ADATA bringt für Ryzen zertifizierte DDR4-Module

Her­stel­ler ADATA hat heu­te per Pres­se­mit­tei­lung ver­kün­det, dass man sei­ne DDR4-Modu­le der Serie XPG Fla­me und XPG Z1 von AMD als “AM4/­Ry­zen-kom­pa­ti­bel” habe zer­ti­fi­zie­ren las­sen. Dabei wur­de offen­bar ein MSI-Main­board als Platt­form für den Zer­ti­fi­zie­rungs­vor­gang ver­wen­det.

Der Vor­stoß der Spei­cher­her­stel­ler kommt zur rech­ten Zeit, da die Ryzen-Platt­form aktu­ell noch als recht hei­kel – man könn­te auch sagen zickig – gilt was die DRAM-Kom­pa­ti­bi­li­tät betrifft. Eine Zer­ti­fi­zie­rung kann hier der aktu­el­len Ver­un­si­che­rung bei den Anwen­dern ent­ge­gen­wir­ken. Kürz­lich hat auch G.Skill bereits DRAMs für Ryzen prä­sen­tiert. ADATA dazu:

Mit der for­ma­len Aner­ken­nung durch AMD kön­nen Kun­den sich sicher sein, dass sie bei der Aus­wahl von XPG DDR4 ein voll kom­pa­ti­bles Pro­dukt erwer­ben, das auf AMD AM4-basier­ten Mother­boards ein­ge­setzt wer­den kann. Da XPG DDR4 in die Lis­te qua­li­fi­zier­ter Anbie­ter (QVL — qua­li­fied ven­dor list) von AMD auf­ge­nom­men wur­de, kön­nen sich Kun­den auf eine rei­bungs­lo­se Kom­pa­ti­bi­li­tät ver­las­sen, ohne sich um POST oder ande­re Kon­flikt­pro­ble­me küm­mern zu müs­sen.
[..]
Die AMD-Vali­die­rung umfasst auch A-XMP oder AMD extre­me memo­ry pro­fi­le. Das bedeu­tet, dass XPG DDR4 auch in Über­tak­tungs­pro­fi­len getes­tet wur­de und sei­ne Zuver­läs­sig­keit und Sta­bi­li­tät nicht nur bei Werks­ge­schwin­dig­keit, son­dern auch in Hoch-leis­tungs­sze­na­ri­en, sicher­ge­stellt ist.

Die Zer­ti­fi­zie­rung gilt für die U-DIMM-Modu­le nach Stan­dard DDR4-2400, DDR4-2666 und DDR4-2933 aus der XPG-Fla­me-Serie, sowie eben­falls für U-DIMM-Modu­le nach Stan­dard DDR4-2400, DDR4-2666, DDR4-2933 und DDR4-3200 aus der XPG-Z1-Serie.