nel-Platt­form ent­fällt ersatz­los. So gese­hen sind die Thre­ad­rip­per PRO 5000 ein­ei­ige Zwil­lin­ge der EPYC 7003, aller­dings mehr auf hohe Takt­ra­te opti­miert als die Pen­dants aus dem Server-Segment.

Wie schon beim Ryzen Thre­ad­rip­per PRO 3000 sind die neu­en Thre­ad­rip­per den OEMs vor­be­hal­ten und erschei­nen auch zuerst bei Leno­vo in Ver­bin­dung mit der bereits bekann­ten Think­Sta­ti­on P620. Wei­te­re OEMs sol­len im Lau­fe des Jah­res fol­gen. AMD spricht hier vom drit­ten Quar­tal 2022.

Neben den übli­chen Bench­marks, die die Vor­tei­le gegen­über Intels Xeon-Work­sta­tion Pro­zes­so­ren zei­gen, spricht AMD auch von Ver­bes­se­rung im Bereich der Secu­ri­ty. Das soge­nann­te AMD Shadow Stack soll Con­trol-Flow-Angrif­fe erken­nen und ver­hin­dern. AMD Shadow Stack gleicht dabei den nor­ma­len Pro­gramm-Stack mit einer auf Hard­ware­ebe­ne gespei­cher­ten Kopie ab. Die­ses Fea­ture steht aller­dings allen 5000er PRO Pro­zes­so­ren von AMD zur Verfügung.

Heu­te ist aller­dings erst­mal nur die Pro­dukt-Vor­stel­lung. Die Markt­ein­füh­rung ist für den 21. März geplant.