Richard Huddy: AMD hat das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis bei Grafikkarten

Mit Weihnachten steht dem Handel und den Herstellern die umsatzstärkste Jahreszeit ins Haus. Natürlich will sich jeder sein Stück vom Kuchen abschneiden und so meldete sich nach der Einführung von NVIDIAs neuer Maxwell-Architektur AMDs Spiele-Chef Richard Huddy bei PCR zu Wort. So sehe er AMD auch ohne Neuerscheinung zum Weihnachtsgeschäft nicht im Hintertreffen.

In seiner Kolumne bezieht sich Huddy auf das Preis-Leistungs-Verhältnis, das die aktuellen AMD-Grafikkarten anführen würden, nicht die Produkte des Mitbewerbers. So sei die AMD Radeon R9 290X beim neuesten Mantle-Spiel Sniper Elite 3 zwischen 10- 12% schneller als die GeForce GTX 980 und zudem noch deutlich günstiger. Ebenso sieht er die Verfügbarkeit von NVIDIAs neuen Maxwell-Karten als begrenzt an, wohingegen AMD seine Lager gut sortiert sieht. Zudem würde es mit der neuen Promoaktion Never Settle Space Edition, zu der auch das erst kürzlich erschienene Alien Isolation gehört, eine Alleinstellung auf dem Markt geben. Weitere Spiele wie zum Beispiel Civilization: Beyond Earth oder Star Citizen sollen demnächst folgen. Der Konsument habe einen deutlichen Mehrwert beim Kauf einer AMD-Grafikkarte, da er aus über 30 Titeln bis zu drei Titel wählen kann, je nachdem, welche Karte er erwirbt. Wenn man es also so betrachte, sei AMD für das kommende Weihnachtsgeschäft sehr gut aufgestellt.