AMD führt neues Namensschema bei Grafikkarten ein

AMD Radeon Logo 2013

Vor einigen Tagen waberten Gerüchte im Netz umher, nach welchen AMD ein neues Namensschema bei kommenden Grafikkarten einführen könnte. Zum Großteil gingen die Gerüchte davon aus, dass bereits die für Ende September erwartete Grafikkarten-Generation mit einem neuen Namensschema aufwarten würde, teilweise vermutete man aber auch erst einen Wechsel bei zukünftigen Generationen. Nämlich dann, wenn die Modellnummern hätten fünfstellig werden müssen.

Uns wurden gestern seitens eines Boardpartners von AMD Informationen zugespielt, nach welchen sich das neue Namensschema für die kommende Grafikkarten-Generation bewahrheitet. Gleichzeitig halten die Informationen eine Übersicht über die kommenden Modellnamen bereit und auch einen Überblick über die umbenannten Modelle der aktuellen Generation.

Chip-Bezeichnung neuer Modellname ersetztes Modell
Hawaii R9 290X -
Hawaii R9 290 -
Tahiti XTL R9 280X HD 7970
Tahiti XTL R9 280X HD 7950
Curacao XT R9 270X HD 7870
Curacao Pro R9 270 HD 7850
Bonaire XTX R7 260X HD 7790
Oland XT R7 250 HD 6670
Oland Pro R7 240 HD 6570

Die Kürzel R9 bzw. R7 stehen grundsätzlich für die Einordnung in die Marktsegmente. R9 deckt das Enthusiasten-Segment ab, R7 steht für den Performance-Sektor. Hinzu kommt noch R5, was den Mainstream-Sektor abdecken soll. Über das R5-Segment schweigen sich unsere Informationen bisher aber aus.

Durch diese angeblich aus einer AMD-Präsentation stammenden Informationen wird klar, dass zwei „Hawaii”-basierte Modelle zu erwarten sind. Die Modelle der aktuellen Generationen werden umbenannt, wobei es keine Unterscheidung mehr zwischen der HD 7970 und HD 7950 zu geben scheint. Vermutlich wird es hier lediglich noch das Äquivalent zur HD 7970 geben.

Auf eine weitere Nachfrage unsererseits wurde angedeutet, dass „Hawaii” auf einem Performance-Niveau oberhalb von NVIDIAs GeForce GTX 780 liegen soll. Allerdings ist nicht ganz klar, ob diese Aussage nur für das Topmodell R9 290X gilt oder auch für die Non-X-Variante. Zudem lässt diese Aussage auch viel Spielraum für Spekulationen. Oberhalb von GTX 780 kann vieles bedeuten, wenngleich zu vermuten ist, dass sich die kommenden Spitzenmodelle zwischen GTX 780 und GTX Titan einordnen. Wäre dies anders, würde die kolportierte Performance-Aussage sicher heißen, dass „Hawaii” schneller als Titan wäre.

Es bleibt also spannend. Auf der von AMD für den 23. bis 29. September angesetzten Veranstaltung auf Hawaii dürften die neuen Grafikkarten das Licht der Öffentlichkeit erblicken. Dann wird sich zeigen, ob die Performance-Prognose richtig ist.

Quelle: E-Mail

Links zum Thema: