BOINC Pentathlon 2022 geht in die kritische Phase

Seit einer Woche l채uft der Pent짯ath짯lon 2022, der wohl renom짯mier짯tes짯te Wett짯be짯werb im Dis짯tri짯bu짯ted Com짯pu짯ting, bereits. Die ers짯ten Tage sah es ganz gut aus f체r unser Team, die Titel짯ver짯tei짯di짯gung schien ein mach짯ba짯res Unter짯fan짯gen zu sein.

Nun jedoch, wo inzwi짯schen alle zum Wett짯be짯werb z채h짯len짯den Pro짯jek짯te bekannt gege짯ben wor짯den sind, d체rf짯te es eine ganz har짯te Nuss wer짯den. Zum einen ist das TeAm Anand짯Tech (TAAT) in die짯sem Jahr sehr stark und heizt uns ordent짯lich ein, zum ande짯ren ist die Pro짯jekt짯aus짯wahl maxi짯mal ung체ns짯tig f체r die Hard짯ware unse짯rer Team-Mit짯glie짯der. Star짯ke CPUs w채ren unse짯re Dom채짯ne, gege짯be짯nen짯falls noch GPU-Pro짯jek짯te, bei denen AMD-Gra짯fik짯kar짯ten brauch짯ba짯re Rechen짯leis짯tung ablie짯fern. Statt짯des짯sen sind mit Prime짯grid, SRBa짯se (bei짯de Mathe짯ma짯tik) und Einstein@home (Astro짯phy짯sik) gleich drei GPU-Pro짯jek짯te am Start und zwei davon Prime짯grid und SRBa짯se sind stark NVI짯DIA-las짯tig, sodass wir uns dort mit unse짯ren Rade짯ons schwer tun, wenn eine GeForce GTX 1650 Ti genau짯so viel Durch짯satz lie짯fert ist wie ein Radeon-VII-Monster.

Noch ist nichts ver짯lo짯ren, aber ein wenig Hil짯fe k철nn짯te unser Team schon ganz gut gebrau짯chen. Ins짯be짯son짯de짯re wer star짯ke NVI짯DIA-Kar짯ten (Turing oder Ampere) im Rech짯ner ste짯cken hat, k철nn짯te ordent짯lich was rei짯횩en, wir w체r짯den uns freu짯en. Der짯weil set짯zen wir wei짯ter짯hin alle Hebel in Bewe짯gung, um mit den zur Ver짯f체짯gung ste짯hen짯den Mit짯teln so gut wie es nur geht abzu짯schnei짯den. Die ber체hm짯ten Sofa짯rit짯zen (Insi짯der) wur짯den jeden짯falls schon stark strapaziert.

Wich짯ti짯ge Links dazu: