AMD Threadripper Chagall soll demn채chst im B2-Stepping erscheinen

Mit der Ein짯f체h짯rung von Ryzen und Epyc im Jahr 2017 hat짯te AMD auch eine neue Modell-Rei짯he f체r den High-End-Desk짯top-Markt (HEDT) auf짯ge짯legt, qua짯si einen Epyc light: den Thre짯ad짯rip짯per. Damit soll짯te die LGA-2011-Platt짯form ange짯grif짯fen wer짯den, auf der Intel sei짯ne 쑦쐀er-Desk짯tops mit mehr als den damals 체bli짯chen Ker짯nen und Spei짯cher-Kan채짯len anbot. Dank der Mul짯ti-Chip- und sp채짯ter Chip짯let-Bau짯wei짯se hat짯te AMD hier schnell die Ober짯hand. Die letz짯te Aus짯bau짯stu짯fe des Thre짯ad짯rip짯per wuchert mit 64 Ker짯nen und 128 Threads mit vier, als Work짯sta짯tion-Modell sogar mit acht Speicher-Kan채len.

Aber genau da liegt das Pro짯blem: die letz짯te Aus짯bau짯stu짯fe. W채h짯rend im nor짯ma짯len Desk짯top und sogar im Mobi짯le-Bereich inzwi짯schen Zen-3-basie짯ren짯de Ryzen 5000 Dienst schie짯ben, ist aus짯ge짯rech짯net die High-End-Platt짯form noch immer mit Zen-2-Tech짯nik unter짯wegs. Bis짯her gibt es kei짯nen Thre짯ad짯rip짯per mit Zen-3-Tech짯no짯lo짯gie. Die짯ser soll짯te Chagall wer짯den, aber bis짯her ist er nicht erschie짯nen und zuletzt war es auch auf짯fal짯len ruhig gewor짯den dar짯um. 횥ber짯haupt wid짯met sich AMD in Zei짯ten der Halb짯lei짯ter짯knapp짯heit lie짯ber jenen Seg짯men짯ten, die maxi짯mal Markt짯an짯teil und Mar짯ge abwer짯fen. Des짯we짯gen gibt es der짯zeit kaum Ein짯stei짯ger-CPUs aus der Ath짯lon-Rei짯he und Ryzens mit weni짯ger als 6 Ker짯nen, g체ns짯ti짯ge Preis-/Leis짯tungs짯mo짯del짯le, mit denen AMD eigent짯lich gro횩 gewor짯den ist. Die Denk짯wei짯se ist nach짯voll짯zieh짯bar. Alle tra짯gen die sel짯ben Dies und war짯um soll짯te 쐇ch (aus Sicht AMDs) einen Cez짯en짯ne g체ns짯tig als Ath짯lon Quad-Core ver짯ram짯schen wenn 쐇ch f체r das짯sel짯be Die auch deut짯lich mehr Geld als Ryzen 7 Octa-Core erwirt짯schaf짯ten kann? Das짯sel짯be gilt f체r die gro짯횩en CPUs. Ein Epyc tr채gt bis zu 8 Chip짯lets plus ein dickes I/O멏ie und f체r einen Epyc kann AMD mehr Geld ver짯lan짯gen als f체r einen Thre짯ad짯rip짯per glei짯cher Bau짯wei짯se. Also tun sie das auch. Zuletzt hat AMD sei짯nen Markt짯an짯teil im Ser짯ver짯seg짯ment deut짯lich aus짯bau짯en k철n짯nen. Das geht nur wenn man auch lie짯fern kann. Da h채t짯te ein Thre짯ad짯rip짯per nur gest철rt.

Nun k철nn짯te es aber doch bald so weit sein. Wie Igors짯lab als 쏬eak berich짯tet soll Ryzen Thre짯ad짯rip짯per 5000 쏞hagall dem짯n채chst auf den Markt kom짯men. Sofern die Daten kor짯rekt sind soll es Model짯le mit 12, 16 (bei짯de 2 Com짯pu짯te-Dies), 24, 32 (bei짯de 4 Com짯pu짯te-Dies) und 64 Ker짯nen (8 Com짯pu짯te-Dies) geben. Und es soll wohl kei짯ne zwei Platt짯for짯men mehr geben, son짯dern nur noch die bis짯he짯ri짯ge Work짯sta짯tion-Line mit 8 Spei짯cher-Kan채짯len. Damit w채ren die Thre짯ad짯rip짯per 5000 qua짯si 1:1멚lones der Epyc 7003.

Thre짯ad짯rip짯per PRO 5995WX 5975WX 5965WX 5955WX 5945WX
OPN 100000000444 100000000445 100000000446 100000000447 100000000448
Ker짯ne 64 32 24 16 12
CCDs 8 4 4 2 2
L3-Cache 256 MB 128 MB 128 MB 64 MB 64 MB
Spei짯cher짯ka짯n채짯le 8 8 8 8 8
Sockel sWRX8 sWRX8 sWRX8 sWRX8 sWRX8
TDP 280 W 280 W 280 W 280 W 280 W
Step짯ping B2 B2 B2 B2 B2

Inter짯es짯sant ist, dass bei allen Model짯len bereits das neue B2-Step짯ping zum Ein짯satz kom짯men soll, das AMD f체r Ende die짯ses Jah짯res ange짯k체n짯digt hat und sich zwar nicht in Sachen Pro짯zess und Fea짯tures unter짯schei짯den soll, wohl jedoch in der Art und Wei짯se wie es gefer짯tigt wird. Kon짯kre짯ti짯siert hat AMD das bis짯her immer noch nicht. Wir hat짯ten jedoch vor eini짯gen Mona짯ten in den Raum gewor짯fen, dass es sich bei B2 um die Basis jener Dies han짯deln k철nn짯te, auf die bei den ent짯spre짯chen짯den Vari짯an짯ten der 3D-Cache gepackt wird, qua짯si die Basis ohne den 3D-Stack. Offi짯zi짯ell best채짯tigt hat AMD dies jedoch noch nicht.