Test: Fractal Design Arc Mini R2

Artikel-Index:

Dass die Gehäu­se des schwe­di­schen Her­stel­lers Frac­tal Design äußerst beliebt, sind sieht man auch dar­an, dass sie regel­mä­ßig in den Top10 des Geiz­hals Preis­ver­gleichs zu fin­den sind. Allei­ne in der letz­ten Woche waren gleich drei Gehäu­se des Her­stel­lers dort ver­tre­ten. Ein Geheim­nis dürf­te sein, dass die Schwe­den mehr Wert auf Funk­tio­na­li­tät statt auf aus­ge­fal­le­nes Design set­zen. So sind alle Model­le ein­heit­lich schlicht, ohne lang­wei­lig zu wir­ken. Ein­zig im Innen­raum lockert wei­ßes Inte­ri­eur das Bild auf. Für unse­ren heu­ti­gen Test haben wir uns das Arc Mini R2 genau­er ange­se­hen. Hier­bei han­delt es sich um einen Midi-Tower, qua­si die klei­ne­re Ver­si­on des Arc Midi R2, wel­cher eben­falls schon bei uns im Test war. Der Mini R2 ist ein wenig klei­ner und bie­tet ledig­lich Platz für Main­boards im µATX- und Mini-iTX-For­mat, trotz­dem kön­nen sowohl in der Front als auch im Deckel Radia­to­ren für eine Was­ser­küh­lung ein­ge­baut wer­den. Wei­ter­hin ist das klei­ne Gehäu­se schon ab Werk mit 3 Lüf­tern bestückt, wel­che in der Regel bei Frac­tal Design zu den lei­se­ren Model­len zäh­len. Was das Arc Mini R2 sonst noch zu bie­ten hat, wer­den wir auf den fol­gen­den Sei­ten wie üblich genau­er unter die Lupe neh­men.

Wir bedan­ken uns bei Frac­tal Design für das Test­mus­ter und wün­schen viel Spaß beim Lesen.

» Test­sys­tem