Windows 10 erst bei 13 Prozent Marktanteil

Das hatte sich Microsoft vermutlich anders vorgestellt. 7 Monate nach der Einführung von Windows 10 liegt dessen Marktanteil laut Erhebungen von Netmarketshare erst bei knapp 13 Prozent. Das ist erstaunlich wenig, wenn man bedenkt, dass Komplettsysteme in der Regel mit vorinstalliertem Windows 10 ausgeliefert werden, Nutzer von Windows 7, 8 und 8.1 bis Juli 2016 – einmalig in der Microsoft-Geschichte – gratis auf die neue Version aktualisieren dürfen (was je nach Edition zwischen 80 und 140 EUR spart) und die Anwender seit Monaten durch immer aufdringlichere Upgrade-Hinweise gegängelt werden.

Desktop Operating System Market Share – Feb 2016
win10_feb16
Quelle: netmarketshare.com

Wo die ganzen Nutzer geblieben sind, zeigt ein Blick auf das Diagramm der Auswertung vom Februar 2016. Hier sieht man, dass Windows 7 mit über 52 Prozent den Löwenanteil für sich beansprucht. Das ist wenig überraschend, schließlich gilt Windows 7 als ausgereift, stabil, perfekt für die Bedienung mit Maus und Tastatur geeignet, ist noch ausreichend frisch und wird noch bis 2020 mit Updates versorgt. Erstaunlich ist eher, dass das Uralt-Betriebssystem Windows XP die drittstärkste Fraktion stellt, für das bereits 2014 der Support eingestellt wurde. Das ungeliebte Duett Windows 8/8.1 kommt zusammen auf einen ähnlichen Marktanteil. Bleibt abzuwarten, ob das nahende Ende des Gratis-Updates Windows 10 noch einmal einen Schub verpassen wird oder ob Microsoft sein Pulver schon verschossen hat.