Erste Gerüchte zu Vega 10, 11 & 20

Die Kollegen von Videocardz wollen Details zu AMDs nächsten Grafikkarten ergattert haben. Diese sollen aus einer internen Server-Roadmap stammen und damit vermutlich die professionellen Ableger der Karte auflisten. Auf jeden Fall sind dort einige interessante Eckpunkte skizziert.

Demnach soll Vega 10 im ersten Quartal 2017 erscheinen, 64 Compute Units besitzen, was 4096 Shadern entspricht, und im sogenannten 14-nm-Prozess gefertigt werden. Über ein 512 GiB/s schnelles Interface sollen 16 GiB HBM-Speicher der zweiten Generation angesprochen werden. Das Ganze soll mit einer TDP von 225 W aufwarten. Im zweiten Quartal soll dann eine Dual-GPU-Karte auf Vega-10-Basis erscheinen, welche auf eine TDP von 300 W begrenzt sein soll.

Die aktuellen Grafikkarten mit GPUs vom Typ Polaris 10 sollen bereits kommendes Jahr durch solche mit Vega 11 abgelöst werden. Diese Chips sollen ebenfalls in 14 nm gefertigt werden. Weitere Eckdaten sind nicht bekannt, vielleicht handelt es sich um ein Rebranding oder ein neues Stepping der Polaris-10-GPU.

Neu ist auch die als Vega 20 bezeichnete GPU, die angeblich bereits für nominelle 7 nm geplant ist und wie Vega 10 auch 64 Compute Units besitzen soll, aber mit ganzen 32 GiB Speicher gepaart werden soll, welcher mit 1 TiB/s angesprochen werden kann. Zielsetzung ist hier eine TDP von 150 W. Ein Termin für diesen Chip gibt es allerdings noch nicht. Er müsste aber noch vor den für 2019 geplanten Nachfolgern der Navi-Serie liegen.